Heute Mittag von Bürgermeister Grossmann im Schulzentrum eröffnet

 

Emmerthaler Messe erwartet wieder mehr als 8.000 Besucher aus dem Weserbergland

 

Emmerthal (wbn). Mehr als 70 Unternehmen aus dem Weserbergland präsentieren sich an diesem Wochenende bei der „Emmerthaler Messe“. Sie findet heute und morgen im Emmerthaler Schulzentrum zum dritten Mal statt.

 

Die heute Mittag von Gemeindebürgermeister Andreas Grossmann eröffnete Leistungsschau der heimischen Wirtschaft kann nach den Worten von Volker Brodhage, Vorsitzender der Interessengemeinschaft Gewerbe Emmerthal, mit gut 8.000 Besuchern rechnen. Die Schätzung klingt realistisch. Soviel Interessierte hatten sich jedenfalls schon in der Vergangenheit eingefunden. In der Johann Comenius-Schule bieten zahlreiche Kleinbetriebe eine erstaunliche Vielfalt: Motorgeräte aus der Landwirtschaft, Elektrofahrräder, die ideenreiche Erzeugnisse der Wittbold-Bäckerei, Spielwaren, Anregungen aus dem Bereich Landschaftsbau, Weinerzeugnisse und Computer-Technik bieten für jeden etwas.

 

Fortsetzung von Seite 1

 

Eine löbliche Idee: Firmen, die Ausbildungsplätze schaffen, werden besonders hervorgehoben. Deshalb kann diese Messe im leistungsstarken Wirtschaftsraum Emmerthal auch der Ausgangspunkt für eine wichtige Weichenstellung im persönlichen Leben sein. Auch Großunternehmen mit internationaler Ausrichtung wie Lomapharm sind schon aus Gründen der Solidarität mit den heimischen Betrieben vertreten. Die Messe schließt heute gegen 18 Uhr und ist morgen von 11 bis 17 Uhr geöffnet.

 

Bemerkenswert sind die zahlreichen Vorträge am Rande der Großveranstaltung. Carsten Busse, Geschäftsführer der KVG Hameln, hat heute mit Gedanken zur Mobilität in Emmerthal den Reigen der Referate eröffnet. Dabei ist auch Christian Oesterwinder, der über Ausbildung in der Lohmann-Gruppe spricht und Timo Schriegel mit einem Referat über „die neue Mobilität“, wobei es hier um Elektrofahrräder geht. Über Schimmelpilzbeseitigung referiert Diplom-Ingenieur Rainer Schinke und die Steuerberaterin Irmgard A. Lohmann informiert über die Besteuerung von Arbeitslohn und Rente ab 2010.