Große Mengen Wasser aus dem Krankenhaus abgepumpt

Auftrag im Hochwassereinsatzgebiet Eschweiler erfüllt - Kreisfeuerwehrbereitschaft und DRK kehren heute Morgen ins Weserbergland zurück

Montag 19. Juli 2021 - Eschweiler / Holzminden / Hameln (wbn). Auftrag erfüllt! Am heutigen Montag kehren die Einsatzkräfte der Kreisfeuerwehr-Bereitschaft Holzminden aus dem Hochwassergebiet um Eschweiler zurück ins Weserbergland.

Die Kameraden und Kameradinnen wurden wirksam vom DRK-Kreisverband Weserbergland unterstützt. Gestern am späten Abend gab es noch einmal einen Sachstandsbericht von Pressesprecher Gerrit Hartmann: „Die Einsatzstellen wurden heute Abend weitestgehend abgeschlossen. Es wurden große Mengen Wasser aus dem Krankenhaus, dem Industriegebiet und mehreren Privaten Kellern abgepumpt und von den Einsatzstellen weggeleitet.

(Zum Bild: Hochwassereinsatz der Feuerwehrbereitschaft aus dem Weserbergland in Eschweiler. Foto: Kreisfeuerwehrbereitschaft Holzminden)

 

Fortsetzung von Seite 1

Ein Feuerwehrkamerad hatte sich leicht verletzt, wurde ambulant im Krankenhaus behandelt und konnte den Einsatz fortsetzen. Es gibt keine Folgeaufträge für die Kreisfeuerwehr Holzminden. Wir sind jetzt in der Unterkunft und bereiten die Nachtruhe vor. Der Einsatz endet morgen Vormittag und wir fahren zurück nach Holzminden. Bemerkenswert ist die große Dankbarkeit der Menschen hier vor Ort. Wir wünschen den Menschen hier alles Gute und viel Kraft.“