Fleischbällchen mit scharfe Klingen gefüllt

Wer hat sich diesen Klops geleistet? Anschlag auf Grundstück einer Hundehalterin

Dienstag 8. Dezember 2015 - Bovenden / Göttingen (wbn). Ein Schock für jeden Tierfreund: Ein Unbekannter hat leckere Fleischbällchen auf das Grundstück einer Hundehalterinn geworfen. Doch die Leckerbissen hatten es buchstäblich in sich: Sie waren mit scharfen Klingenbruchstücken eines Teppichmessers (Cuttermesser) bespickt und sollten die Hunde innerlich verbluten lassen.

Und dies war nicht das erste Mal, dass auf solch heimtückische Art ein Anschlag auf das Grundstück der Hundehalterin verübt worden ist. Die Polizei Göttingen bittet um entsprechende Hinweise.


Fortsetzung von Seite 1

Nachfolgend der Polizeibericht: „Erneut hat ein Unbekannter mehrere mit Klingenbruchstücken eines Cuttermessers und Anglerhaken gespickte Fleischbällchen auf das Grundstück einer Hundehalterin in Bovenden (Kreis Göttingen) geworfen.

Die Frau fand die Klopse rechtzeitig vor dem Laufenlassen ihrer Hunde. Das Grundstück der Frau in der Kantstraße war schon mehrfach das Ziel ähnlicher Vorfälle. Zuletzt hatte die Frau einen solchen Vorfall im Januar 2015 angezeigt (siehe auch unsere PM 25/2015 v.

09.01.2015). Dabei hatte einer ihrer Hunde von Klopsen gefressen, die zuvor offenbar auf das Grundstück geworfen wurden. Anschließend mussten Klingenteile aus dem Magen des Tieres operativ entfernt werden.

Wer die Fleischköder ausgelegt hat, wann genau dies erfolgte und auch warum ist bislang ungeklärt. Die Polizei in Bovenden hat erneut die Ermittlungen aufgenommen. Es wurde ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und Sachbeschädigung eingeleitet.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Göttingen unter Telefon

0551/491-2115 entgegen.“