Stellenweise war die Fahrbahn eisglatt

Noch immer führt der Winter die Autofahrer im Weserbergland aufs Glatteis

Holzminden  (wbn). Der Winter im Weserbergland ist noch lange nicht vorbei: Wieder ein Glätteunfall zwischen Holzminden und Fohlenplacken.

Tückische Glätte wurde einer 24-jährigen jungen Frau aus Höxter auf der Kreisstraße 50 zwischen Holzminden und Fohlenplacken zum Verhängnis. Sie kam auf der stellenweise glatten Fahrbahn auf der Fahrt von Holzminden in Richtung Fohlenplacken mit ihrem Citroen ins Schleudern und landete schließlich, auf der Seite liegend, im Straßengraben.

(Zum Bild: Unfreiwillige Rutschpartie im Weserbergland. Die Straßen im Kreis Holzminden haben noch immer ihre Tücken, wie dieses Foto zeigt. Die junge Fahrerin ist glücklicherweise mit leichten Verletzungen davongekommen. Foto: Polizei)

Fortsetzung von Seite 1

Glücklicherweise wurde die junge Frau dabei nur leicht verletzt. An ihrem Kleinwagen entstand ein Schaden von etwa 4.000 Euro.