Der Fahrer stand auch noch unter Drogeneinfluss

Diebestrio auf der B 217 geschnappt - Im Wagen lagen noch die geklauten Klamotten

Bad Münder/Altenhagen/Seelze (wbn). Im Fahrzeug lagen noch die Kleidungsstücke mit den Sicherheitsetiketten. Deutlicher konnten die Hinweise nicht sein. Die Polizei aus Bad Münder hatte bei einer Verkehrskontrolle ein Diebestrio erwischt, von dem eine Person auch noch unter Drogen stand.

Da hiess es erst einmal Festnahme mit Wohnungsdurchsuchungen. Hier der Polizeibericht: Am Dienstag, gegen 17:30 Uhr, stoppten Einsatzbeamte des Polizeikommissariats Bad Münder im Rahmen einer Verkehrskontrolle auf der Bundesstraße 217, kurz vor der Ortschaft Altenhagen, einen PKW. Im Fahrzeug befanden sich zwei männliche (38, 39) und eine weibliche Person (54). Während der Überprüfung stellten die Polizeibeamten auf der Rücksitzbank und im Kofferraum des Fahrzeugs mehrere Kleidungstücke mit Sicherheitsetiketten fest.

Fortsetzung von Seite 1

Im weiteren Verlauf wurde bekannt, dass es sich bei den Kleidungstücken um Diebesgut aus einem in Hameln befindlichen Bekleidungsgeschäfts handelte. Nach Bewertung der Gesamtumstände wurden alle drei Personen vorläufig festgenommen und zur Polizeidienststelle verbracht. Nachdem die zwei Männer und die Frau vernommen wurden, erfolgte die Durchsuchung ihrer Wohnungen in Hannover und Seelze.

In der Wohnung des 38-jährigen Fahrzeugführers wurde durch die Polizeibeamten Betäubungsmittel aufgefunden. Zuvor stellten die Beamten, nach einem Vortest bei dem Mann aus Seelze eine Drogenbeeinflussung fest. Eine Blutprobe wurde entnommen. Gegen die drei aus Hannover und Seelze stammenden Personen wurde wegen gewerbsmäßigen Bandendiebstahls ein Strafverfahren eingeleitet. Gegen den 38-jährigen Fahrzeugführer wurde zudem ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Fahrens unter dem Einfluss von Drogen sowie ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.

Nach den polizeilichen Maßnahmen verließen die drei Personen aufgrund fehlender Haftgründe die Polizeidienststelle.