Ursache: Fahrfehler
Motorradfahrer (28) kracht in abgestellten Anhänger und wird schwer verletzt

Montag 6. März 2017 - Bad Driburg-Pömbsen (wbn). Die Saison hat noch gar nicht richtig begonnen, da gibt es bereits den ersten schweren Motorradunfall im Weserbergland. In Pömbsen im Kreis Höxter ist am Samstagnachmittag ein 28 Jahre alter Biker nach einem Fahrfehler gegen einen abgestellten Anhänger geprallt und dadurch schwer verletzt worden.

Der Mann war in einer kleineren Gruppe von Motorradfahrern unterwegs gewesen, hatte das frühlingshafte Wetter für eine Ausfahrt nutzen wollen. Nach dem Unfall musste der 28-Jährige mit dem Rettungswagen in eine Klinik gebracht werden.

 

 

Fortsetzung von Seite 1

 

Nachfolgend der Polizeibericht aus Höxter:

„Schwere Verletzungen trug ein 28-jähriger Motorradfahrer davon, als er kurz vor der Ortschaft Pömbsen gegen einen abgestellten Anhänger prallte. Der Kradfahrer aus Bielefeld befuhr als letzter einer kleinen Gruppe von Motorradfahren die L952 von Nieheim in Richtung Pömbsen. Offensichtlich aufgrund eines Fahrfehlers prallte er gegen einen rechtsseitig am Straßenrand vor dem Ortseingang von Pömbsen abgestellten Anhänger. Durch den Zusammenprall und Sturz wurde der 28 - Jährige schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus verbracht werden, wo er stationär verblieb. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.000 Euro.“