Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 






Sparkasse Hameln-Weserbergland


Seniorenehepaar gefesselt und ausgeraubt

Als angebliche Paketboten: Jetzt stehen die Räuber nachts schon vor der Wohnungstür!

Sonntag 11. April 2021 - Hannover (wbn). Jetzt klingeln die gewalttätigen Räuber immer öfter nachts an der Wohnungstür! Wie am Freitag in Hannover-Bissendorf.

Ein Senioren-Ehepaar (die Frau 77, der Ehemann 81) ist im eigenen Haus überfallen und gefesselt worden. Angeblich wollten die beiden Täter ein Paket abliefern. Dann griffen sie den 81-Jährigen an als dieser arglos die Tür öffnete. Die Verbrecher fesselten ihre Opfer.

Fortsetzung von Seite 1
Die maskierten Räuber durchstöberten die Wohnung nach Geld und Wertgegenständen und ergriffen die Flucht. Das überfallene Ehepaar wurde leicht verletzt. Nachfolgend der Polizeibericht aus Hannover: „Zwei bislang unbekannte Täter haben am Freitag, 09.04.2021, ein Ehepaar in dessen eigenem Haus überfallen, gefesselt und anschließend Wertgegenstände gestohlen. Die 77 Jahre alte Frau und ihr 81 Jahre alter Mann wurden bei dem Raub leicht verletzt. Die Tatverdächtigen ergriffen die Flucht. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

Nach ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei klingelten am Freitagabend gegen 20:20 Uhr die beiden späteren Täter an der Tür des Hauses an der Fasanenstraße in Bissendorf. Unter dem Vorwand, dass sie ein Paket abgeben wollten, verschafften sich die beiden Männer Zutritt zum Eingangsbereich des Hauses und attackierten den 81-Jährigen, als dieser die Tür öffnete. In der Folge überwältigten die Angreifer die Eheleute und fesselten sie. Während das Paar von den Tätern eingesperrt wurde, durchsuchten die Räuber das Haus nach Wertgegenständen. Anschließend ergriffen sie mit Schmuck und Geld die Flucht.

Nachdem sich das Paar gegenseitig befreien konnte, rief es die Polizei. Die beiden Täter hatten zu diesem Zeitpunkt jedoch bereits die Flucht in unbekannte Richtung angetreten. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg. Die Senioren kamen zur Behandlung ins Krankenhaus.

Laut Angaben der Zeugen waren beide Männer Mitte 30 und schwarz. Einer der Täter war circa 1,85 Meter groß und von kräftiger Statur. Sein Komplize war etwas kleiner, etwa 1,75 Meter groß, und schlank. Zum Zeitpunkt des Überfalls trugen die Gesuchten dunkle Kleidung sowie dunkle Mützen. Außerdem hatten sie blaue OP-Masken auf.

Zeugen, die Hinweise zu der Tat geben können oder am Freitagabend Verdächtiges beobachtet haben, melden sich bitte beim Kriminaldauerdienst der Polizeidirektion Hannover unter Telefon 0511 109-5555.“

 

 

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE