Unstimmigkeiten unter Komplizen: Ein Täter fordert Geld von der Kassiererin, der andere greift selbst in die Kasse

Zwei Unbekannte überfallen Sonnenstudio in der Deisterallee

Hameln (wbn). Der Schreck dürfte unter die Haut gegangen sein: Unter Vorhalten einer Schusswaffe ist am Mittwochabend ein Sonnenstudio in der Deisterallee von zwei unbekannten männlichen Tätern überfallen worden.

Dabei waren sich die Ganoven während des Überfalls offensichtlich etwas uneinig: Während der erste Täter unter Vorhalten einer Schusswaffe von der Kassiererin die Herausgabe von Bargeld forderte, griff der andere kurzerhand selbst in die Kassenschublade. Mit einem geringen Bargeldbetrag traten die beiden anschließend die Flucht über die Deisterallee in Richtung Tankstelle an. Eine Nahbereichsfahndung der Polizei führte möglicherweise deshalb nicht zum Erfolg, weil das Opfer zunächst nur ihre Chefin informierte und die Polizei erst mit einiger Zeitverzögerung angefordert wurde.

 

 

Fortsetzung von Seite 1

Nachfolgend der Polizeibericht aus Hameln:

"Am 07.11.2012 (Mittwoch), gegen 19:00 Uhr kam es in Hameln in der Deisterallee zu einem Raubüberfall auf ein Sonnenstudio. Zur Tatzeit betraten zwei unbekannte männliche Täter das Sonnenstudio. Die dort allein anwesende 21jährige Mitarbeiterin wurde durch die Türklingel hierauf aufmerksam und begab sich in den vorderen Bereich des Sonnenstudios hinter den Kassentresen. Hier wurde sie von einem Täter angesprochen, das Geld herauszugeben. Dabei hielt der Täter eine Schusswaffe in der Hand. Der zweite Täter begab sich daraufhin ebenfalls hinter den Tresen, öffnete eine Kassenschublade und entnahm dieser einen geringen Bargeldbetrag. Anschließend flüchteten beide Täter zu Fuß über die Deisterallee in Rtg. Tankstelle. Das Opfer informierte zunächst ihre Chefin, die sich zunächst zum Tatort begab. Die Polizei erfuhr so erst mit einiger Zeitverzögerung von der Tat. Eine Fahndung im Nahbereich verlief ohne Erfolg.

Täterbeschreibung Waffenträger:

   - ca. 20 bis 25 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlank, gepflegte 

Erscheinung, sonnengebräuntes Gesicht, braune Augen, kein Bart, bekleidet mit schwarzer Jacke, schwarzer Strickmütze mit auffälligem "DIESEL"-Emblem, hellblaue Jeans, schwarze NIKE-Turnschuhe mit auffälligem silbernen "NIKE"-Zeichen, sprach hochdeutsch mit schwäbischem Akzent

Zweiter Täter:

   - ca. 20 bis 25 Jahre alt, ca. 175 bis 180 cm groß, normale 
     Statur, 

auffällige Sommersprossen im sonnengebräunten Gesicht, bekleidet mit schwarzer Steppjacke mit Karos und weißem Schal oder weißem Rollkragenpullover darunter, schwarze Strickmütze, hellblaue sog. "Baggy"-Jeans, weiße Skaterschuhe, sprach hochdeutsch. In diesem Zusammenhang sucht die Polizei Zeugen der Tat oder der Flucht. Hinweise bitte unter der Telefonnummer 05151-933-222."