Strafverfahren gegen Jugendliche (15 und 16)

Die Spürnasen von Bückeburg - Streifenwagenbesatzung folgt der Duft-Spur der "Joints" von sechs Jugendlichen

Freitag 29. März 2019 - Bückeburg (wbn). Falcos Lied vom Kommissar hätte wunderbar dazu gepasst. Quasi im Vorüberfahren bewiesen Streifenpolizisten in Bückeburg eine gute Nase.

Sie witterten Marihuanageruch aus einer Parkgarage und folgten ihrer Spürnase zügig wie ein Hund von der Drogenfahndung. Die markante Fährte führte sie zu sechs Jugendlichen aus Bückeburg im Alter von 15 bis 16 Jahren.

Fortsetzung von Seite 1
Bei einem Jugendlichen fanden sie bei der Personendurchsuchung mehrere „Joints“. Und verpackte Konsumeinheiten von Marihuana. Jetzt folgt ein Strafverfahren! Nachfolgend der Polizeibericht aus Bückeburg: „Eine gute "Spürnase" hatte eine Streifenwagenbesatzung der Polizei Bückeburg am Donnerstag um 19.20 Uhr als bei einer routinemäßigen Streifenfahrt den Beamten auf der Ernst-Kestner-Straße in Bückeburg ein markanter Geruch in die Nasen stieg.

Beim Vorbeifahren an der dortigen Parkpalette stieg Marihuanageruch aus der unteren Ebene der öffentlichen Parkgarage hervor.

Die Beamten überprüften sechs Bückeburger Jugendliche im Alter von

15-16 Jahren. Bei einem der Überprüften fanden die Beamten bei einer Personendurchsuchung Marihuana-Joints und mehrere verpackte Konsumeinheiten von Marihuana.

Es wurde ein Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.“