Bei Fachwerkhaus-Brand in Brakel-Bellersen:

Seniorin (94) kommt ums Leben – ihr Ehemann (94) wird ins Krankenhaus eingeliefert

Dienstag, 9. Mai 2017 – Brakel-Bellersen (wbn). Bei einem Brand kommt sie ums Leben: Die 94-jährige Bewohnerin eines Fachwerkshauses verstirbt am frühen Montagmorgen. Ihr ebenfalls 94-jähriger Ehemann wird mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus eingeliefert.

Eine 66-Jähriger und ein 41-Jähriger versuchten Hilfe zu leisten und erlitten dabei ebenfalls eine Rauchgasvergiftung. Bisherigen Erkenntnissen zufolge ist das Feuer im ersten Geschoss des Fachwerkhauses ausgebrochen. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an.

Fortsetzung von Seite 1

 

Nachfolgend der Polizeibericht aus Höxter:

„Am frühen Montagmorgen, 08.05.2017, gegen 01.35 Uhr, wurde aus der Meinolfusstraße in Brakel-Bellersen ein Brand gemeldet. Nach ersten Feststellungen war aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer im ersten Geschoss des Fachwerkhauses ausgebrochen. Durch die eingesetzte Feuerwehr konnten die Bewohner, ein Ehepaar, noch aus dem Haus geborgen werden. Während der 94-jährige Ehemann mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, verstarb seine gleichaltrige Ehefrau noch vor Ort. Bei dem Versuch Hilfe zu leisten, erlitten zwei Personen, eine 66-jährige Frau und ein 41-jähriger Mann, ebenfalls Rauchgasvergiftungen. Auch sie wurden in ein Krankenhaus gebracht. Der Brand konnte durch die Feuerwehr Brakel gelöscht werden. Der Schaden wird derzeit auf 40.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.“