Das aktuelle WBNachrichten-Video:
Schock für die ganze Region: Der Brandanschlag auf die Flüchtlings-Unterkunft in Salzhemmendorf - Ministerpräsident Weil ist zur Stunde vor Ort

Freitag 28. August 21015 - Salzhemmendorf (wbn). In Salzhemmendorf haben Unbekannte gegen 2 Uhr einen Anschlag auf ein von Migranten bewohntes ehemaliges Schulgebäude verübt. Zum Zeitpunkt der vorsätzlichen Brandstiftung haben sich etwa dreißig Menschen in dem Gebäude befunden, in dessen Erdgeschoss auch eine Frau mit drei Kindern geschlafen hat. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Glück für die Familie aus Simbabwe: Der Brandsatz war in einem unbewohnten Raum gelandet. Die Polizei ermittelt. Für heute Mittag ist eine Pressekonferenz anberaumt worden.
Es ist ein Schock für die ganze Region. Allein in diesem Jahr sind in ganz Deutschland in mehr als 30 Fällen Brandanschläge auf die Unterkünfte von Asylbewerbern und Flüchtlingen verübt worden.  Niedersachsen Ministerpräsdident Weil macht sich zur Stunde vor Ort in Salzhemmendorf ein Bild von dem nächtlichen Anschlag auf die ehemalige Schule in der nach ersten Informationen bis zu 40 Flüchtlinge und Migranten untergebracht worden sind.

Hinweis: Die Weserbergland-Nachrichten.de werden weiterhin berichten.