Nachbarin hatte Polizei alarmiert

Diensthund "Leon" schnappt sich den Einbrecher aus Osteuropa

Sonntag 7. Dezember 2014 - Horn/ Bad Meinberg (wbn). Wau! Diensthund „Leon“ hat strafverschärfend „Guten Tag“ gesagt – und diese internationale Sprache hat auch der Einbrecher aus Osteuropa verstanden.

Er wurde von dem vierbeinigen "Leon" in einem Haus aufge-schnappt, dessen Kellertür in Abwesenheit der Bewohner aufgebrochen worden war und hatte anschließend leichte Biss-Spuren als Andenken. Der andere Einbrecherkollege stand auf dem Balkon – aber nicht unbedingt um die anerkannt gute  frische Luft in dem benachbarten lippischen Bad Meinberg zu atmen.


Fortsetzung von Seite 1

Eine aufmerksame Nachbarin hatte die Polizei alarmiert. Nachfolgend der Polizeibericht: „Am frühen Samstagmorgen meldete eine aufmerksame Zeugin der Polizei zwei auffällige Personen an einem Wohnhaus in Horn, am Holzhauser Berg. Die Bewohner des Einfamilienhauses befanden sich derzeit im Urlaub. Eingesetzte Polizeibeamte stellten vor Ort eine frisch aufgebrochene Kellertür fest.

Bei der Durchsuchung des Hauses wurden zwei 31und 34 Jahre alte Männer aus Osteuropa festgenommen. Einer der beiden wurde in seinem Versteck durch Diensthund Leon aufgespürt und festgesetzt. Er erlitt leichte Bissverletzungen. Ein weiterer Verdächtiger wurde auf dem Balkon gestellt. Beide Täter hatten bereits die Wohnräume durchsucht.

Glücklicherweise entstand an der Tür nur geringer Sachschaden. Ob die beiden Männer für weitere Einbrüche verantwortlich sich, wird noch ermittelt.“