Viel Alkohol und unschöne Szenen

Bei der Landjugendfeier gab's ein's auf die Rübe - Polizei musste mehrfach eingreifen

Montag 10. Juni 2019 - Bockenem (wbn). Landjugendfeier mit unschönen Szenen im Publikum: Die Polizei berichtet von mehreren Körperverletzungen und „von gereizter Stimmung“ unter starkem Alkoholeinfluss.

Sogar während der Aufnahme eines Sachverhaltes durch Polizeibeamte kam es zu Tätlichkeiten. Einer 20 Jahre alten Frau wurde von einem 21-Jährigen unvermittelt Bier ins Gesicht geschüttet. Und wieder flogen die Fäuste.

Fortsetzung von Seite 1
Die Polizei musste auch Pfefferspray einsetzen. Nachfolgend der detaillierte Polizeibericht von der Landjugendfeier in Bockenem: „Am frühen Sonntagmorgen kam es im Umfeld der "Landjugendfeier" in der Walter-Althoff-Straße zu mehreren Körperverletzungen. Ab 03:30 Uhr waren Beamte des PK Bad Salzdetfurth im Einsatz, um die Lage vor Ort zu beruhigen und die Vorfälle aufzunehmen.

Zunächst kam es gegen 03:30 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 35-jährigen Mann aus Lamspringe und einem 26-jährigen Mann aus Bockenem. Der 35-jährige soll dem 26-jährigen mit der Faust ins Gesicht geschlagen und gegen den Körper des am Boden liegenden 26-jährigen getreten haben.

Zum Zeitpunkt der Sachverhaltsaufnahme war die Stimmung vor Ort sehr gereizt. Die beteiligten Personen standen alle deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Noch während der Sachverhaltsaufnahme versuchte der 35-jährige aus Lamspringe einen Bekannten des 26jährigen aus Bockenem anzugreifen.

Dieser konnte den Faustschlägen jedoch ausweichen. Letztlich konnte der Angriff des Lamspringers von der anwesenden Polizeibeamten nur durch den Einsatz von "Pfefferspray" beendet werden. Nach einer ambulanten Behandlung durch eine hinzugerufene Rettungswagenbesetzung erhielten die beteiligten Aggressoren Platzverweise.

Während die polizeilichen Maßnahmen vor Ort noch liefen, kam es zu einer weiteren angezeigten Auseinandersetzung. Zunächst schüttete ein 20-jähriger Mann aus Bockenem einer 21-jährigen Frau aus Bockenem ein Glas Bier ins Gesicht. Daraufhin kam es zu Streitigkeiten mit einem 21-jährigen Bockenemer, welche ebenfalls in einer handfesten Auseinandersetzung (Faustschlägen) endete. Auch hier konnte die Lage von den anwesenden Beamten beruhigt werden.

Schließlich wurde vor Ort noch eine weitere Körperverletzung angezeigt. Gegen 03:40 Uhr war demnach eine 33jähriger Mann aus Bockenem von einer unbekannten Person von hinten geschubst worden.

Hierdurch kam der Mann zu Sturz und verletzte sich leicht am Ellenbogen. Durch den Sturz wurde außerdem das getragene T-Shirt beschädigt.

Bei den beiden Auseinandersetzungen hat es sich um unterschiedliche Tätergruppen gehandelt. Alle Beteiligten standen erheblich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke. Die genaueren Hintergründe zu den einzelnen Taten sind derzeit noch unbekannt und sind Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Von den eingesetzten Beamten wurden mehrere Strafverfahren eingeleitet.“

Anmerkung der Redaktion: In der Ursprungsmeldung der Polizei war von "Samstagmorgen" die Rede. Dies ist nunmehr auf "Sonntagmorgen" in einer ergänzenden Meldung der Polizei korrigiert worden.