Schimpfwörter und Parolen hinterlassen

Wilde Sprühaktion bis zum Bahnhof: Polizei ermittelt

Samstag 26. September 2015 Alfeld (wbn). Gigantische stundenlange Sprüh-Aktion um Mitternacht in Alfeld.

Ein Unbekannter hat mit Schimpfwörtern und Parolen Aufmerksamkeit erregen wollen und erheblichen Schaden angerichtet. Betroffen ist auch die Stadt Alfeld und die Deutsche Bahn, die in dieser Hinsicht keinen Spaß verstehen. Jetzt ermittelt die Polizei und bittet um Zeugenhinweise.

Fortsetzung von Seite 1

Eine Schadenssumme konnte noch nicht angegeben werden. Nachfolgend der Polizeibericht aus Alfeld: „In der Nacht von Freitag, 25.09.2015, auf Samstag, 26.09.2015, besprühte ein bislang unbekannter Täter im Bereich der Hannoverschen Straße in Alfeld die Wand einer dort ansässigen Firma und die Fahrbahn. Es wurden Parolen, Schimpfwörter und andere Zeichen aufgesprüht. Im weiteren Verlauf verlagert sich die Sprühaktion in den Bereich des Alfelder Bahnhofs.

Dort sind der Fußgängertunnel, der Fahrstuhl, der Bahnsteig 2 und ein Zigarettenautomat  betroffen. Der Tatzeitraum liegt zwischen 23.00 und 01:00 Uhr. Der Schaden geht zu Lasten einer Alfelder Firma, der Stadt Alfeld , der DB AG und einer Firma aus Mönchengladbach. Die Schadenshöhe steht  noch nicht fest.  Zeugen werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Alfeld , Tel. 05181/9116-0, in Verbindung zu setzen.“