Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 

 




Stolze Bilanz von Umweltminister Sander

Niedersachsens Naturparke wachsen weiterhin - sie umfassen bereits 21,5 Prozent der Landesfläche

Hannover (wbn). Niedersachsens Naturparke, zu denen auch das Weserbergland gehört, wachsen beträchtlich. „Wir haben die Fläche der Naturparke in Niedersachsen insgesamt um 10 Prozent erweitert“, sagte Umweltminister Hans-Heinrich Sander am heutigen Dienstag bei der Eröffnung der Naturparke-Ausstellung im Niedersächsischen Landtag in Hannover.

Es handelt sich um die umfangreichste Änderung in diesem Bereich seit 1984. Hintergrund ist die Neufassung des Naturschutzgesetzes. Sie machte es erforderlich, für alle niedersächsischen Naturparke neue, amtliche Karten zu erstellen. Diese neuen Karten liegen nun vor. Damit gibt es erstmals einheitliche, rechtsverbindliche Dokumente, die die Grenzen der Naturparke regeln. Einige Naturparke haben die Anforderung genutzt, um die Grenzverläufe zu aktualisieren. „Insgesamt liegen jetzt 21,5 Prozent der niedersächsischen Landesfläche in Naturparken - das ist viermal die Fläche des Saarlandes“, erklärte Sander.

Fortsetzung von Seite 1

Besonders umfangreich erweitert wurden die Naturparke TERRA.vita, Harz, Solling-Vogler und Dümmer. Der Naturpark Dümmer verdreifacht seine Fläche sogar annähernd. Dies soll am 17. Oktober 2011 in einem separaten Festakt gefeiert werden. Naturparke gibt in Niedersachsen es seit 1956. Es handelt sich um großräumige Landschaften, die großenteils aus Landschafts- und Naturschutzgebieten bestehen. Naturparke eignen sich somit besonders gut für die Erholung und das Naturerleben. Naturparke streben die Balance zwischen intakter Natur, wirtschaftlichem Wohlergehen und guter Lebensqualität an. Somit besitzen Naturparke auch auf europäischer Ebene eine zukunftsweisende Rolle für den Schutz der Natur, die landschaftsbezogene Erholung und die integrierte nachhaltige Entwicklung des ländlichen Raums. In Niedersachsen gibt es 13 Naturparke: die Lüneburger Heide, das Elbhöhen-Wendland, die Südheide nördlich von Celle, den Elm-Lappwald, das Steinhuder Meer, die Wildeshauser Geest, den Dümmer, den Nördlichen Teutoburger Wald, das Wiehengebirge, das Osnabrücker Land – TERRA.vita, den Internationalen Naturpark Bourtanger Moor-Bargerveen, das Weserbergland, den Solling-Vogler, den Naturpark Münden und neben dem Nationalpark Harz auch einen Naturpark Harz. Pünktlich zur Ausstellung ist eine aktualisierte Auflage der Broschüre „Natur erleben in Niedersachsen – Eine Reise durch 16 einzigartige Naturlandschaften“ erschienen. Die Broschüre ist in den Naturparken, Biosphärenreservaten und Nationalparken sowie beim Niedersächsischen Ministerium für Umwelt und Klimaschutz erhältlich. Die neuen Karten erscheinen mit der Bekanntmachung im Niedersächsischen Ministerialblatt und sind nur gemeinsam mit diesem zu beziehen.

 

 



Hollys Western Store in Tündern

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE