Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 



Weserbergland-Nachrichten.de

 



Eigentumsdelikt, Drogenmissbrauch - und jetzt ein Banküberfall. Wie ein 21-Jähriger sein junges Leben verpfuscht

Nienburg/Landesbergen (wbn). Der Überfall auf die Sparkasse Landesbergen ist schon nach einem Monat aufgeklärt worden. Die Polizei konnte einen 21-Jährigen aus der Ortschaft Landesbergen ermitteln. Er hatte mit einer Pistole in der Hand einen dreistelligen Betrag erbeutet.

Die kriminelle Karriere des jungen Mannes sieht jetzt wie folgt aus: Eigentumsdelikte, Drogenmissbrauch und nunmehr Banküberfall. Und das Leben ist noch lang… Hier der offizielle Polizeibericht aus Nienburg: Nach gut einem Monat intensiver Ermittlungsarbeit des Fachkommissariats 2 der Polizei Nienburg ist der Raubüberfall auf die Sparkasse Landesbergen am 26. Juli 2010 aufgeklärt. "Als Räuber konnte ein 21-Jähriger Landesberger ermittelt und inhaftiert werden", resümiert Gabriela Mielke, Polizeipressesprecherin.

Weiterlesen...

 

Nur noch ein paar Steh-Tickets an der Tageskasse

Das Hammer-Spiel des Jahres: St. Pauli spielt heute an der Weser. Ganz Emmerthal im Fußball-Fieber

Emmerthalm (wbn). Es ist das Hammer-Fußballspiel im Weserbergland. Das Spiel des Jahres! Heute ist ganz Emmerthal im St. Pauli-Fieber! Wenn der Bundesliga-Aufsteiger vom Hamburger Millerntor an diesem Samstag um 14.30 Uhr auf der Bezirkssportanlage in Emmern aufläuft, steht den Grün-Weißen ihr wohl größtes Sportereignis der genau 100-jährigen Geschichte gegenüber.

Der Kartenvorverkauf lief auf Hochtouren: Während die gut 700 Tribünenplätze längst vergriffen sind, können die Fans an der Tageskasse noch Steh-Tickets erwerben. Der Fußball-Förderverein Emmerthal, der das Spiel ausrichtet, rechnet mit mehr als 2.500 Zuschauern. „Das Duell gegen die Profis vom FC St. Pauli ist ein sportliches Highlight im Weserbergland. Es ist kein ‚normales’ Fußballspiel, sondern ein Leckerbisses für alle Fußballfans und ein besonderes Ereignis für ganz Emmerthal“, heißt es in einer Pressemitteilung der TSG. Für den Rahmen und Ablauf haben Verantwortliche und Helfer seit vielen Monaten gesorgt.

(Zum Bild: Peter Risel, Vorstandsmitglied des Fördervereins, hat seine Weser-Apotheke in Emmerthal eigens für den heutigen Tag dekoriert. Foto:awesa)

Weiterlesen...

 

Watermanns Anfrage im Landtag

Özkan hat mit von der Leyens Mehrgenerationen-Häusern nichts am Hut - Projekte bleiben sich selbst überlassen

Hameln/Hannover (wbn). Ein Prestigeprojekt der ehemaligen niedersächsischen Sozialministerin und heutigen Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) wird in Niedersachsen still und heimlich beerdigt. Auf eine Kleine Anfrage des heimischen Landtagsabgeordneten Ulrich Watermann und der SPD-Fraktion im Niedersächsischen Landtag zur Zukunft der 56 Mehrgenerationenhäuser in Niedersachsen teilt die Landesregierung mit, dass an eine Fortführung der Förderung nach Ablauf dieses Jahres nicht gedacht sei.

 „Ministerin von der Leyen hat sich mit ihrem Projekt der Mehrgenerationenhäuser in Hannover und in Berlin profiliert und gebrüstet. Mit großem Tamtam ist sie damit übers Land gezogen, wohl wissend, dass nach Ablauf der staat-ichen Förderung Schluss sein wird mit aller Herrlichkeit. Frau von der Leyen hat mit den Hoffnungen und Wünschen der Menschen, den Lebensplanungen der Beschäftigten und nicht zuletzt mit Steuergeld gespielt, um sich selbst in den Vordergrund zu stellen“, sagte Uwe Schwarz, stellvertretender Vorsitzender und sozialpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, in Hannover. 2003 hatte die damalige Sozialministerin die Einrichtung von Mehrgenerationenhäusern in Niedersachsen mit Landesmitteln angeschoben.

Weiterlesen...

 

Am Wochenende präsentieren sich die Firmen am Ith beim traditionelle Herbstmarkt

Findet der nächste Coppenbrügger Herbstmarkt in Salzhemmendorf statt? Gewerbetreibende am Ith erkennen ihre gemeinsamen Interessen

Marienau (wbn). Olaf Seifert, der neue Vorsitzende des Coppenbrügger Marktvereins, kann sich vorstellen, dass der traditionelle Coppenbrügger Herbstmarkt auch schon mal in dem benachbarten Salzhemmendorf stattfinden könnte.

Das wäre in der Tat eine kleine Sensation im Ostkreis von  Hameln-Pyrmont. Gegenüber den Weserbergland-Nachrichten.de wies er darauf hin, dass mit der Standortwahl Marienau so gesehen „schon ein Schritt in diese Richtung“ getan worden sei. Der Coppenbrügger Marktverein beteiligt ohnehin Firmen aus Salzhemmendorf an der Coppenbrügger Wirtschaftsschau und einige sind auch Mitglieder. Bei den Eröffnungsfeierlichkeiten ist zudem der Salzhemmendorfer Gemeindebürgermeister Martin Kempe zugegen, der sich auch in der Vergangenheit für die Zusammenarbeit Coppenbrügger und Salzhemmendorfer Gewerbetreibender ausgesprochen hatte.

Weiterlesen...

 

Saisonfinale im Münsterland

Hamelner Achter kurz vor dem Ziel: Schafft er mit dem Hightech-Boot "Sparkasse Weserbergland" den Aufstieg in die erste Bundesliga?

Hameln/Münster (wbn).Wird der Ruderverein Weser den Aufstiegsplatz in die erste Ruderbundesliga am letzten Regattatag in Münster verteidigen? Das Saisonfinale der Ruder-Bundesliga verspricht absolute Hochspannung für den kommenden Samstag.

In der bestens präparierten „Aasee-Arena“ werden die mehr als 50 besten Achter Deutschlands in der Königsklasse um Meisterschaft, Auf- und Abstieg kämpfen. Nach dieser sechsten Schluss-Etappe endet die größte Rennachterregatta Deutschlands für diese Saison im nahe gelegenen Münsterland.  Brutal wird der Aufstiegskampf in der 2. Bundesliga. Während sich der RC Favorite Hammonia Hamburg und der Baden-Achter Karlsruhe bereits vorzeitig als absolut erstligatauglich präsentiert haben, wird es einen erbitterten Dreikampf um den letzten verbleibenden Aufstiegsplatz geben, wie er spannender nicht sein kann. Hameln, Rüdersdorf und München liegen nur jeweils 1 Punkt auseinander und haben alle drei Erstliga-Format. Aber nur ein Achter kann noch auf den rollenden Aufstiegszug mit aufspringen und zwei Topteams werden in der 2. Liga zurückbleiben.

(Zum Bild: Das Erfolgsteam im neuen Hochleistungsboot, das von der Sparkasse Weserbergland gesponsert worden war. Hier auf der Weser bei Polle. 'Foto: Lorenz)

Weiterlesen...

 

Es kam wie es kommen musste...

Das Tuch ist zerschnitten - Mehrheitsgruppe beschließt Beendigung der Zusammenarbeit zwischen Stadt Hameln und Marketingverein

Hameln (wbn). Die Mehrheitsgruppe im Hamelner Rat hat gestern erwartungsgemäß mit einem Mehrheitsbeschluss die Beendigung der Zusammenarbeit zwischen der Stadt und dem Stadtmarketingverein in nichtöffentlicher Sitzung gegen den Widerstand der CDU durchgesetzt.

Die heftig umstrittene Vertragsauflösung erfolgt zum 31. Dezember. Es wird nunmehr die Neuausrichtung der Zusammenarbeit angestrebt und es soll eine Gesellschafterversammlung einberufen werden. Die Kündigung des Vertrages sei als das letzte Mittel angesehen worden, erläuterte Stadtpressesprecher Thomas Wahmes heute gegenüber den Weserbergland-Nachrichten.de Die Tür sei aber nicht zugeschlagen. Die Zusammenarbeit in der Marketing und Tourismus GmbH sei auf Konsens ausgerichtet, der aber nicht mehr vorhanden gewesen sei.

Weiterlesen...

 

Das letzte Teil im trickreichen Puzzle eines Masterplanes für den Coppenbrügger Ortskern

Peschka und der Schokoladen-Weihnachtsmann. Die unendliche Vorgeschichte des Netto-Marktes am Burggelände

Von Ralph Lorenz

Coppenbrügge (wbn). Wenn am kommenden Montag der Netto-Markt in Coppenbrügge eröffnet, dann wird es für Coppenbrügges Gemeindebürgermeister Hans-Ulrich Peschka wie Weihnachten sein. Möglicherweise wird er dann heimlich in die Süßwarenabteilung gehen und dezent gucken, ob schon die ersten Weihnachtsmänner da sind. Die aus Schokolade. Und das hat seinen besonderen Grund.

Peschka hatte im vergangenen Jahr gegenüber den Weserbergland-Nachrichten.de nämlich überaus mutig die Erwartung geäußert, dass die Netto-Bauvorbereitungen nunmehr zügig anlaufen und er in den Weihnachtstagen 2009 dort schon einen Weihnachtsmann kaufen wolle. (Möglicherweise zur Befriedigung seiner eigenen Naschsucht, denn seine Kinder sind inzwischen groß und heiß auf andere Sweeties.) Doch dann fiel der erste Schnee auf das Bau-Areal unweit des Burggeländes und der Bürgermeister schaute aus seiner Amtsstube traurig Richtung Netto-Markt. Mit dem Weihnachtsmann vom Nahversorger war wohl nichts geworden. Und da kam dem Bürgermeister bei seiner duftenden Tasse Kaffee, frisch serviert von der guten Vorzimmerfee Karnecki inmitten der Weihnachtsstimmung der Gedanke an den Osterhasen.

Weiterlesen...

 

Jetzt hat die andere Seite des Ith das Lauensteiner Problem...

Bisperoder und Bessinger Bürger lassen Dampf ab - Behörde will rasch auf Schwerlastverkehr reagieren

Von Karsten R e d e r und Ralph L o r e n z

Bisperode/Bessingen (wbn). Freud und Leid liegen, wenn es um die Verkehrsbelastung geht,  am Ith dicht beieinander. Das heißt, jeweils auf der anderen Seite des Berges. Im Salzhemmendorfer Ortsteil Lauenstein ist das Ziel zu hundert Prozent erreicht. Eine Bürgerinitiative, angeführt von Ortsbürgermeister Horst Wichmann, hat den Schwerlastverkehr nach monatelangem Kampf und mit etwas Glück aus der Ortschaft verbannen können und dabei starke Rückendeckung gehabt.

Verkehrsexperten stellten bei einer Straßenbereisung fest, dass die Fahrbahn aufgrund der Verkehrsbelastung im schlechtesten Zustand aller Ortsdurchfahrten ist. Das bedeutet, auf Ebene der Landesstraßen in Niedersachsen. Die Folge: Der Lkw-Verkehr wurde konsequent über die Nachbardörfer umgeleitet. Nun stöhnen die Bewohner auf der anderen Seite des Ith-Kammes über den zusätzlichen Verkehr. Vor allem betroffen sind Bisperode und Bessingen. Doch auch in Coppenbrügge selbst, dem Kernort, sind die Folgen der Umgehung zu erkennen. Schon einen Tag nach Schließung der Lauensteiner Ortsdurchfahrt für den Lastwagenverkehr liefen die ersten Anrufe in der Redaktion der Weserbergland-Nachrichten.de auf. Besonders dramatisch erscheint die Situation in den verwinkelten Kurven der Ortschaften. Hier müssen die Lastzüge scharf abbremsen und wieder beschleunigen.

Weiterlesen...

 

Zwei Fälle im Ostkreis von Hameln-Pyrmont

Die Masche mit dem leergefahrenen Tank - so gemein wird von Betrügern aus Rumänien die Hilfsbereitschaft deutscher Autofahrer ausgenutzt

Bad Münder  (wbn). Betrüger aus Rumänien machen das Weserbergland unsicher. Die Masche ist ebenso dreist wie aggressiv: Autofahrer werden unter Vortäuschung falscher Umstände angehalten. Angeblich hat ein am Straßenrand mit seinem Fahrzeug "liegen gebliebener" Rumäne den Tank leergefahren und versucht sich dann von einem hilfsbereiten deutschen Samariter etwas Geld für die Tankfüllung "auszuleihen". In einer anderen Variante hinterlässt der Täter angeblich wertvollen Schmuck als Pfand - tatsächlich könnte der Klunker genausogut aus dem nächsten Kaugummiautomat gezogen worden sein.

Die Betrüger sind im Ostkreis von Hameln-Pyrmont aufgetreten. In Bad Münder und in Coppenbrügge. Hier der Polizeibericht aus Bad Münder: Am Samstag, dem 28.08.2010, gegen 10:15 Uhr, teilte eine aufmerksame Verkehrsteilnehmerin der Polizei Bad Münder fernmündlich mit, dass sie die Landesstraße 421 in Richtung Eimbeckhausen befahren habe und im Bereich der Friedhofskreuzung in Bad Münder von einer unbekannten männlichen Person angehalten wurde. Diese Person habe sie um Geld gebeten, da der Tank seines Fahrzeuges leer sei. Der Frau kam derartiges Verhalten komisch vor, sie lehnte die Hilfe ab und informierte die Polizei. Die Einsatzbeamten des Polizeikommissariates Bad Münder fuhren daraufhin zur beschriebenen Örtlichkeit und trafen auf zwei vor Ort abgestellte PKW.

Weiterlesen...

 

Stabilisierung der wirtschaftlichen Situation in vielen Betrieben erkennbar

Arbeitsmarkt im Weserbergland erholt sich weiter - 2,6 Prozent weniger Arbeitslose im August

Hameln (wbn). Die positive Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt hält auch im Weserbergland an. Die Arbeitslosenzahl ist im Bezirk der Agentur für Arbeit Hameln im August weiter gesunken. Gegenüber dem Juli gab es 468 beziehungsweise 2,6 Prozent weniger Arbeitslose. Das sind 453 beziehungsweise 2,6 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote lag bei 8,6 Prozent.

Der Rückgang ist eine jahresübliche Entwicklung am Ende der Sommerferien: Unternehmen gingen verstärkt in die Produktion und stellten neue Arbeitskräfte ein. Von den Einstellungen und dem Beginn von Ausbildungen profitierten die Jugendlichen, wodurch die Zahl der unter 25-Jährigen überdurchschnittlich um 180 (-8,3%) gesunken ist. Der große Anstieg der Arbeitslosenzahl dieser Personengruppe im vergangenen Monat konnte damit allerdings noch nicht vollständig abgebaut werden. Die tatsächliche Inanspruchnahme von Kurzarbeit hat sich vom Trend her gegenüber Jahresbeginn halbiert, was für eine Stabilisierung der wirtschaftlichen Situation vieler Betriebe spricht.

Weiterlesen...

 

Polizei steht vor einem Rätsel

68-Jähriger irrt nachts mit schwerer Kopfverletzungen auf der Straße, droht zu erblinden und kann sich an nichts erinnern

Bad Pyrmont (wbn). Was war da passiert? Mitten in der Nacht irrt ein 68-jähriger Mann auf der Lügder Straße herum, hat schwere Kopfverletzungen und kann sich an nichts mehr erinnern. Schlimmer noch: Aufgrund der Verletzungen drohte ein Auge zu erblinden.

Die Polizei musste sofort handeln. Hier der Polizeibericht von heute nachmittag aus Bad Pyrmont: Bereits am Mittwoch führte eine Bad Pyrmonter Polizeistreife auf der Lügder Straße eine Verkehrskontrolle durch, als um 0.45 Uhr ein stark am Kopf blutender 68-Jähriger um die Hilfe der Beamten bat. Der Mann wurde sofort durch einen Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, wo erhebliche Kopfverletzungen bei ihm festgestellt wurden.

Weiterlesen...

 

Polizei sucht Zeugen

Nächtliche Einbrecher in der "Nordsee" - Alkohol geklaut. Wer hat was beobachtet? 

Hameln (wbn). Nächtlicher Einbruch in die „Nordsee“ in Hameln. Die Unbekannten wollten offenbar aber keinen Fisch sondern Alkohol, wie die Polizei feststellen musste.

Hier der Polizeibericht: Bislang unbekannte Täter drangen am gestrigen Sonntag, gegen 21:45 Uhr, in die Filiale des Schnellrestaurants "Nordsee" in Hameln ein. Durch Aufhebeln einer an der Gebäuderückseite befindlichen Tür verschafften sich die Täter Zutritt zu den Räumlichkeiten. Vermutlich beim Versuch eine weitere Tür im Gebäude aufzubrechen wurde der Alarm ausgelöst.

Weiterlesen...

 

Laufzeitverlängerung für Grohnde bis 2035?

Heftige Reaktion der Opposition: Lösekrug-Möller wirft Merkel "Kniefall vor der Lobby der Energieriesen" vor

Grohnde/Emmerthal (wbn). Die beabsichtigte Laufzeitverlängerung der Bundesregierung löst in der SPD heftige Kritik aus. „Merkels Ankündigung, die Laufzeiten deutscher Atomkraftwerke um 10 bis 15 Jahre zu verlängern ist ihr Kniefall vor der Lobby der Energieriesen. Dies als fachlich vernünftig zu deklarieren ist abenteuerlich“, kommentiert die heimische Bundestagsabgeordnete Gabriele Lösekrug-Möller (SPD) die geplante Kündigung des Atomkonsenses.

Für das Atomkraftwerk Grohnde könnte dies eine Laufzeitverlängerung bis 2035 bedeuten, also eine Laufzeit von über 50 Jahren. Fachlich vernünftig wäre es, am vertraglich festgelegten Ausstieg zu bleiben. Der Ausbau der erneuerbaren Energien kommt schneller voran als zu Zeiten der Vertragsschließung vermutet und die Versorgungssicherheit ist zweifelsfrei gegeben. Angezweifelt wird hingegen, dass das von der Regierung in Auftrag gegebene Gutachten tatsächlich nur diese eine Konsequenz nahe legt. Dies ist umso bemerkenswerter weil sich AKW-Betreiber bei der finanziellen Unterstützung dieser Expertise in Millionenhöhe großzügig gezeigt haben sollen.

Weiterlesen...

 

Schaulustige um ein Drittel weniger 

Weil die liebe Sonne nicht auf der Solarmesse war? Soltec verzeichnet starken Besucherrückgang in diesem Jahr

Hameln (wbn). Die Besucherbilanz auf der Energiesparmesse Soltec in Hameln ist in diesem Jahr erheblich schlechter ausgefallen als in den Vorjahren.

Dies berichtet Radio Aktiv unter Bezug auf den Veranstalter. Trotz Besucherrückgang zeige sich Soltec-Veranstalter Rainer Timpe mit dem Verlauf der Solarmesse Soltec jedoch zufrieden. Gegenüber dem Vorjahr ging die Zahl um ein Drittel von 15.000 auf 10.000 zurück, was Timpe auf die schlechten Witterungsbedingungen während der vier Messetage zurückführt.

Weiterlesen...

 

Mit 67-jährigem Fiatfahrer zusammengestoßen

Problem in der Kurve - Fahranfänger (20) gerät auf Gegenfahrbahn und verursacht Unfall

Holzen/Holzminden  (wbn). Das war teures „Lehrgeld“: Ein Fahranfänger ist in einer Rechtskurve auf regennasser Fahrbahn nach links abgedriftet.

Hier der Polizeibericht aus Holzminden: In den Gegenverkehr ist am vergangenen Samstagabend ein Fahranfänger mit seinem PKW auf der Landesstraße 484 zwischen Holzen und Grünenplan geraten. Beim Zusammenstoß wurden sowohl der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs als auch dessen Mitfahrerin leicht verletzt.

Weiterlesen...

 

Vorstoß von Merkel und Westerwelle

Geht jetzt auch das Kernkraftwerk in Grohnde wesentlich später vom Netz? Merkel spricht von Laufzeitverlängerungen von bis zu fünfzehn Jahre!

Grohnde/Berlin (wbn). In Hameln ist soeben die Soltec-Messe als ambitionierter Plattform alternativer Energiemodelle zu Ende gegangen und in Berlin droht der Rückfall in die Kernenergie-Philosophie des vergangenen Jahrhunderts.  Alle Zeichen deuten daraufhin, dass auch das Kernkraftwerk in Grohnde wesentlich später als vorgesehen vom Netz gehen wird, weil sich alles so besser rechnet. Vom Klima bis zur Börse.  Bundeskanzlerin Merkel hat am Wochenende deutlich gemacht, dass sie zehn bis fünfzehn Jahre längere Laufzeiten der Atommeiler für die bessere Lösung hält!

Damit wäre der eigene Umweltminister Norbert Röttgen (CDU), der gegen den Widerstand in der eigenen Partei und die Kritik der Ministerpräsidenten im  Süden selbst mehrfach für höchstens acht Jahre Laufzeit plädiert hatte, endgültig durch die Kanzlerin brüskiert worden. Die Kanzlerin äusserte sich gestern Abend entsprechend in der ARD und bezog sich dabei auf ein neues Gutachten zu den Energieszenarien.

Weiterlesen...

 

Die vorübergehende Änderung gilt ab heute

Einschränkungen beim Zugverkehr von Coppenbrügge nach Hameln - es wird ein Bus eingesetzt

Coppenbrügge (wbn). Es gibt am heutigen Montag deutliche Einschränkungen beim Zugverkehr. Schüler, die morgens zur ersten Stunde mit dem Zug von Coppenbrügge nach Hameln fahren, müssen ab heute vorübergehend auf den Bus ausweichen.

Dies berichtet Radio Aktiv. Der Hintergrund: Wegen der Hauptuntersuchung der Züge steht der Eurobahn voraussichtlich bis Dezember ein Fahrzeug weniger zur Verfügung. Dadurch kann der Schülerzug nach Hameln nicht mir der gewohnten Kapazität fahren. Als Ersatz fährt zeitgleich ein Bus um 7.17 Uhr ab Coppenbrügge direkt zum Hamelner Bahnhof. Der Bus verkehrt montags bis freitags an allen Schultagen. In den Ferien fährt der Bus nicht.

 

Der Kommentar

Deutschland und unsere Erregungs-Kultur - auf die Empörungsprofis und die Medien ist auch diesmal Verlass  

Von Ralph L o r e n z

Deutschland hat sich zur Erregungsgesellschaft entwickelt. Der linke Publizist Henryk M. Broder hat dies dieser Tages aus aktuellem Anlass festgestellt. Leider hat er mal wieder recht.

Die Medien sind an dieser Entwicklung nicht ganz unschuldig, wenn nicht sogar der entscheidende Transmissionsriemen, der selbst regelmässig heiß läuft und für Überhitzung sorgt. Zum Schluss werden nur noch Satzfetzen transportiert. Und die reichen schon um die sperrangelweiten Öffnungen der Großmäuler zu befriedigen. Die gibt es, was weniger erstaunt, in allen Lagern. Nur werden sie jeweils nur im gegnerischen Lager als solche verortet, weil es nun mal so ist, wenn nur in eine Richtung gebrüllt wird. In der Erregungsgesellschaft kommt zuerst die Empörung, dann erst das Nachdenken. Dass letzteres wie ein Naturgesetz immer eintritt, ist leider nicht erwiesen. Sonst hätte die Empörung nämlich mit dem nachfolgenden Nach-Denken eine konstruktive Funktion. So aber wird sie wie eine Stalinorgel verbaler Sprengsätze eingesetzt, die die andere Seite erschrecken, einschüchtern und letztlich mundtot machen soll. Denn auf diesem Schlachtfeld der Dumm-dumm-Geschosse werden keine Gefangenen des Geistes  gemacht. Abends im  Einschalt-Quoten-TV nicht und immer weniger in den Gazetten.

Weiterlesen...

 

Brummi schleudert quer über drei Fahrstreifen

Autobahn-Vollsperrung und 200.000 Euro Sachschaden - heute Morgen ging sechs Stunden lang nichts mehr auf der A 7 

Hildesheim/Hannover (wbn). Haben Sie auch im Stau gesteckt? Schwerer Brummi-Unfall am frühen Samstag morgen: Zwei verletzte Lkw-Fahrer, 200.000 Euro Schaden und eine sechs Stunden dauernde Vollsperrung der Bundesautobahn 7 bei Hannover! Die Autobahnpolizei hatte alle Hände voll zu tun und die Umgehungsstraßen in der Region waren überlastet.

Dabei hätte es noch viel schlimmer kommen können, denn einer der beteiligten Unfall-Lkw hatte Gefahrenstoff geladen. Hier der Polizeibericht: Heute, gegen 05.00 Uhr, fuhr ein 48-jähriger LKW Fahrer aus Schwerin auf der Bundesautobahn 7 in Höhe der Abfahrt Drispenstedt Richtung Hannover auf einen vor ihm fahrenden LKW mit Anhänger, der von einem 37-jährigen Kraftfahrer aus Hamburg geführt wurde. Durch den Aufprall schleuderte der LKW mit Anhänger quer über alle drei Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Hannover. Der Lastzug kam entgegen der Fahrtrichtung auf dem Überholfahrstreifen zum Stehen, wobei der Anhänger umkippte. Der auffahrende Sattelzug hatte Gefahrgut geladen, das aber nicht freigesetzt oder beschädigt wurde.

Weiterlesen...

 

Buchhandlungen in der Region führen schon Wartelisten

Vergriffen, noch bevor es richtig erscheint - Sarrazins Buch "Deutschland schafft sich ab" ist auch im Weserbergland der Renner

Hameln (wbn). „Deutschland schafft sich ab“, heißt das neue Buch des ehemaligen Berliner Finanzsenators (SPD) und heutigen Vorstandsmitgliedes der Bundesbank, Thilo Sarrazin. Der Titel hat seine Wirkung nicht verfehlt. Viele Deutsche schaffen sich das Buch an, weil sie eine Bestätigung ihrer bislang hinterm Berg gehaltenen Meinung erwarten – viele schaffen es sich jedoch auch an, um sich daran zu reiben und die letzte Bestätigung darin zu suchen, dass Sarrazin für die deutsche Sozialdemokratie und die „political correctness“ in Germanien unzumutbar geworden sei.

Das Grosteske an dieser Bucherscheinung: Nahezu niemand hat das Werk gelesen, weil es erst in der kommenden  Woche auf den Markt kommt – aber schon vor Erscheinen wird es in der veröffentlichten Meinung weitgehend als provokativ und skandalös verrissen. Gleichwohl ist das Buch aber wegen der hohen Nachfrage bereits im Vorraus vergriffen. Die Buchhandlungen im Weserbergland bestätigen den Hype um das Sarrazin-Buch und berichten von vielen Vorbestellungen und noch mehr Nachfragen. Buchhändler Heiner Stender („Unser Dorf liest“) aus Coppenbrügge hatte auch am heutigen Samstag wieder etliche Kunden in seiner etablierten Buchhandlung Schlange stehen und stellt aufgrund der Leseproben, die in „Bild“ und „Spiegel“ erschienen sind, fest, dass es verblüffende Übereinstimmungen gibt. Und zwar zwischen den ebenfalls als Buch erschienen juristischen Alltags-Erfahrungen der Berliner Jugendrichterin Kirsten Heisig, an deren Selbstmord weiterhin hartnäckig gezweifelt wird, und dem umstrittenen Buch des Ex-Finanzsenators.

(Zum Bild: Der bei DVA erschienene Titel wird bereits in der dritten Auflage gedruckt. Die erste umfasste 70.000 Exemplare und war sofort vergriffen. Foto: DVA)

Weiterlesen...

 

Seit Mai auf der Flucht gewesen

Abgetauchter Kinderschänder gefasst! Großaufgebot der Polizei schlägt im Morgengrauen zu

Nienburg (wbn). Aufatmen in der Bevölkerung. Intensive Fahndungsmaßnahmen der Nienburger Polizei fanden heute am frühen Morgen ihren erfolgreichen Abschluss: Ein mit Haftbefehl gesuchter Sexualstraftäter konnte durch ein Großaufgebot an Polizeikräften in Eystrup festgenommen werden.

"Der Fall beschäftigte die Staatsanwaltschaft Verden und die Polizei Nienburg bereits seit Ende Mai diesen Jahres", führt Gabriela Mielke, Polizeipressesprecherin, aus. Seitdem befand sich der 43-Jährige Eystruper auf der Flucht. Damals war der Mann vom Landgericht Verden zu einer Freiheitsstrafe von vier Jahren und 10 Monaten wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern verurteilt worden. Er trat seine Strafe nicht an, sondern tauchte ab.

Weiterlesen...

 
Weitere Beiträge...

Radio Boerry Logo - Link zum Radio (pls)

Radio Börry Player

 



Hollys Western Store in Tündern

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE

ponhub