Größte Stoppelkirmes der Region
Die Vorbereitungen laufen: Im September öffnet der Wilbaser-Markt zum 585. Mal seine Tore

Montag 17. August 2015 - Blomberg (wbn). Noch herrscht Ruhe auf dem großen Festplatz vor den Toren Blombergs, doch damit ist es bald erst einmal vorbei. Bereits in dieser Woche wird das Gelände an der Bundesstraße 1 „marktreif“ gemacht. Und vom 11. bis 14. September ist es dann wieder soweit: Der Wilbaser-Markt, die größte Stoppelkirmes der Region, öffnet zum 585. Mal seine Tore.

„In den kommenden Tagen werden die Rasenflächen gemäht, die Wege gesäubert und alles für die Ankunft der Fahrgeschäfte und Schausteller vorbereitet. Außerdem steht die Sicherheitsbegehung mit Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst auf dem Programm“, erklärt Marktleiter Erhard Neumann.

(Zum Bild: Marktatmosphäre direkt an der Bundesstraße 1. Beim 585. Wilbaser-Markt werden neben den Klassikern Riesenrad, Autoscooter und Musik-Express auch der traditionelle Viehmarkt und und das Höhenfeuerwerk mit dabei sein. Foto: Kreis Lippe)

 

 

Fortsetzung von Seite 1

Neu in diesem Jahr: Die Einsatzkräfte der Feuerwehr werden nicht mehr im Eingangsbereich unmittelbar neben dem Festzelt zu finden sein, sondern gemeinsam mit der Polizei und dem Rettungsdienst am Haupteingang in Höhe des Marktbüros stehen. „Dafür haben wir extra eine weitere Außenfläche befestigt, so haben auch die beiden Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr hier genügend Platz. Insgesamt haben wir alle Kräfte nun an einem Ort, was kurze Wege und gute Kommunikation garantiert“, so Erhard Neumann.

Landrat Heuwinkel sticht das Bierfass an

Mit einem zünftigen Bierfassanstich durch Landrat Friedel Heuwinkel startet der Wilbaser-Markt offiziell am Freitagnachmittag gegen 17 Uhr. Die Stände und Buden öffnen allerdings schon etwas eher. Natürlich locken auch wieder viele Fahrgeschäfte mit wilden und rasanten Fahrten.

So entführt der „Flash“ die Fahrgäste beispielsweise auf ein atemberaubendes Flugabenteuer in 24 Meter Höhe. Karibisches Flair verspricht dagegen das Laufgeschäft „Viva Cuba“, das auf insgesamt vier begehbaren Etagen auf eine Entdeckungsreise der besonderen Art einlädt. Natürlich sind auch die Klassiker am Start: Riesenrad, Autoscooter und Musik-Express sind wie immer mit dabei. Abgerundet wird der Wilbaser-Markt mit dem traditionellen Viehmarkt am Montagmorgen und dem großen Höhenfeuerwerk am Montagabend gegen 21 Uhr.

Kreis Lippe mit dem Jugendbus vor Ort

Übrigens: Auch in diesem Jahr stellt die Jugendförderung des Kreises Lippe wieder den bekannten und beliebten Jugendbus des Deutschen Kinderschutzbunds aus Detmold auf dem Wilbaser-Markt auf. Die Betreuung wird durch hauptamtliche Pädagogen verschiedener Jugendtreffs und –zentren ermöglicht. „Es ist ein Angebot für Kinder und Jugendliche. Hier können sie sich treffen, ausruhen, Tee trinken aber auch kleine und große Nöte loswerden und bekommen einen Platz zum Ausruhen“, sagen Petra Jürgens und Ekkehardt Loch von der Jugendförderung des Kreises Lippe. Der Jugendbus steht jeweils von 17 bis 24 Uhr zur Verfügung und befindet sich in diesem Jahr mitten auf dem Platz. In Zusammenarbeit mit der Polizei wird das Jugendamt außerdem an den verschiedenen „Hotspots“ in Blomberg und Umgebung Jugendschutzkontrollen durchführen. „Neben diesen Kontrollen sind wir aber auch auf dem Gelände selbst anzutreffen, um dort den Alkoholkonsum und das Alter der Jugendlichen im Auge zu haben“, erklärt Ekkehardt Loch.

Feiern bis 3 Uhr nachts

Die Öffnungszeiten des 585. Wilbaser-Marktes: Während sowohl am Freitag wie auch am Samstag die Zelte um 3 Uhr schließen, wird am Sonntag bereits um Mitternacht geschlossen. Am Montag haben die Besucher nach dem Feuerwerk noch bis 23 Uhr Zeit, sich von der Kirmes zu verabschieden. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.wilbaser-markt.de.

(Zum Bild unten: Der Wilbaser-Markt ist die älteste und größte Kirmesveranstaltung im Kreis Lippe. Einen Überblick über den Festplatz bietet eine Mitfahrt im Riesenrad. Foto: Kreis Lippe)