Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 

 




Landkreis und Gemeinde müssen sparen - eine weitere Fährverbindung geht den Bach runter

Der Hajener Fähre droht mal wieder das Aus. Und der Gemeinde Emmerthal steht das Wasser bis zum Hals

Hajen/Emmerthal (wbn). Alle lieben sie, keiner fährt mit ihr. Mangels Wirtschaftlichkeit droht der Hajener Fähre mal wieder das Aus.

Jetzt hat sich der Bauausschuss von Emmerthal dafür ausgesprochen den Fährbetrieb endgültig einzustellen. Am 7. Oktober soll der Emmerthaler Gemeinderat endgültig über das Schicksal der Romantikfähre an der Weser entscheiden. Die Chancen, dass sich Dirk Borchers mit seiner Weserfähre weiterhin über Wasser halten kann, stehen denkbar schlecht, nachdem der Landkreis Hameln-Pyrmont die Zuschüsse zum Fährbetrieb um die Hälfte reduziert hat und der Gemeinde Emmerthal selbst das Wasser bis zum Hals steht.

Weiterlesen...

 

Mega-Projektion am Reaktor in Grohnde

Die Botschaft an der Weser kommt kurz vor dem Morgengrauen klar und deutlich rüber: Atomkraft schadet Deutschland

Grohnde/Hamburg/Berlin (wbn). Es ist noch dunkel  an der Weser und in Deutschland. Die ersten Überraschungs-Fotos kommen aus Biblis und Philippsburg. Dann geht es Schlag auf Schlag: "Atomkraft schadet Deutschland!" Der markante Slogan prangt, wie von den Weserbergland-Nachrichten.de angekündigt, jetzt auch an der Reaktorhülle des Kernkraftwerkes in Grohnde/Emmerthal. Zumindest bis zur Morgendämmerung.

Es ist früh am Morgen. Nach und nach taucht die Leuchtschrift an Reaktoren und Kühltürmen der zwölf deutschen AKW-Standorte auf. Darunter auch am Kernkraftwerk in Grohnde, das an diesem regnerischen Morgen von leichtem Bodennebel umgeben ist.  An anderen AKW-Standorten versuchen die Betreiber die Aktionsparolen durch starke Lichtmasten zu überblenden. In Grohnde kommt die überdimensional projezierte Botschaft an dem charakteristischen Containement des Reaktors jedoch weithin sichtbar und klar für den frühmorgendlichen Berufsverkehr "rüber". Die Greenpeace-Demo im Weserbergland hat ihren Zweck erfüllt. Greenpeace-Aktivisten protestieren mit den Projektionen gegen die geplanten Laufzeitverlängerungen. Die Bundesregierung will heute im Kabinett die dafür notwendigen Gesetze beschließen.

(Zum Bild: Greenpeace-Botschaft kurz vor Morgengrauen am Kernkraftwerk in Grohnde. Foto: Greenpeace)

Weiterlesen...

 

Botschaft lautet "Atomkraft schadet Deutschland"

Greenpeace demonstriert am heutigen Morgen am Atomkraftwerk in Grohnde

Grohnde/Emmerthal (wbn). Die weltwei bekannte Umweltschutzorganisation Greenpeace demonstriert am heutigen Morgen am Atomkraftwerk Grohnde. Die Umweltorganisation will damit gegen die geplante Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke protestieren.

Greenpeace-Atomexperte Tobias Riedel sagte laut Radio Aktiv, die Laufzeitverlängerung sei für die Stromversorgung Deutschlands nicht notwendig. Die sieben ältesten Meiler sowie der Reaktor Krümmel könnten sofort vom Netz gehen, die restlichen Atomkraftwerke bis 2015. Deutschland habe einen der ältesten Atomkraftwerkparks der Welt. Die Aktion werde in den frühen Morgenstunden in Grohnde und an allen anderen zwölf Standorten der deutschen Atomkraftwerken laufen. Aktivisten werden mit einem Diaprojekter den Spruch „Atomkraft schadet Deutschland" an die Kühltürme projizieren.

 

Schwerverletzt eingeklemmt

Mit dem Fahrzeug überschlagen - 19-Jähriger musste heute morgen von der Feuerwehr aus Golf-Wrack geschnitten werden

Grohnde/Emmerthal (wbn). Schwerer Verkehrsunfall heute morgen in Grohnde. Zwischen Grohnde und Hehlen ist heute gegen 3.45 Uhr aus bisher ungeklärten Gründen ein 19-jähriger Golffahrer von der Fahrbahn abgekommen, in einen Entwässerungsgraben geraten, gegen ein Verkehrsschild geschleudert worden und ist nach einem Überschlag mit dem Fahrzeug auf dem Dach liegen geblieben.

Der Fahrer wurde in dem total beschädigten Fahrzeug derart eingeklemmt, dass er von der örtlichen Feuerwehr aus dem Wrack herausgeschnitten werden musste. Der Golf-Fahrer wurde mit schweren Verletzungen in das Hamelner Klinikum gebracht. Nach Angaben eines Polizeisprechers ist nicht auszuschließen, dass Alkohol im Spiel war.

(Zum Bild: Der 19-jährige Fahrer war in dem völlig zerstörten Golf hoffnungslos eingeschlossen und musste aus dem Wrack regelrecht von der Feuerwehr herausgeschnitten werden. Foto: Polizei)

 

Markttag in Emmerthal: Kindertagesstätten verkaufen Puffer und frische Waffeln

Von Gerda Schmalkuche

Emmerthal (wbn). Ein Freitagnachmittag in Emmerthal. Am Rand des Wochenmarktes zog schon von weitem der Geruch von frischgebackenen Puffern und Waffeln die Marktbesucher an. Hier waren für einen guten Zweck kleine Köche am Werk.

Im Rahmen der Kampagne „…dann geht´s uns gut!“ gegen Kinderarmut in der Region informierten die Emmerthaler Kindertagesstätten Distelflecken, Neue Straße und Hajen-Esperde über den diesjährigen Schwerpunkt ihrer Arbeit: Ernährung und Bewegung. Auch die Ergebnisse waren präsent. Die Kita und der Hort aus der Neuen Straße hatten aus Obstspenden der Eltern köstliche Marmeladen und Gelees hergestellt und boten diese zum Verkauf an. Die selbst eingelegten sauren Gurken wurden von Kindern und Erziehern der  Kita Hajen-Esperde verkauft.

(Zum Bild:Die Leckermäulchen kochen "gegen Kinderamut" und erzielen mit 470,65 Euro einen erstaunlichen Kampagnen-Erlös. Foto: DRK)

Weiterlesen...

 

Es geschah nach dem Feuerwehrfest

Unbekannter Schläger tritt nachts ahnungsloser Frau gegen den Bauch - Schwester des Opfers wurde ebenfalls geprügelt

Lüntorf/Emmerthal (wbn). Brutaler Angriff auf eine 27-jährige Frau. Ein unbekannter trat ihr nach Mitternacht bei einem Feuerwehrfest überfallartig und ohne erkennbaren Grund gegen den Bauch. Er attackierte auch die Begleiter der Frau.

Die Schwester des Opfers wurde von einer offensichtlichen Begleiterin des Schlägers ebenfalls getreten und geschlagen. Die 27-Jährige musste in das Krankenhaus gebracht werden. Jetzt ermittelt die Polizei. Hier der Polizeibericht: Am Sonntag fand auf einem Festplatz in der Ortschaft Lüntorf ein Feuerwehrfest statt. Gegen 3:54 Uhr wurde der Kooperativen Regionalleitstelle Weserbergland fernmündlich eine Schlägerei auf dem Festgelände gemeldet.

Weiterlesen...

 

Zur Premiere wurde heute Abend in die Kulturscheune reiche Ernte eingefahren

Lustwandelnd durch Schloss Hämelschenburg - mit den King's Singers, Ivos Wedding-Band und einem rätselhaften Trauerfall

Von Ralph L o r e n z

Hämelschenburg (wbn). Wenn sechs Männer-Stimmen A capella in hoher Tonlage zu einem Klangkörper verschmelzen und sich filigran wieder auflösen, wenn sie sich zudem in close harmony präsentieren und kunstvoll altenglische Weisen anstimmen - dann können es nur die King’s Singers sein. Sie waren der Höhepunkt in der zum Konzert- und Gesellschaftssaal ausgebauten Kulturscheune in Schloss Hämelschenburg, die heute Abend tatsächlich reiche Ernte eingefahren hat.

 Auch die King's Singers zeigten sich von der historischen Zehntscheune nachhaltig beeindruckt und lobten ausdrücklich die Akustik der Halle, die vorher noch nie einem solch anspruchsvollen Praxistest unterworfen worden war.

Allein die Idee der Organisatoren an diesem geschichtsträchtigen Ort des Weserberglandes ein „Wandelkonzert“ zu veranstalten und auf musikalischem Wege durch das Renaissance-Areal der prächtigen, weitläufigen Schlossanlage zu lustwandeln, mit klassischem Liebesgeflüster althergebrachter Poeten und Komponisten, ist sehr außergewöhnlich und zeugt von viel Phantasie.. 

Die Akustik bekam ein Lob von den King's Singers

Und es ist die Garantie für einen erlebnisreichen, romantischen Abend, dem dann sogar noch bestechend klare Mondscheinsilhouette über dem Renaissance-Schloss Hämelschenburg beschieden war. Glücksmomente wie aus dem Bilderbuch.

Bei dieser Veranstaltung der Niedersächsischen Sparkassenstiftung in Partnerschaft mit der Sparkasse Weserbergland und der Stiftung Rittergut Hämelschenburg hat einfach alles gestimmt. Das von fast vierhundert Gästen besuchte Wandelkonzert im Rahmen der niedersächsischen Musiktage  unter dem verheißungsvollen Titel „Vier Hochzeiten und ein Todesfall“ war der Paukenschlag zur Eröffnung der Kulturscheune des Ehepaares von Klencke und der kulturelle Höhepunkt zum hundertjährigen Geburtstag der Sparkasse Weserbergland. Dr. Sabine Schormann von der Geschäftsführung der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und der Vorstandsvorsitzende Friedrich-Wilhelm Kaup versprachen: „Das gibt’s nur einmal, das kommt nicht wieder“. Und sie haben nicht zuviel versprochen.

(Zu den Bildern oben: Die King's Singers bewiesen auch komödiantisches Talent.  Darunter: Dr. Sabine Schormann und Friedrich-Wilhelm Kaup - die "Anstifter" für Kultur im Weserbergland und in Niedersachsen. Fotos: Lorenz)

Weiterlesen...

 

Nachfolgerin von Pastor Dauer

Neue Pastorin hält demnächst in Börry ihre Aufstellungspredigt - Personalentscheidung fiel schon im Sommer

Emmerthal/Börry (wbn). Jetzt hat der Emmerthaler Ortsteil Börry bald eine Pfarrerin. Pastorin Bianca Reineke hält am Samstag, 25. September, um 18 Uhr in Börry ihre sogenannte Aufstellungspredigt.

Dies berichtet Radio Aktiv. Die Kirchenvorstände des Ilsetals hatten sich im Sommer in einer Sitzung für Reineke als Nachfolgerin von Pastor Bernd Dauer entschieden, der zum 1. Mai nach Wriedel in die Lüneburger Heide gewechselt war (die Weserbergland-Nachrichten.de hatten darüber berichtet). Mit dem Gottesdienst stellt Pastorin Reineke sich den Gemeinden im Raum Börry vor. Danach sieht das Kirchenrecht eine sechstägige Einspruchsfrist für die Gemeindemitglieder vor. Anschließend kann in einem Einführungsgottesdienst die ordentliche Besetzung der Pfarrstelle erfolgen.

 

Es sind noch ein paar Plätze frei

Atomkraftgegner aus dem Weserbergland rücken Merkel & Co. auf die Pelle - Regierungsviertel soll "umzingelt" werden

Grohnde/Berlin (wbn). Auch im Weserbergland rufen verschiedene Parteien, Gruppen und Institutionen zur Teilnahme an der geplanten Großdemonstration in Berlin am kommenden Samstag auf. Die  Anti-Atom-Organisationen erwarten mehrere zehntausend Menschen.

Diese werden das Berliner Regierungsviertel komplett umzingeln und damit gegen den „Atomdeal“ der schwarz-gelben Bundesregierung protestieren. Die Mobilisierung übertrifft bisher die Erwartungen der Veranstalter. Drei Sonderzüge und mehr als 110 Busse aus ganz Deutschland sind bereits angemeldet. Zwei Busse werden aus dem Weserbergland dabei sein. Diese Mitfahrmöglichkeit werden vom Anti-Atom-Plenum Weserbergland und dem BUND Hameln-Pyrmont organisiert.

Weiterlesen...

 

Der Mediencoup aus Emmerthal

Absolute Pflicht zum Gucken: Hammerspiel mit St. Pauli läuft am Sonntag bei "sky Bundesliga"

Emmerthal (wbn). Was für ein Medienhyp vom Freundschaftsspiel gegen St. Pauli. Emmerthal gegen St. Pauli ist bei sky Bundesliga zu sehen!Der Fernsehsender berichtet am Sonntag über das "Jahrhundertspiel" der TSG. Die Sendung beginnt um 17.15 Uhr.

Am kommenden Sonntag läuft auf sky Bundesliga und sky Sport HD ein kurzer Film in der Vorberichts-Erstattung des Bundesliga-Spiels 1. FC Köln gegen den FC St. Pauli über das "Jahrhundertspiel" der TSG Emmerthal gegen den Bundesliga-Aufsteiger. "Es wir immer verrückter! Das ist für uns etwas ganz Besonderes. Damit ist ein Spiel der TSG Emmerthal erstmals im deutschen Fernsehen vor einem Millionen-Publikum zu verfolgen", freut sich Emmerthal Fußball-Abteilungsleiter Karl-Heinz Koch.

Weiterlesen...

 

Kaup und Schormann überbringen 20.000 Euro für die gelungene Restaurierung

Renaissance der Kultur - Zehntscheune von Schloß Hämelschenburg wird zum Konzertsaal

Hämelschenburg (wbn). Einst mussten in der „Zehntscheune“  an der Hämelschenburg die Bauern der Region unter Androhung harter Sanktionen gramgebäugt  ihre Naturalsteuer (den Zehnt) abliefern. Das war überdies allerorten so und machte den Anblick einer imposanten Zehntscheune seinerzeit ungefähr so vergnügungssteuerpflichtig wie die Fassade des Finanzamtes. Doch jetzt trägt die eindrucksvoll mit Natursandstein gemauerte Scheune am Schloß Hämelschenburg als Renaissance-Baudenkmal gewissermaßen selbst Zinsen für die ganze Region.

Weil sie zur „Kulturscheune“ ausgebaut worden ist, profitiert das ganze Weserbergland von ihr. Schon bald wird sich das bei dem großartigen „Wandelkonzert“ mit den weltberühmten King Singers erweisen. Mehr als 90.000 Euro hat der Ausbau der Zehntscheune zu Hämelschenburg gekostet, mit viel Sinn fürs Machbare veranlasst und finanziert von den  Eheleuten Lippold und Christine von Klencke.  Das zeigt, die Zeiten haben sich geändert und die hohen Herrschaftenn sind in jeder Beziehung gnädiger geworden. Ohnehin waren die Schloßbesitzer auf Hämelschenburg Land und Volk immer etwas mehr verpflichtet als der Adelsstand anderswo und bei von Klenke trifft das in besonderem Maße zu.

(Zum Bild: Vorstandsvorsitzender Friedrich-Wilhelm Kaup übergibt symbolisch ein Aquarell zur gelungenen Restaurierung der Zehntscheune an die Eheleute von Klencke. Foto: SPK)

Weiterlesen...

 
Weitere Beiträge...

Radio Boerry Logo - Link zum Radio (pls)

Radio Börry Player

 



Hollys Western Store in Tündern

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE

ponhub