Auf einen Blick:
Hier gibt’s die besten Weihnachtsmärkte im Landkreis Hameln-Pyrmont

Donnerstag 20. November 2014 - Hameln (wbn). Jetzt beginnt die Glühweinzeit im Weserbergland – auch ohne Winteridylle. In der kommenden Woche eröffnen die ersten Weihnachtsmärkte in der Region und wenn der Nikolaus nicht auf Schlittenkufen kommt, dann eben auf Winterreifen.

Der Publikumsmagnet unter den Märkten der Region ist, alle Jahre wieder, der zentrale Weihnachtsmarkt in der romantischen Hamelner Altstadt. Und diesmal wird es besonders romantisch. Der „Circus Roncalli“ gibt sich in der Innenstadt die Ehre und gastiert auch im Bürgergarten. Am 29. November öffnet der Markt sogar bis 24 Uhr zur „Mystischen Nacht": Feuershows und riesenhafte Fabelwesen begleiten bei mittelalterlichen Klängen die Besucher.

(Zum Bild: Mit einem Klick auf die obenstehende Grafik öffnet sich die Übersichtskarte in voller Pracht. Infografik: Weber)

 

 

Fortsetzung von Seite 1

Aber auch vor den Toren von Hameln lockt die vorweihnachtliche Romantik. Etwa in der Coppenbrügger Wasserburg oder in Aerzen und Emmerthal. Etwas ganz Besonderes ist auch der Weihnachtsmarkt von Olaf Seifert, dem Dorfmoster in Ockensen. Hier sind 25 Aussteller vertreten, viele mit bienenfleißigem kunsthandwerklichen Angebot. Der Posaunenchor Deinsen und die Tenöre vom Polizeichor Hameln sowie das Drehorgelorchester aus Braunschweig bestreiten das musikalische Programm. Kurzum: Die Region hat einiges zu bieten.