Audi-Fahrerin landete im Graben
So sieht Glück im Unglück aus: Mit dem Audi knapp am Straßenbaum vorbeigeschrammt und eingeklemmt


Tündern (wbn). Dieses Bild sagt alles: Großes Glück hatte die 19-jährige Fahrerin eines Audi, der auf der Landesstraße 424 zwischen Tündern und Hameln kurz vor einem Alleebaum im Straßengraben gelandet ist.


Das Unglück bestand allerdings darin, dass die Fahrzeuglenkerin im Wagen eingeklemmt wurde und von der Feuerwehr erst befreit werden musste.  Dennoch: Es hätte wesentlich schlimmer kommen können. Der direkte Aufprall am Baum wäre nicht ohne lebensgefährliche Verletzungen und Totalschaden abgegangen. So hatte die 19-Jährige aber offensichtlich einen Schutzengel gehabt.

(Zum Bild: Das Schild mit der Geschwindigkeitsbegrenzung wurde regelrecht umgesenst, der Audi landete im Graben - manches Mal sagt ein Bild mehr als tausend Worte. Foto: Weber)

Fortsetzung von Seite 1

Nur um knapp einen Meter verfehlte das Unglücksfahrzeug den Stamm. Glück hatte die Fahrerin auch was das Ausmaß der Verletzungen betraf. Sie wurde vom Notarzt vor Ort betreut und wurde in das Hamelner Krankenhaus gebracht. Die Ursache des Unfalles scheint noch unklar zu sein, möglicherweise war es ein Moment der Unachtsamkeit. Der am Fahrzeug entstandene Schaden beträgt rund 3000 Euro.