Flug Nach Planmäßig
LLX5151 TENERIFFA 09:00
LH2177 MUENCHEN 09:20
AB3424 GRAN CANARIA 12:20
Flug Von Planmäßig
LH2176 MUENCHEN 08:45
AB7727 MALLORCA 11:25
LH2178 MUENCHEN 12:45

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln








Das besondere WBNachrichten-Video mit dem neuen Landesvorsitzenden der CDU
Althusmann: Den Weg in die E-Mobilität gehen - aber bitte nicht mit der Brechstange

Aus Hameln berichten Ralph Lorenz, Frank Weber und Jasmin Fischer

Samstag 26. November 2016 - Hameln (wbn). Kritische Worte zum VW-Krisenmanagement der rot-grünen Regierung Weil und eine klare Warnung vor einem überhasteten Einstieg in die E-Mobilität. Der neue niedersächsische CDU-Landesvorsitzende Bernd Althusmann hinterließ in seiner Grundsatzrede aus Sicht vieler Delegierter, dass er nach seinem mehrjährigen Abstecher für die Adenauer-Stiftung in Namibia, dem einstigen Deutsch-Südwestafrika, noch immer „Niedersachsen kann“. Möglicherweise besser denn je.

Im Gespräch mit den Weserebergland-Nachrichten.de sagte Althusmann: „Ich bin optimistisch, dass wir langfristig den Weg in die E-Mobilität gehen können, aber bitte nicht mit der Brechstange. Und vor allen Dingen Vorsicht bei den Auswirkungen auf die Metallindustrie, die Maschinenbauindustrie und das Kernstück der deutschen Wirtschaft, nämlich die Automobilindustrie.
Fortsetzung von seite 1

Da müsse bei den Hand4elnden das Gespür vorhanden sein, dass „da eine Menge dranhängt. Althusmann: „Da sind nicht nur 120 000 Arbeitsplätze bei VW in Niedersachsen betroffen, sondern Hunderttausende von Arbeitsplätzen in Niedersachsen, die insgesamt dranhängen und in Deutschland sind es Millionen. Da können wir nicht einfach mal eben beschließen wir steigen da aus per Gesetz.“ Sondern das müsse sinnvoll Schritt für Schritt für die deutsche Volkswirtschaft sein.

Der frühere Kultusminister aus dem Kabinett McAllister äußerte sich auch zur Schulpolitik in Niedersachsen: „Die Unterrichtsversorgung ist nicht gut in Niedersachsen. Jenseits aller Geldfragen müsste man Schwerpunkte setzen und klar sagen Unterricht hat Vorfahrt. Mit dem Ziel der Inklusion, das mindestens zehn Jahre erfordere, würden zudem die Lehrkräfte an den Schulen überlastet.

Dieser Stress wirkt sich auf die Qualität der Schule aus. Insofern wünschte ich mir ein wenig mehr Augenmaß was die Bildungspolitik betrifft und im Bereich des digitalen Ausbaues, da reicht das, was an Investitionen getätigt wird, bei weitem nicht aus um die Weichen für die Zukunft richtig zu stellen.“ Denn Digitalisierung, „ob wir wollen oder nicht, wird unser gesamtes Leben verändern“.
 

Radio Boerry Logo - Link zum Radio (pls)

Radio Börry Player



Hollys Western Store in Tündern




powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE