Polizei schließt Brandstiftung nicht aus!
Getmold: Zehn Bienenvölker bei Feuer vernichtet

Freitag 15. Juli 2016 - Preußisch Oldendorf-Getmold (wbn). Wie konnte das passieren? Bei einem Feuer auf einem bewaldeten Grundstück in Getmold sind am Donnerstagnachmittag zehn Bienenvölker vernichtet worden.

Noch am Morgen hatte sich der Imker um seine Bienen gekümmert, am Nachmittag schließlich entdeckte ein Jugendlicher aufsteigenden Rauch und alarmierte die Feuerwehrleute. Die konnten die tausenden Bienen allerdings nicht mehr retten. Jetzt ermittelt die Polizei, schließt eine wie auch immer motivierte Brandstiftung nicht aus.

 

Fortsetzung von Seite 1

 

Nachfolgend der Polizeibericht aus Minden:

„Ein Feuer auf einem bewaldeten Grundstück an der Straße "Am Schierfeld" in Getmold hat am frühen Donnerstagnachmittag zehn Bienenvölker vernichtet. Ein Jugendlicher hatte den Rauch bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.

Der Besitzer der Bienenvölker hatte sich noch am Morgen um seine Bienen gekümmert. Er hatte um 9.15 Uhr das zwischen der Straße "Am Schierfeld" und der Neuenfelder Straße gelegene Grundstück verlassen. Gegen 13.40 Uhr wurde der Brand entdeckt. Warum das Feuer ausbrach, ist noch unklar. Die Polizei schließt eine Brandstiftung nicht aus. Den Schaden beziffert der Geschädigte auf rund 1.300 Euro. Zeugenhinweise werden von der Polizei unter (05741) 2770 erbeten.“