Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 

 




Das "Gesetz" ließ nicht locker

Es geschah bei einer Polizeikontrolle in Delligsen: Drei aufsässige Aufsassen und eine Verfolgungsjagd mit allen Schikanen

Montag 14. Mai 2018 - Delligsen / Holzminden (wbn). Wenn ein „Aufsasse“ gegenüber der Polizei aufsässig wird, dann kommt das gar nicht gut.

So geschehen in Delligsen als die Polizei nachts einen Zweiradfahrer mit zwei weiteren Aufsassen anhalten und kontrollieren wollte. Denn alle hatten keinen Helm auf. Aufsasse, so heißt nicht nur im Polizeideutsch die Person, die auf einem zweirädrigen Fahrzeug sitzt. Im Gegensatz zum Insassen, der im Fahrzeug Platz nimmt.


Fortsetzung von Seite1

Die drei Aufsassen versuchten sich mit ungewöhnlicher Aufsässigkeit der Kontrolle zu entziehen und missachteten die Anhaltesignale der Polizei in der Bäckerstraße in Delligsen.

Ein Mitfahrer versuchte dabei mit der Hand das Nummernschild abzudecken. Ein weiterer Streifenwagen, der zum Anhalten quer gestellt war, wurde zügig umfahren. Dabei hielt der Aufsasse am Lenker auf einen Polizeibeamten zu, der sich nur durch einen seitlichen Sprung in Sicherheit bringen konnte.

Dem Beamten gelang es jedoch noch die Jacke des Fahrers zu erwischen, wobei die ganze Fuhre nebst Biker umkippte.

Der jugendliche Fahrer konnte sich jedoch berappeln, wieder aufsitzen und und Gas geben. Dabei riss er den Polizisten mit sich, der ihn wieder zu greifen bekam. Indessen hatten sich die Polizisten der beiden anderen Jugendlichen annehmen können, die am Kontrollort zurückgeblieben waren. Das Gesetz nahm seinen Lauf: Der flüchtige 16-Jährige wurde schließlich an einem „Unterschlupf“ angetroffen und da wurde schnell klar, weshalb er sich der Kontrolle entziehen wollte.

Er stand unter Alkoholeinfluss. Und auch Drogen waren im Spiel.  Wie die Polizei mitteilt, wurden gegen den 16-Jährigen Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Widerstand eingeleitet.

Nachfolgend der Polizeibericht im Originalwortlaut aus Holzminden: „Am Sonntag (13.05.2018) gegen 03.20 Uhr wollte eine Streifenwagenbesatzung der Polizei Holzminden in Delligsen-Grünenplan (Landkreis Holzminden) ein Kleinkraftrad anhalten und kontrollieren. Das Zweirad war mit zügiger Geschwindigkeit in der Bäckergasse unterwegs. Die drei Aufsassen trugen keinen Schutzhelm. Der Fahrer missachtete die Anhaltesignale der Polizisten und versuchte, sich durch Flucht der Kontrolle zu entziehen. Ein Mitfahrer versuchte dabei, mit den Händen das Nummernschild abzudecken. Trotzdem gelang es den Beamten, Fragmente des Kennzeichens abzulesen.

Um eine weitere Flucht zu unterbinden, wurde eine Durchfahrtsmöglichkeit durch Querstellen des Einsatzfahrzeuges versperrt. Der Roller musste zunächst stoppen, wurde jedoch zurückgesetzt und drängte sich schließlich seitlich am Funkstreifenwagen vorbei.

Anschließend wurde der Roller stark beschleunigt und fuhr auf einen Polizeibeamten zu, der sich im Bereich des weiteren Fluchtweges postiert hatte. Nur durch einen Sprung zur Seite konnte der Beamte eine Kollision verhindern. Dabei ergriff der Streifenbeamte die Jacke des Fahrers, der daraufhin das Gleichgewicht verlor und stürzte.

Als der Fahrer das Kleinkraftrad aufhob und erneut flüchten wollte, versuchte der Polizeioberkommissar den Jugendlichen festzuhalten. Dieser gab jedoch Gas und riss den Beamten durch die abrupte Beschleunigungsfahrt mit sich. Da der Roller immer weiter beschleunigt wurde, musste der Beamte schließlich loslassen. Trotzdem wurde der 36-jährige Oberkommissar verletzt und musste in einem Krankenhaus behandelt werden.

Während der zunächst unbekannte Fahrer mit dem Roller flüchtete, blieben die 15-jährige Mitfahrerin und der 17-jährige Mitfahrer am Kontrollort zurück.

Über weitere Ermittlungen und durch zurückgelassene Gegenstände konnte der Fahrer des Rollers ermittelt werden. Da dieser nach der Flucht nicht direkt nach Hause fuhr und sich bei einer Bekannten versteckte, konnte er erst in den frühen Vormittagsstunden an seinem Unterschlupf angetroffen und überprüft werden. Der 16-Jährige aus Delligsen stand unter Alkoholeinfluss. Zudem konnte bei ihm Drogenbeeinflussung festgestellt werden. Ein Richter ordnete die Entnahme von Blutproben an. Der Peugeot-Roller, der auf einem Schulhof aufgefunden wurde, ist sichergestellt worden.

Gegen den 16-Jährigen wurden Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Widerstand eingeleitet.“

 

 

Radio Boerry Logo - Link zum Radio (pls)

Radio Börry Player





Hollys Western Store in Tündern

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE