Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 

 




Rund 150.000 Euro Sachschaden, Nachbargebäude evakuiert, Passant mit Rauchgasvergiftung
Innenstadt von Bad Münder: Dachstuhlbrand nach Mitternacht - 180 Feuerwehrleute verhindern Übergriff auf Nachbargebäude

Aus Bad Münder berichtet
Frank W e b e r


Bad Münder (wbn). Der Ortskern von Bad Münder ist heute Nacht knapp einer Brandkatstrophe entgangen. Ein ausgedehnter Dachstuhlbrand drohte auf Nachbargebäude in der Innenstadt überzugreifen. 180 Feuerwehrleute stemmten sich erfolgreich gegen die Ausweitung des Schadenfeuers.

Schrecksekunde zu nachtschlafender Stunde: 150.000 Euro Sachschaden sowie die Evakuierung eines Nachbargebäudes und ein Brandentdecker mit Rauchgasvergiftung sind die Bilanz dieses Feuers im Dachstuhl eines Fachwerkhauses im Ortskern von Bad Münder.

Weitere Bilder in unserer wbn-Fotogalerie

Bei dem weithin sichtbaren Wohnungsbrand in der Nacht zum heutigen Mittwoch wurden im Gebäude selbst keine Menschen verletzt - die Familie des 39jährigen Hauseigentümers hielt sich zur Brandausbruchszeit nicht dort auf. Weil das Feuer auf einen anliegenden Dachstuhl überzugreifen drohte, wurde das Nachbargebäude vorsorglich evakuier Gegen 1.30 Uhr hatten drei Passanten eine starke Qualmentwicklung gemeldet. Die bunte Leitstelle Weserbergland löste daraufhin Alarm aus, zog insgesamt rund 180 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst im Nahbereich des Gebäudes zusammen.

(Zum Bild: Mehrere Drehleitern waren bei dem Dachstuhlbrand in der Innenstadt von Bad Münder im Einsatz. Es galt vor allem zu verhindern, dass die Flammen auf die angrenzenden Nachbargebäude übergreifen konnten. Fotos: Weber)

Hinweis der Redaktion:
Unter "Weiterlesen" kommen Sie auch auf den Link zu unserer Fotogalerie!



Fortsetzung von Seite 1

Als die ersten Feuerwehrleute eintrafen, schlugen bereits Flammen aus dem Obergeschoss - kurz darauf brannte der gesamte Dachstuhl. Die größte Sorge bereitete den Einsatzkräften unterdessen die Nähe zu den direkt angrenzenden Gebäuden. Das Feuer wurde von mehreren Seiten gleichzeitig bekämpft, ein Übergreifen auf den Dachstuhl eines Nachbargebäudes konnte allerdings nicht verhindert werden.

Ein Brandentdecker zog sich in Folge des Feuers eine Rauchgasintoxikation zu und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.  Zur Brandursache ist noch nichts bekannt, die Polizei beschlagnahmte den Brandort und wird nach dem Abkühlen der Brandstelle die Ermittlungen fortführen.

Eine kleine Fotostrecke ist in unserer Fotogalerie abrufbar: Fotogalerie
 

 



Hollys Western Store in Tündern

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE