Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 

 




Evangelisches Bathildiskrankenhaus in Bad Pyrmont mit neuester Technik

Der Blick "hinter die Stirn": Neuronavigation und Neurosonographie – sicher im Gehirn unterwegs

Bad Pyrmont (wbn). Hinter die Stirn zu gucken geht nicht? Geht doch!  Noch größere Sicherheit bei Operationen an Hirn und Schädelbasis bietet ein neues, außerordentlich präzises Navigationsverfahren in der Hirnregion des Patienten. Die Abteilung Neurochirurgie des Evangelischen Bathildiskrankenhauses in Bad Pyrmont verfügt seit kurzem über einen intraoperativen Ultraschall. Krankenhaussprecher Herbert Grondmann hat den Weserbergland-Nachrichten.de dazu folgenden Hintergrundbericht gesendet:

Von Herbert G r o n d m a n n

Im Evangelischen Bathildiskrankenhaus werden jährlich ca. 110 Tumoroperationen am Gehirn durchgeführt. Hinzu kommen die Operationen von Rückenmarksnahen Tumoren und Biopsien (zusammen etwa 20/Jahr). Bei diesen neurochirurgischen Operationen wird eine möglichst vollständige Entfernung von raumfordernden Läsionen (z.B. Tumor, Zyste etc.) angestrebt. Kleine und tiefliegende Läsionen sollen minimal-invasiv entfernt werden. Voraussetzung dafür sind hochauflösende, präoperative Bild-Daten (MRT und CT), die eine drei-dimensionale Orientierung bei der Planung des operativen Zugangs und während der Operation ermöglichen. Diese Methode wird als computer-unterstützte Chirurgie (CAS, computer-assisted surgery) oder Neuronavigation bezeichnet.

 

Fortsetzung von Seite 1

Die Neuronavigation stellt eine gefahrlose und den Patienten nicht belastende Methode zur  Operationsplanung dar. Dabei wird aus den Daten der Computer- oder Kernspintomographie des Patienten mit Hilfe einer speziellen Computer-Software (BrainLab) ein hochauflösendes dreidimensionales Bild berechnet, das der Planung des neurochirurgischen Eingriffs  dient. Dieser Bilddatensatz wird mittels einer 3-D-Infrarotkamera mit den anatomischen Gegebenheiten des Operationsgebietes exakt in Übereinstimmung gebracht. Mit diesem Verfahren werden mögliche zugangsbedingte Schäden minimiert, zum Beispiel bei der Suche nach einen kleinen Tumor in der Tiefe des Gehirns. Durch den professionellen Einsatz der Neuronavigation in Kombination mit der Mikrochirurgie wird die Präzision bei neurochirurgischen Operationen erheblich verbessert und die Patientensicherheit erhöht. Davon profitieren auch die ca. 60 Patienten, die im Bathildis jährlich an größeren Hirnblutungen operiert werden.

Seit Kurzem verfügt die Abteilung Neurochirurgie über einen intraoperativen Ultraschall. Durch ein Software update kann der Ultraschall mit der Neuronavigation kombiniert werden. Dies bedeutet, eine ultraschallgestützte Überprüfung des Ausmaßes einer Tumorresektion und ermöglicht eine Neuronavigation mit aktualisierten Daten. Zudem kann die Dimension des brain shifts (Verschiebung des Hirngewebes nach Eröffnen des Schädels infolge Flüssigkeitsverlustes oder Hirnschwellung) dargestellt werden. Ein weiterer Vorteil der intraoperativen Ultraschalldarstellung liegt in der Möglichkeit am Ende der Operation eine direkte Erfolgskontrolle, z.B. Beurteilung des Umfangs der Tumorresektion durchzuführen.

Durch die Neuronavigation und dem intraoperativen Ultraschall verfügt die Neurochirurgische Klinik des Evangelischen Bathildiskrankenhauses über die Möglichkeit, Operationen an Hirn und Schädelbasis noch sicherer, schonender und schneller durchzuführen.

Durch finanzielle Unterstützung von Freunden und Förderern des Evangelischen Bathildiskrankenhauses, vor allem der Neurochirurgischen Fachabteilung,  wurde es  ermöglicht, dieses Großprojekt auch noch in 2011 zur weiteren Qualitätsverbesserung zu realisieren. Das Evangelische Bathildiskrankenhaus möchte in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam machen, dass Spenden für das Krankenhaus den Patienten und der Region direkt zugute kommen.

Evangelische Bathildiskrankenhaus Bad Pyrmont gGmbH

Das Evangelische Bathildiskrankenhaus in der niedersächsischen Kurstadt Bad Pyrmont ist ein Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung mit 273 Betten. Das Leistungsangebot des Evangelischen Bathildiskrankenhauses erstreckt sich über die Fachdisziplinen Anästhesie- und Intensivmedizin, Chirurgie, Innere Medizin mit Kardiologie und Gastroenterologie, Neurochirurgie, Neurologie - mit zertifizierter Schlaganfallstation, Orthopädie und Wirbel­säulenchirurgie sowie Unfall- und Handchirurgie / Sporttrauma-tologie mit BG-Zulassung und Anerkennung als Lokales Traumazentrum im Traumanetzwerk Ostwestfalen-Lippe.

Des Weiteren befinden sich eine Belegabteilung für Urologie und eine Schmerztherapie im Haus. Eine Onkologische Praxis und ein Medizinisches Versorgungszentrum für Neurochirurgie  und Radiologie, welches die bildgebende Diagnostik nach aktuellen Standards mit Hilfe von MRT und CT durchführt, runden unser Angebot in Bad Pyrmont ab. Bekannt ist unser Krankenhaus für die freundliche Zuwendung der Mitarbeiter und die hohe fachliche Kompetenz in allen Abteilungen.

Das Evangelische Bathildiskrankenhaus ist Mitglied der proDIAKO.

Über proDIAKO

Die proDIAKO gGmbH mit Sitz in Rotenburg (Wümme) ist ein diakonisches, gemeinnütziges Unternehmen. Es bietet Gesundheits- und Pflegedienstleistungen in ganz Niedersachsen. In der gesamten proDIAKO-Gruppe befinden sich zehn Krankenhäuser mit 2.300 Betten, 12 Pflegeeinrichtungen und zwei Rehabilitationszentren. Mehr als 6.500 Mitarbeiter betreuen jährlich 100.000 stationäre Patienten. Der Umsatz beträgt 360 Mio. € pro Jahr. Die proDIAKO ist tätig in Rotenburg (Wümme), Verden, Achim, Schneverdingen, Hildesheim, Bad Pyrmont, Holzminden, Göttingen, Hann. Münden, Stadthagen, Rinteln und Bückeburg.

 

 

Radio Boerry Logo - Link zum Radio (pls)

Radio Börry Player

 



Hollys Western Store in Tündern

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE

ponhub