Da hatte die Polizei ordentlich zu tun

Mit Promille am Steuer, ohne Fahrerlaubnis, Unfall gebaut - und das Auto gehörte dem Crashpiloten auch nicht 

Kirchohsen/Emmerthal (wbn). Eine Spritztour mit dem Fahrzeug des Freundes, ohne dass der davon eine Ahnung hatte, ein Unfall unter Alkoholeinfluß – und dann nicht einmal im Besitz eines Führerscheins. Schlimmer konnte es einen 19-Jährigen aus Emmerthal fast nicht treffen.

Der junge Mann war gestern Abend von der Polizei mit auf die Dienststelle zur Blutprobe mitgenommen worden. Alko-Testergebnis: 1,32 Promille. Hier der Polizeibericht von heute Nachmittag: Gestern, gegen 22:33 Uhr, ereignete sich auf der Berliner Straße in Emmerthal ein Verkehrsunfall. Ein 19-jähriger Mann befuhr mit einem PKW den Mühlenweg, von der Reher Straße kommend, in Richtung Berliner Straße. Im Kreuzungsbereich Berliner Straße beabsichtigte der 19-jährige Fahrzeugführer nach rechts in diese abzubiegen. Hierbei verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug, stieß zuerst gegen eine am Fahrbahnrand befindliche Straßenlaterne und anschließend gegen einen Gartenzaun. Während der Verkehrsunfallaufnahme nahmen die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft des 19-jährigen Fahrzeugführers wahr.

Fortsetzung von Seite 1

Der dann durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,32 Promille. Auf der Dienststelle wurde bei dem Emmerthaler eine Blutprobe entnommen. Im Verlaufe der polizeilichen Maßnahmen stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Außerdem handele es sich bei dem benutzten PKW um ein Fahrzeug seines Freundes. Den Fahrzeugschlüssel habe er, ohne dessen Wissen, an sich genommen. Gegen den Fahrzeugführer wurde unter anderem ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkohol, unbefugter Gebrauch eines Fahrzeuges und Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.