Er wird seit gestern Abend vermisst:
Senior (93) in Lebensgefahr – Polizei bittet Öffentlichkeit um Mithilfe

Donnerstag 29. Januar 2015 - Tündern (wbn). Großangelegte Suchaktion im Raum Tündern: Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Johannitern suchen zur Stunde nach einem seit gestern Abend vermissten 93-Jährigen.

Er hatte sich nach ersten Erkenntnissen am Mittwochabend an seinem Haus in der „Streeke“ Richtung Friedhof an der Emmerthaler Straße aufgemacht. Seitdem fehlt von dem Senior jede Spur. Weil er nicht der Jahreszeit entsprechend gekleidet ist, geht die Polizei davon aus, dass sich der Mann in Lebensgefahr befindet. Seine Tochter hatte ihn am Vormittag bei der Polizei als vermisst gemeldet, nachdem sie bei allen Kontaktadressen erfolglos war.

(Zum Bild: Mit dieser Aufnahme suchen Einsatzkräfte nach dem Vermissten, bitten die Bevölkerung um Mithilfe. Foto: Polizei)

 

 

Fortsetzung von Seite 1

 

Nachfolgend der Polizeibericht aus Hameln:

„Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Johanniter suchen derzeit in und im Umfeld der Ortschaft Tündern nach einem Vermissten.

Vermisst wird ein Senior (93), der nach den Angaben seiner Tochter am gestrigen Abend, 28.1.2015, sein Wohnhaus in der "Streeke" in Richtung Friedhof an der Emmerthaler Straße verlassen hat.

Nachdem die Tochter am Morgen festgestellt hatte, dass der Senior nicht zurückgekehrt war, fragte sie zunächst bei ihr bekannten Kontaktadressen des Vermissten nach, schaltete aber am Vormittag die Polizei ein, da sich keine Hinweise auf den Aufenthaltsort des 93-Jährigen ergaben.

Die Absuche der Polizei rund um die Ortschaft Tündern verlief trotz Einsatz aller verfügbaren Streifenwagen erfolglos. Am frühen Nachmittag bat der Einsatzleiter der Polizei daher die Freiwillige Feuerwehr Tündern um Hilfe bei der Suche und alarmierte über die Kooperative Leitstelle Weserbergland auch die Suchhundstaffel der Johanniter. Die Suche dauert an.

Der Vermisste ist etwa 170cm groß, hat weiß-graue Haare, und trägt Straßenschuhe. Weiteres ist nicht bekannt.

Fest steht aber:  Er dürfte nicht der Jahreszeit entsprechend gekleidet sein, was ihn bei derzeitiger Witterung in Lebensgefahr bringt. Daher bittet die Polizei Hameln (05151-933-222) die Bevölkerung um Mithilfe und fragt: Wer kann Angaben zum Vermissten machen?“