Das WBNachrichten-Video von heute Nacht: In dem Damen-Umkleidebereich könnte das Feuer ausgebrochen sein
Großbrand im Schwimmbad von Aerzen - war es diesmal ein technischer Defekt?

Von Ralph Lorenz und Frank Weber

Aerzen (wbn). Großbrand im Aerzener Schwimmbad. Der Eingangsbereich des kombinierten Hallen- und Freibades steht in Flammen. Und sofort stellt sich die bange Frage: Hat der unbekannte Serienbrandstifter ein weiteres Mal zugeschlagen und nunmehr auch bewusst Menschenleben riskiert? Doch möglicherweise könnte es sich diesmal auch um eine Brandursache aus technischen Gründen handeln. Denn das Feuer scheint im Bereich der Damenumkleideräume ausgebrochen zu sein. Die Hamelner Brandermittler forschen nach der Ursache des Schadensfeuers.

Und da gibt es auch den einen oder anderen Föhn, der schon mal heißlaufen kann. Bei einem Kurzschluss könnten sich dann auch andere leicht brennbare Materialien entzünden. Doch auch dies sind zunächst einmal Spekulationen. Bernhard Wagner, der Gemeindebürgermeister von Aerzen hat den Weserbergland-Nachrichten.de noch am Brandort einen Sachstandsbericht gegeben.

Fortsetzung von Seite 1

Und das Reporterteam hatte auch die Gelegenheit gehabt mit einem Anwohner zu sprechen, der die Ausdehnung des Feuers beobachtet hat. Bemerkenswert: Noch im Sommer diesen Jahres hatte es eine Feuerwehr-Großübung im Aerzener Schwimmbadkomplex gegeben. Auf die hierbei gemachten Erfahrungen konnten die Feuerwehrkameraden und Kameradinnen nunmehr zurückgreifen.