Flug Nach Planmäßig
LH2177 MUENCHEN 09:30
LH363 FRANKFURT 11:30
LH2179 MUENCHEN 13:15
Flug Von Planmäßig
LH362 FRANKFURT 10:55
LH2178 MUENCHEN 12:40
5P5852 FUERTEVENTURA 19:05

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 



Weserbergland-Nachrichten.de

 



Das besondere WBNachrichten-Video
Was geschah am Schnee-Himmel über dem Weserbergland? Sportflugzeug im Bereich Hessisch Oldendorf spurlos verschwunden

Samstag 9. Dezember 2017 - Hessisch Oldendorf (wbn). Polizei und Feuerwehr stehen vor einem großen Rätsel: Sportflugzeug über dem Weserbergland auf einem Flug von Osnabrück nach Braunschweig vermisst! Im Raum Hessisch Oldendorf ist es auf dem Überflug unerwartet vom Radarschirm des Flughafen-Towers in Braunschweig verschwunden. Der Pilot des einmotorigen Flugzeuges - eine Sportmaschine, vermutlich in Leichtbauweise - ist 78 Jahre alt. Sein Handy konnte geortet werden. Doch der Pilot selbst gab kein Lebenszeichen von sich. Große Sorgen macht auch die Kälte.

Bis in die Nacht haben mehr als hundert Feuerwehrleute das zerklüftete Waldgelände bei Hessisch Oldendorf abgesucht. Das Flugzeug war gegen 12 Uhr am Freitag Mittag bei Osnabrück gestartet.

Weiterlesen...

 

Das Schicksal des Piloten gibt weiterhin Rätsel auf

Der Pilot des im Weserbergland vermissten Sportflugzeuges ist schon 78 Jahre alt

Freitag 8. Dezember 2017 - Hessisch Oldendorf / Osnabrück (wbn). Der Pilot des im Weserbergland als vermisst geltenden Sportflugzeuges soll 78 Jahre alt sein.

Er ist heute bereits gegen 12 Uhr in Osnabrück-Atterheide gestartet, jedoch am Zielort Braunschweig nie angekommen. Bis in die späte Nacht waren Suchmannschaften der Feuerwehr und Polizisten im Bereich des Süntel-Höhenzuges bei Hessisch Oldendorf unterwegs ohne auch nur einen Hinweis auf den Verbleib des Sportflugzeuges entdeckt zu haben.

Weiterlesen...

 

Kleinflugzeug seit 15.13 Uhr vermisst:
Erster Polizeibericht zum möglichen Flugzeugabsturz veröffentlicht

Freitag 8. Dezember 2017 - Hessisch Oldendorf (wbn). Die Polizei hat einen ersten Bericht zu dem möglichen Flugzeugabsturz bei Hessisch Oldendorf herausgegeben.

Demnach ist die Verbindung zum Tower in Braunschweig bereits um 15.13 Uhr abgerissen. Einsatzkräfte der Feuerwehren waren gegen 16.30 Uhr alarmiert worden. Hinweise auf ein „tatsächliches Absturzgeschehen“ hätten sich bis dato (Stand: 18.45 Uhr) allerdings noch nicht ergeben.

(Zum Bild: Heute Abend: Einsatzbesprechung der Suchmannschaft und der Polizei bei Hessisch Oldendorf. Foto: Polizei)

Weiterlesen...

 

Kooperative Rettungsleitstelle Weserbergland bestätigt, dass es sich nicht um eine Übung handelt

"Feuer Flugzeug" - Schockmeldung mobilisiert die Rettungsdienste im Raum Hessisch Oldendorf. Unklarheit über mögliche Absturzstelle. Große Suchaktion gestartet

Freitag 8. Dezember 2017 - Hessisch Oldendorf (wbn). „Flugzeug brennt“! So lautet die Erstmeldung der Leitzentrale Hameln zu einem Flugzeugunglück in Hessisch Oldendorf. Sie wurde 16.29 Uhr herausgegeben.

Auf Nachfrage der Weserbergland-Nachrichten.de wurde von der Leitstelle betont, dass es sich um keine Übung handle. Um diese Zeit an einem Freitag Spätnachmittag finden nicht selten Einsatzübungen der Feuerwehren statt.

Weiterlesen...

 
Radarkontrollpunkte in der kommenden Woche
Die aktuellen Geschwindigkeits-Messungen im Weserbergland und den angrenzenden Regionen

Freitag 8. Dezember 2017 – Südniedersachsen und Nachbarregionen (wbn). Von "Radarfalle" keine Rede. Auch hier gibt es wieder faire Vorabinformationen zum entspannten Autofahren im Weserbergland und den angrenzenden Regionen.

Dazu gehören nunmehr die Landkreise Hameln-Pyrmont, Minden-Lübbecke, Nienburg, Lippe, Höxter, Göttingen, Paderborn, Hildesheim, Herford, Bielefeld, die Region Hannover sowie die Städte Detmold, Kassel und Salzgitter. Nachfolgend wurden der Redaktion folgende Kontrollpunkte mitgeteilt. Dieser Service wird den Lesern der Weserbergland-Nachrichten.de jede Woche aufs Neue geboten.

(Zum Bild: Das "Auge des Gesetzes": Die Polizei misst die Geschwindigkeit unter anderem mit Laserpistolen. Foto: Polizei/Jochen Tack)

Weiterlesen...

 
Erste Joint Ventures in der Niedersachsen-GroKo:
Umweltminister Lies (SPD) und Landwirtschaftsministerin Otte-Kinast (CDU) wollen beim Thema Wolf stärker zusammenarbeiten

Freitag 8. Dezember 2017 - Hannover (wbn). Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies und Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast haben sich in einem Gespräch darauf verständigt, beim Thema Wolf in Zukunft stärker zusammenarbeiten zu wollen.

„Wir brauchen unbedingt eine weitere Professionalisierung im Umgang mit dem Wolf“, sagte Minister Olaf Lies nach dem Treffen im Umweltministerium in Hannover.

Weiterlesen...

 

Mögliche Verkehrsbehinderungen in der kommenden Woche
Die aktuellen Straßenbauarbeiten im Überblick

Freitag 8. Dezember 2017 - Hameln (wbn). Sperrungen, Umleitungen, Wartezeiten: Autofahrer in der Region Hameln-Pyrmont und Schaumburg sehen sich derzeit wieder einigen Großbaustellen gegenüber.

Damit Verkehrsteilnehmer sich rechtzeitig auf möglliche Einschränkungen einstellen und entspannt durchs Weserbergland fahren können, wurde der Redaktion der Weserbergland-Nachrichten.de der aktuelle Status verschiedener Baumaßnahmen im Geschäftsbereich Hameln der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mitgeteilt.

Weiterlesen...

 

Nachrichten aus der Wirtschaft
Aufsichtsrat der Üstra tauscht Vorstand aus:
Dr. Volkhardt Klöppner und Denise Hain ab sofort in Hannover tätig

Freitag 8. Dezember 2017 - Hannover (wbn). Der Aufsichtsrat der Hannoverschen Verkehrsbetriebe Üstra hat in seiner heutigen Sitzung einen neuen Vorstand bestellt. Der bisherige Vorstandsvorsitzende des Unternehmens, André Neiß, und der Vorstand für Personal und Betrieb, Wilhelm Lindenberg, wurden abberufen und mit sofortiger Wirkung freigestellt.

Neuer Vorstandsvorsitzender wird Dr. Volkhardt Klöppner. Der 49-jährige gebürtige Hannoveraner wohnt zurzeit in Nordrhein-Westfalen und war zuvor bei großen Handelsunternehmen und Unternehmen der Gesundheitstechnik als Vorstand und Geschäftsführer tätig. Neue Arbeitsdirektorin der Üstra ist Denise Hain. Die 39-jährige war zuvor Betriebsratsvorsitzende des Unternehmens gewesen.

Weiterlesen...

 

Was ist das denn für ein Ekel-Typ?
Triebtäter mit Buckel, Warze und X-Beinen begrapscht Zwölfjährige in Lemgo

Freitag 8. Dezember 2017 - Lemgo (wbn). Fiese Attacke auf dem Schulweg: In Lemgo hat ein bislang unbekannter Mann ein zwölf Jahre junges Mädchen angesprochen und ihr anschließend unvermittelt an die Brust gegrapscht.

Die Personenbeschreibung des Triebtäters, nach dem nun die Polizei fahndet: Ungewöhnlich. 30 bis 40 Jahre alt, 1,60 bis 1,70 Meter groß, braune Haare, füllige Statur, auffällige „X-Beine“, Ansatz eines Buckels, Dreitagebart, Warze auf der Nase, Sprache: Akzentfreies Deutsch.

Weiterlesen...

 

Es geht um Schluckstörungen und deren Behandlung:
Dysphagie-Angehörigenseminar am Dienstag im Krankenhaus Lindenbrunn

Freitag 8. Dezember 2017 - Coppenbrügge (wbn). Das Krankenhaus Lindenbrunn lädt alle Interessierten wieder zu einem Informationsnachmittag zum Thema Dysphagie ein.

Am kommenden Dienstag, 12. Dezember ab 15.30 Uhr geht es um die Symptome der Schluckstörung („Dysphagie, was ist das?“) und Umstellungen im Essverhalten („Worauf muss ich zukünftig bei der Ernährung achten?“). Außerdem geben die Therapeuten Empfehlungen zur Anpassung der Kostform an die Schluckstörung.

Weiterlesen...

 

Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild
Auf dem Schulhof vor zwei Mädchen onaniert: Kripo Hildesheim sucht perversen Triebtäter

Freitag 8. Dezember 2017 - Freden (wbn). Wer erkennt diese Person? Die Kriminalpolizei Hildesheim fahndet mit einer Phantomzeichnung nach einem Mann, der auf einem Schulhof in Freden onaniert und anschließend zwei sieben und zehn Jahre junge Mädchen angesprochen haben soll.

Der Mann ist vermutlich etwa 25 Jahre alt, kleiner als 1,76 Meter, von schlanker Gestalt. Die Haare schwarz, mittellang und lockig, die Haut „mittelmäßig getönt“. Er sprach gut Deutsch mit einer tieferen Stimme. Die Tat ereignete sich am 2. Dezember gegen 13 Uhr auf dem Schulhof der Karl-Nolte-Schule. Als die Kinder den Mann bemerkten, seien sie weggelaufen, heißt es von Seiten der Ermittler. Anschließend hätten sie sich ihren Eltern offenbart.

(Zum Bild: Die Kriminalpolizei Hildesheim fragt: Wer erkennt anhand dieser Phantomskizze und der Personenbeschreibung den Beschuldigten? Foto: Polizei)

Weiterlesen...

 

Landkreis Holzminden teilt mit:
Fähre Polle fährt bis März nicht an Sonn- und Feiertagen

Freitag 8. Dezember 2017 - Polle (wbn). Die Weserfähre in Polle fährt ab sofort nicht mehr an Sonn- und Feiertagen.

Das teilt der Landkreis Holzminden mit und weist darauf hin, dass die Fahrten bis einschließlich März 2018 gestrichen sind.

Weiterlesen...

 

Am 11. Dezember im Bathildiskrankenhaus:
Patienten-Informationsabend zum Thema „Gelenkerhalt oder künstliches Hüftgelenk?“

Freitag 8. Dezember 2017 - Bad Pyrmont (wbn). Die Klinik für Orthopädie, spezielle orthopädische Chirurgie und Rheumatologie des Agaplesion Ev. Bathildiskrankenhauses lädt alle Interessierten zu einem Informationsabend zum Themenbereich Hüftgelenksbeschwerden ein.

Am Montag, 11. Dezember ab 18 Uhr stehen im Hörsaal Chefarzt Prof. Dr. med. Christoph von Schulze Pellengahr und der Leitende Oberarzt Frank Maus allen Patienten mit Hüftgelenkbeschwerden beratend zur Seite. Im wesentlichen geht es um die Frage: „Welche Maßnahmen gibt es zum Gelenkerhalt – oder brauche ich schon ein künstliches Hüftgelenk?“

Weiterlesen...

 

Tödliche Kollision am Bahnübergang
VW Golf von Güterzug erfasst und 800 Meter mitgeschleift – Fahrer (29) stirbt im Autowrack

Freitag 8. Dezember 2017 - Nienburg (wbn). Tödlicher Crash am Bahnübergang: Bei einer Kollision mit einem Güterzug ist in der Nacht ein 29 Jahre alter Autofahrer aus dem Raum Nienburg ums Leben gekommen.

Der Mann hatte offenbar mit seinem Wagen den Bahnübergang ‚Zur Stadtforst‘ überquert, war dann von der Lokomotive des in Richtung Bremen fahrenden Zuges erfasst und 800 Meter bis zum nächsten Bahnübergang ‚An der Stadtgrenze‘ mitgeschleift worden. Am dortigen Einsatzort konnten Rettungskräfte nichts mehr für den 29-Jährigen tun. Die Hintergründe für die tödliche Kollision sind unklar. Zur Ursache will die Polizei derzeit keine Angaben machen, spricht aber von einem Unglücksfall.

(Zum Bild: Der Wagen des Unfallopfers wurde 800 Meter weit mitgeschleift. Der Fahrer starb darin. Foto: Marc Henkel, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Nienburg/Weser)

Weiterlesen...

 

Aufregung an der Ruthenstraße
Verdächtiges Paket im Post-Verteilzentrum Hameln: Delaborierer im Einsatz

Donnerstag 7. Dezember 2017 - Hameln (wbn). Ein Paket ohne Absender- und Empfängeradresse hat am Vormittag Post-Mitarbeiter, Polizisten und Delaborierer in Atem gehalten.

Die verdächtige Sendung war im Verteilzentrum an der Ruthenstraße einem Mitarbeiter aufgefallen, der angesichts des Erpressungsfalls in Potsdam lieber auf Nummer Sicher gehen wollte. Die anschließende Untersuchung des Sprengstoffexperten ergab allerdings schnell: Von dem Paket ging keine Gefahr aus. In ihm befanden sich nur Süßigkeiten, Wurst und Backwaren, die offenbar als Weihnachtsgeschenke gedacht waren.

Weiterlesen...

 

Nachrichten aus der Wirtschaft
Stadt Bünde beteiligt sich an Westfalen-Weser-Energie-Gruppe

Donnerstag 7. Dezember 2017 - Bünde / Paderborn (wbn). Die Westfalen-Weser-Energie-Gruppe bekommt einen neuen Anteilseigner. Beginnend ab dem 1. Januar 2018 hält künftig auch die Stadt Bünde (Kreis Herford) Anteile an dem Energieunternehmen.

Seit Juli 2013 ist die Westfalen Weser Energie GmbH & Co. KG (WWE) als rein kommunaler Energiedienstleister in der Region tätig. 52 Kommunen waren bisher an dem Unternehmen beteiligt. 24 weitere Kommunen sind Konzessionsgeber des regionalen Dienstleisters. Dieses Erfolgsmodell habe jetzt auch einen weiteren Interessenten überzeugt. Mit der Stadt Bünde erhöht sich die Zahl der kommunalen Anteilseigner auf 53.

(Zum Bild: Sie freuen sich gemeinsam über den neuen Anteilseigner (v. l.): Tim Kähler, Vorsitzender Gesellschafterversammlung, Alfred Würzinger, Bünder Bäder GmbH, Dr. Stephan Nahrath, Geschäftsführer WWE, Günther Berg, 1. Beigeordneter Bünde, und Michael Dreier, Aufsichtsratsvorsitzender WWE. Foto: Westfalen Weser Energie)

Weiterlesen...

 

Das aktuelle WBNachrichten-Video
Försterling (FDP) hat kein Ohr für das Schreiben nach Gehör

Donnerstag 7. Dezember 2017 - Hannover (wbn). „Schreiben nach Gehör“ – das will die FDP in den niedersächsischen Grundschulen nicht länger mitmachen. Der bildungspolitische Sprecher  der Landtags-FDP Björn Försterling fordert die Abschaffung dieser Methode, die er im Gespräch mit den Weserbergland-Nachrichten.de mitverantwortlich macht für das schlechte Abschneiden der Schüler im Bundesvergleich. Die Freidemokraten bringen im kommenden Plenum gleich mehrere Anträge aus dem Bildungsbereich ein. Dazu gehört auch die Änderung des Schulgesetzes.
Andere Bundesländer hätten diesen Schritt bereits vollzogen, erläutert Försterling im Interview, das er heute Mittag in Hannover am Rande einer Pressekonferenz zur Positionsbestimmung in der Rolle der Landtagsopposition gegeben hat.

Weiterlesen...

 

Es geschah gestern Abend in Hameln

Fußgängerin auf Ostertorwall von Pkw erfasst und schwer verletzt

Donnerstag 7. Dezember 2017 - Hameln (wbn). Es geschah vor den Augen des Ehemannes.

Eine 64 Jahre alte Fiesta-Fahrerin hat gestern Abend eine nahezu gleichaltrige Fußgängerin aus Hameln, die im Beisein ihres Ehemannes und anderen Fußgängern den vierspurigen Ostertorwall überqueren wollte, erfasst und schwer verletzt.

Weiterlesen...

 

Sie war seit Montag verschwunden:
Vermisste Seniorin (84) aus Rinteln ist tot

Mittwoch 6. Dezember 2017 - Rinteln (wbn). Tragisches Ende einer Vermisstensuche am Nikolaustag: Die am Montag aus einer Pflegeeinrichtung in Rinteln verschwundene Marianne N. ist tot.

Die Absuche mit einem Hubschrauber und mehreren Spürhunden war ohne Erfolg geblieben, die 84-Jährige hatte nicht mehr rechtzeitig entdeckt werden können.

Weiterlesen...

 

Öffentlichkeitsfahndung der Kripo Hannover
Unbekannte Frau ergaunert mit geklautem Ausweis und einer Bankkarte 38.000 Euro

Mittwoch 6. Dezember 2017 - Hannover (wbn). Wer kennt diese Frau? Die Kriminalpolizei Hannover fahndet mit Bildern aus Überwachungskameras nach der Unbekannten, die sich mit Hilfe geklauter Ausweispapiere und einer Bankkarte 38.000 Euro auszahlen lassen hat.

Der 47 Jahre alten Geschädigten waren die Karten offenbar an ihrem Arbeitsplatz aus der Geldbörse gestohlen worden. Wenig später hatte die abgebildete Frau damit an zwei Bank-Schaltern einmal 30.000 und einmal 8.000 Euro ergaunert.

(Zu den Bildern: Die Kripo Hannover sucht nach dieser Geldabheberin. Wer kennt die rothaarige Frau? Fotos: Polizei)

Weiterlesen...

 

Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild
Dubioser Autoverkäufer dreht Opfer (59) geklauten Toyota an – jetzt sucht ihn die Polizei

Mittwoch 6. Dezember 2017 - Preußisch Oldendorf / Lügde / Hannover (wbn). Wer kennt diesen Mann? Die Kripo Detmold sucht mit einer Phantomzeichnung nach dem Unbekannten, der sich unter dem Namen Viktor Kazakevic als Autoverkäufer ausgegeben und einen 59 Jahre alten Mann aus Preußisch Oldendorf übers Ohr gehauen hat.

Der 59-Jährige hatte von dem Betrüger einen Toyota RAV kaufen wollen und ihm bei einem Treffen in Lügde 14.000 Euro übergeben. Dafür bekam er den Wagen, einen Schlüssel und eine Abmeldebescheinigung aus Dänemark. Beim Versuch, den Toyota anzumelden, dann die böse Überraschung: Das Auto war Anfang Juni im Raum Hannover geklaut worden.

(Zum Bild: Das Kriminalkommissariat 2 in Detmold fragt: Wer kennt den hier abgebildeten Mann? Foto: LKA NRW)

Weiterlesen...

 
Weitere Beiträge...

Radio Boerry Logo - Link zum Radio (pls)

Radio Börry Player





Hollys Western Store in Tündern

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE