Brandursache noch ungeklärt - es geschah am frühen Morgen

Tod im Hochhaus - Feuerwehr findet 39-Jährigen mit tödlichen Verletzungen in brennender Wohnung

Springe (wbn). Tod in den frühen Morgenstunden. Rauchentwicklung im Treppenhaus eines Hochhauses in Springe rief die Feuerwehr auf den Plan. Der Qualm drang aus einer Wohnung im ersten Oberschoß. Als die Feuerwehrleute die brennende Wohnung aufbrach, stieß sie auf den 39 Jahre alten Mieter. Der Mann sei tödlich verletzt worden, hieß es in der Schilderung der Polizei.

Die Brandursache ist noch nicht ermittelt worden. Hier der Polizeibericht aus Springe: Heute Morgen gegen 6:30 Uhr ist es in einem Hochhaus an der Wolfstalstraße in Springe aus bislang unbekannter Ursache zu einem Wohnungsbrand gekommen, bei dem ein 39 Jahre alter Mieter tödlich verletzt worden ist.  Nach bisherigen Ermittlungen hatte ein 24-jähriger Hausbewohner Rauch im Treppenhaus bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert.

Fortsetzung von Seite 1

Diese stellten fest, dass der Brand offensichtlich in einer Wohnung im ersten Obergeschoss des Hochhauses ausgebrochen war. Der allein lebende 39-jährige Wohnungsmieter konnte nur noch tot geborgen werden. Weitere Hausbewohner wurden nicht verletzt. Die Feuerwehr konnte die Flammen nach zirka 30 Minuten löschen. Nach polizeilichen Schätzungen entstand ein Schaden von zirka 50 000 Euro. Die Brandursache ist derzeit unklar, die Ermittlungen hierzu dauern an.