Polizei sucht Zeugen!

Krankenfahrstuhlfahrer fährt zwei Frauen an, verletzt sie und flüchtet

Freitag, 13. Januar 2017 – Detmold (wbn). Ungewöhnlicher Unfall in Detmold: Ein Senior fährt mit seinem Krankenfahrstuhl zwei Frauen an, verletzt diese und entfernt sich unerlaubt vom Unfallort.

Bereits am 29. Dezember vergangenen Jahres gegen 11 Uhr kamen beide Frauen aus der Innenstadt. Als sie die Lemgoer Straße überqueren wollten, erwischte sie ein Krankenfahrstuhl von hinten. Der rund 70 Jahre alte Täter setzte seine Fahrt unbeirrt fort und bog nach einigen Metern links in den Helgaweg ein und verschwand. Der Unbekannte hatte eine kräftige Statur und zum Unfallzeitpunkt einen „Drei-Tage-Bart“. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu diesem Vorfall machen können.

Fortsetzung von Seite 1

 

Nachfolgend der Polizeibericht aus Detmold:

„An der Lemgoer Straße kam es bereits am 29. Dezember (Donnerstag) zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Fußgängerinnen und einem Krankenfahrstuhlfahrer, der erst jetzt bei der Polizei angezeigt wurde. Beide Frauen kamen gegen 11.00 Uhr aus Richtung Innenstadt und benutzten den linksseitigen Gehweg. In Höhe der Marienstraße wollten sie die Lemgoer Straße überqueren, um ihren Weg in die Marienstraße fortzusetzen. Dazu kam es aber nicht, weil sie von einem in die gleiche Richtung fahrenden Krankenfahrstuhl von hinten angefahren und verletzt wurden. Der Fahrstuhlfahrer setzte seine Fahrt nach Angaben der beiden Opfer unbeirrt fort und bog nach einigen Metern nach links in den Helgaweg ein und verschwand. Die verletzten Frauen konnten dem Mann nicht nacheilen und mussten ärztlich versorgt werden. Der Unbekannte könnte um die 70 Jahre alt sein, hat eine kräftige Statur und zur Unfallzeit einen "Drei-Tage-Bart". Die Polizei bittet nun mögliche Unfallzeugen oder Personen, die Angaben zur Herkunft des Mannes machen können, sich beim Verkehrskommissariat Detmold unter 05231 / 6090 zu melden.“