Klarer Sieg im ersten Anlauf

60,4 Prozent der Stimmen: Jörg Farr ist der neue Landrat im Kreis Schaumburg

Schaumburg (wbn). Der Nachfolger für den Schaumburger Landrat Heinz-Gerhard Schöttelndreier steht fest. Es  ist mit klaren 60,4 Prozent der Stimmen der parteilose Kandidat Jörg Farr. 

Ein Verwaltungsfachmann, der auf 27 Jahre Erfahrung im Landkreis Schaumburg zurückblicken kann und somit einen entscheidenden Vorteil gegenüber den weit abgeschlagenen Mitbewerbern hatte. Farr hat als Parteiloser für die Sozialdemokraten kandidiert, was sich letztlich sogar als großes Plus ausgewirkt hat, weil er so auch für wechselbereite Wähler aus dem „bürgerlichen Lager“ akzeptabel erschien. Andererseits ließ er aber auch deutlich den „Stallgeruch“ der Sozialdemokraten erkennen und blieb damit berechenbar.

Fortsetzung von Seite 1

Der Vorsprung gegenüber dem Mitbewerber Klaus-Dieter Drewes (CDU)  ist überraschend groß ausgefallen. Auf Drewes entfielen nur  33,89 Prozent der Stimmen. Der Kandidat der Linken, Sören Hartmann, hat 5,7 Prozent der abgegebenen Stimmen erzielen können. Einziges Manko dieses Wahlsonntages im Nachbarkreis Schaumburg: Die Beteiligung der 131.593 Wahlberechtigten hat bei lediglich 33,7 Prozent  (44.353 Wähler) gelegen.