Polizei ermittelt sogar wegen versuchten Tötungsdeliktes
Blutiger Kampf wegen eines Hundes: Dreizehnjähriger stellt Jugendlichen (14) zur Rede - und erleidet Messerverletzung am Hals


Alfeld  (wbn).  Er wollte seinen Hund verteidigen und mutig einen älteren Jungen zur Rede stellen, weil der seinen treuen vierbeinigen Freund getreten haben soll. Der 13-jährige Junge traf den 14-jährigen mutmaßlichen Täter in dessen Wohnung an. Es kam zum Kampf. Der 14-Jährige nahm das 13-jährige Kind in den „Schwitzkasten“ und verletzte es mit einem Teppichmesser. Anschließend wollte der 14-jährige den kleinen Jungen sogar mit dem scharfen Messer in den Hals stechen und ihn möglicherweise umbringen.


Jetzt ermittelt die Polizei wegen eines  versuchten Tötungsdeliktes gegen den 14-Jährigen. Hier der Polizeibericht aus Alfeld vom heutigen Tag: „Bereits am gestrigen Abend, dem 26.07.2011, gegen 22.05 Uhr, erfuhr ein 13-jähriger Junge aus Alfeld von Freunden, dass ein ebenfalls aus Alfeld stammender 14-jähriger Jugendlicher im Freundeskreis verbreitet hatte, dass er seinen Hund treten würde. Darüber soll er so erbost gewesen sein, dass er den 14-Jährigen in der Wohnung eines gemeinsamen Freundes aufgesucht und zur Rede gestellt haben soll. Es soll zum Streit gekommen sein, bei dem der Jugendliche das Opfer in den "Schwitzkasten" genommen und ihm mit einem Teppichmesser eine oberflächliche Verletzung am Hals beigebracht haben soll. Nachdem das Kind sich aus dem Griff befreit habe, soll der Beschuldigte versucht haben, gezielt mit dem Messer in den Hals des 13-Jährigen zu stechen und soll dabei angegeben haben, dass er ihn nun umbringen werde. Fortsetzung von Seite 1

Ein im Raum anwesender Freund des 14- Jährigen habe dem Beschuldigten jedoch das Messer entreißen und so die Tatausführung verhindern können. Das Kind wurde nach der Tat im Krankenhaus ambulant behandelt. Erst durch eine persönliche Anzeigenerstattung durch die Mutter des Geschädigten am heutigen Tage erfuhr die Polizei von der Straftat und nahm sofort die Ermittlungen auf. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Hildesheim wird nun gegen den Jugendlichen wegen eines versuchten Tötungsdelikts ermittelt. Die Ermittlungen dauern zur Zeit an.“