Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 







Die Finanzkontrolleure im Landkreis Hameln-Pyrmont sind ganz zufrieden

 

Jagd nach Schwarzarbeitern - Fahnder finden im Weserbergland nur fünf Verdachtsfälle

 

Hameln/Coppenbrügge/Emmerthal (wbn). Kreisweite Überprüfungen auf Baustellen! Nur fünf Verdachtsfälle bei 43 Personenkontrollen gegen die Schwarzarbeit – die Finanzkontrolleure im Landkreis Hameln-Pyrmont sind zufrieden mit ihrem Ergebnis.

 

In dieser Woche wurden wieder die landesweiten Aktionstage gegen Schwarzarbeit durchgeführt. Auch der Schwarzarbeitsermittler des Landkreises Hameln-Pyrmont beteiligte sich gemeinsam mit Mitarbeitern der Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Zolls an der Aktion. Im Blickpunkt dieser Maßnahme standen diesmal Baustellen in Coppenbrügge, Emmerthal, Aerzen und Hessisch Oldendorf. Insgesamt wurden bei 15 Objekten 19 Firmen überprüft und 43 Personen kontrolliert.

Weiterlesen...

 

Stadtwerke, BUND und Wissenschaftler ziehen an einem Strang

Energiewandel: Im Hamelner Kino beginnt heute die "4. Revolution" - und anschließend auch im ganzen Weserbergland?

Hameln (wbn). Heute vormittag hat die „4. Revolution“ begonnen. Zumindest im Kino. Seit 8 Uhr schauen Schulklassen im Maxx-Kino in Hameln Carl-A. Fechners „Die 4. Revolution – Energy Autonomy“.

Der Dokumentarfilm entwirft die Vision einer Weltgemeinschaft, deren Energieversorgung zu hundert Prozent aus erneuerbaren Energien gespeist wird. Die Energieversorgung soll "unabhängiger, gerechter und für jeden bezahlbar" sein, so die Intention des Filmemachers und seiner Darsteller: visionäre Wissenschaftler und Unternehmer. Das in diesen Zeiten scheinbar unverzichtbare Mode-Zauberwort „nachhaltig“ zieht sich auch hier als roter Faden durch das Geschehen. Bis zum Jahre 2020 sollen in Deutschland die Atomkraftwerke abgeschaltet werden können, weil bis dahin 47 Prozent des Stromes aus erneuerbaren Quellen geschöpft werden könnten. Spinnereien von Atomkraftgegnern? Der Film versucht die Möglichkeiten aufzuzählen und fordert den globalen Strukturwandel.

Weiterlesen...

 

Dunkle Wolken über Solarprojekt in Hameln

In diesem Jahr schippern keine Solarboote auf der Weser - Jobcenter hat Förderung eingestellt

Hameln (wbn). Aus die Maus. In diesem Jahr wird es keine Solarbootvermietung auf der Weser geben.

Das berichtet Radio Aktiv. Hintergrund sei, dass das Jobcenter das Projekt der Beschäftigungsgesellschaft Impuls nicht weiter fördern wollte, wogegen die Betreiber Widerspruch eingelegt und Bestandsschutz unter anderem wegen zahlreicher getätigter Investionen beantragt hätten.

Weiterlesen...

 

Drei ehemalige „Azubis“ erhalten die Jugend-Handwerks-Medaille der Sparkasse Weserbergland

Die Medaille mit dem Zollstock: Eine gute Ausbildung als Maß aller Dinge

Hameln (wbn). Es ist eine Premiere, auf die das ganze Weserbergland stolz sein kann! Die Sparkasse Weserbergland verleiht erstmals die Jugend-Handwerks-Medaille, weil sie sich der Förderung des Mittelstands in der Region verpflichtet sieht.

Die Kreishandwerkerschaft Hameln-Pyrmont unterstützt diese Verleihung, weil sie ihr Handwerk versteht, wenn es um die Ausbildung der nachfolgenden Generationen geht.  Insgesamt drei Absolventen der letztjährigen Abschlussjahrgänge erhalten von der Sparkasse Weserbergland eine besondere Auszeichnung in Form einer goldenen Medaille, abgestuft in einer silbernen und bronzenen Ausführung. Dazu gehören Geldpreise von insgesamt 1.500 Euro. Der Zollstock ist das Motiv der Medaille als Symbol aus der Lebenswelt des Handwerkes. Denn „Maßarbeit“ ist nach den Worten von Friedrich-Wilhelm Kaup, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Weserbergland, mehr denn je gefragt. Und damit ist er sich auch mit Kreishandwerksmeister Karl-Wilhelm Steinmann und Wolfgang Hartmann, dem Vertreter der Berufsschulen, einig, die in einer soliden Ausbildung das „Maß aller Dinge“ der späteren beruflichen Karriere sieht.

Zum Bild: Preisträger Daniel Bödecker, Benjamin Smolin, von der Jury Wolfgang Hartmann,  Karl-Wilhelm Steinmann, Friedrich-Wilhelm Kaup, Christoph Ulbrich mit dem symbolischen Zollstock als Schulterschluss für das Handwerk

Weiterlesen...

 

Es ist die turnusmäßige Überprüfung der Stadtwerke Hameln

Ist die Rattenfängerstadt nicht ganz dicht? Diese Frage wird jedes Jahr geklärt! Einer guckt nach und überprüft die Gasleitungen

Hameln (wbn). Gestern ging's los. Großer routinemäßiger Sicherheits-Check der Stadtwerke Hameln im Gasleitungsnetz der Rattenfängerstadt.

Die Überprüfung erstreckt sich über die erdgasversorgten Ortsteile: Tündern, Hagenohsen, Klein Berkel, Wangelist, dem Klütviertel, Haverbeck, Hope und Bannensiek. Er ist  wieder unterwegs und lenkt die Aufmerksamkeit auf sich: Eckhard Jauken von der Firma Sewerin. Jauken ist mit einem staubsaugerähnlichen Gerät zugange, um turnusmäßig das Hamelner Gasnetz auf Dichtigkeit zu überprüfen.

Weiterlesen...

 

Zur Herausgabe des Geldes gezwungen

Es geschah heute Nacht in der Rattenfängerstadt: Taxifahrer Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls

Hameln (wbn). Ein Taxifahrer ist in der Nacht zum heutigen Sonnabend in Hameln Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls geworden.

Der 64jährige Fahrer hatte den bislang unbekannten Täter um kurz nach 1.00 Uhr am Hamelner Bahnhof als Fahrgast aufgenommen. In der Königstraße in Höhe des Hauses Nummer 70 wurde er von dem Mann mit einer Waffe bedroht und gezwungen, sein Geld herauszugeben.

Weiterlesen...

 

Im Vorjahr war es noch knapp die Hälfte

Kalt erwischt! Der Winter hat die Stadt Hameln um eine halbe Million Euro ärmer gemacht

Hameln (wbn). Die Stadt Hameln hat rund 500.000 Euro für den Winterdienst ausgegeben. Das wurde im jüngsten Bauauschuss mitgeteilt.

Kam die Stadt im Winter 2007/2008 noch mit 40.000 Euro für Personalstunden und Salz aus, waren es im Winter 2008/09 schon 215.000 Euro. Durch den langen und schneereichen Winter 2009/2010 stiegen die Kosten jetzt  laut Radio Aktiv auf 495.000 Euro an.

Weiterlesen...

 

Gastredner bei der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung Hameln-Pyrmont

 

CDU-Fraktionschef McAllister stellt vor den Mittelständlern in Hameln erneut die Gewerbesteuer zur Disposition

 

Von Veronica Maguire MA

 

Hameln (wbn). Der CDU-Fraktionschef im niedersächsischen Landtag, David McAllister, hat heute Abend vor der heimischen Mittelstandsvereinigung erneut die Frage gestellt, ob es wirklich sinnvoll sei die Gewerbesteuer beizubehalten.

 

Es lohne sich zumindest darüber nachzudenken, ob die Gewerbesteuer entfallen könne. Und zwar zugunsten eines kommunalen Zuschlages auf die Einkommens- und Körperschaftssteuer. Oder ob auch durch einen höheren Anteil an der Umsatzsteuer ein entsprechender aufkommensneutraler Ausgleich für die Abschaffung der Gewerbesteuer erreicht werden könne. Der Vorsitzende der Landtagsfraktion und stellvertretende Ministerpräsident griff damit auch ein altes Anliegen der cdu-nahen Mittelstandsvereinigung auf.

Weiterlesen...

 

Pflege des "regionalen Netzwerkes"

Niedersachsens CDU-Fraktionschef McAllister spricht heute beim Frühlingsempfang der Mittelstandsvereinigung in Hameln

 

Hameln (wbn). David McAllister, Fraktionschef der CDU im niedersächsischen Landtag und zugleich stellvertretender Ministerpräsident, ist heute Abend im HefeHof in Hameln zu Gast bei der Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung (MIT) im Kreis Hameln-Pyrmont.

 

Vor gut 150 Gästen wird er nicht nur über landespolitische Themen beim traditionellen Frühlingsempfang sprechen, zu dem die MIT-Vorsitzende Irmgard A. Lohmann aus Emmerthal eingeladen hat. Intention der Veranstaltung ist es Politik und Wirtschaft miteinander ins Gespräch zu bringen und das regionale Netzwerk zu pflegen. Gesprächsthemen mit den Mittelständlern gibt es mehr als genug. Gerade auch im Weserbergland.

 

 

Großaktion gegen die Atomindustrie

Anti-Atom-Plenum Weserbergland reiht sich in Menschenkette gegen die "Pannenreaktoren" ein

 

Hameln/Holzminden/Elmshorn (wbn). Die Anti-Atomkraft-Bewegung im Raum Hameln und Holzminden zeigt wieder wie in alten Tagen Flagge. Das Anti-Atom-Plenum Weserbergland wird sich mit zahlreichen Teilnehmern in eine gigantische Menschenkette einreihen.

 

Am 24. April – und damit zwei Tage vor dem 24. Jahrestag der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl – will das Anti-Atom-Plenum-Weserbergland zusammen mit Tausenden Menschen aus der ganzen Bundesrepublik an Großaktionen gegen die „Atomindustrie“ teilnehmen. Zeitgleich mit einer „Umzingelung des Atomkraftwerkes Biblis“ in Hessen und einer Großdemonstration am Atommüll-Lager Ahaus in Nordrhein-Westfalen wird sich eine 120 Kilometer lange Aktions- und Menschenkette zwischen den Pannenreaktoren Brunsbüttel und Krümmel über Hamburg erstrecken. Damit solle, so die Sprecherin Britta Kellermann vom Anti-Atom-Plenum Weserbergland, ein unübersehbares Signal an Atomkonzerne und Regierung gegen Laufzeitverlängerung und für die sofortige Stilllegung der Atomanlagen gesendet werden.

Weiterlesen...

 

Morgen kommen die Interviewer ins Haus

 

Die "Öffis" starten eine große Befragung im Raum Bad Münder - es geht um das Mobilitätsverhalten

 

Bad Münder/Nienstedt/Hameln (wbn). Die Hamelner Öffis starten jetzt eine große Befragungsaktion zum öffentlichen Personennahverkehr in Bad Münder und Ortsteilen.

 

Die Öffis haben die Firma e-mares Innovationsforschung aus Hannover beauftragt, in den Orten Bad Münder, Bakede, Beber, Böbber, Egestorf, Eimbeckhausen, Hamelspringe, Luttringhausen, Nettelrede und Nienstedt eine repräsentative Befragung zu dem Mobilitätsverhalten der Anwohner zu starten. Ferner werden Einkäufer der beiden Märkte Aldi und Rewe in Bad Münder befragt. Im Zeitraum von morgen, 8. April bis zum 20. Mai  werden Interviewer deshalb an der Haustür klingeln.

Weiterlesen...

 
Weitere Beiträge...

Radio Boerry Logo - Link zum Radio (pls)

Radio Börry Player

 



Hollys Western Store in Tündern

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE

ponhub