Fahrrad kaputt:
Jugendlicher (18) ohne Führerschein schnappt sich das Moped der Freundin und nimmt einem Streifenwagen die Vorfahrt

Donnerstag 22. Juni 2017 - Bad Eilsen/Heeßen (wbn). Das gibt Ärger! Ein 18 Jahre alter Jugendlicher hat sich das Moped seiner Freundin „ausgeliehen“, ohne dass sie etwas davon wusste. Zu allem Überfluss hatte er dafür aber gar keinen Führerschein und dann auch noch einem Streifenwagen die Vorfahrt genommen.

Den Polizisten erzählte der 18-Jährige anschließend, dass er gerade Fahrschüler ist und sein Fahrrad kaputt war. Seine Freundin, die von den Beamten im Urlaub telefonisch erreicht werden konnte, war – so heißt es im Polizeibericht – „nicht erfreut“.

 

 

Fortsetzung von Seite 1

 

Nachfolgend der Polizeibericht aus Bückeburg:

„Wenn man einem Funkstreifenwagen schon die Vorfahrt nimmt, so sollte man ein reines Gewissen haben. Ein 18jähriger Jugendlicher aus Heeßen, der den Beamten am Dienstag gg. 21.30 Uhr an einer Einmündung auf der Bückebergstraße in Heeßen mit seinem Kleinkraftrad die Vorfahrt nahm, hatte nicht gerade eine "weiße Weste".

Der aktuelle Fahrschüler hatte sich das Kleinkraftrad einer Freundin, in Kenntnis der fehlenden Fahrerlaubnis,  ausgeliehen. Die Fahrzeughalterin wurde durch die Beamten telefonisch an ihrem spanischen Urlaubsort erreicht, die über die Ausleihe ihres Kfz nicht erfreut war.

Der Grund für das Fahren ohne Fahrerlaubnis machte die Verkehrsstraftat auch nicht entschuldbar; der junge Mann erklärte, dass sein Fahrrad kaputt sei.“