Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 

 





Kreisrätin Petra Broistedt muss frühmorgens schon ziemlich cool sein - Nachrichten-Video
Die Frau, die entscheidet ob 12.000 Schüler Schulfrei bekommen - und selbst um 4.30 Uhr aus dem Bett geklingelt wird

Von Ralph Lorenz und Frank Weber

Hameln (wbn). Starker Schneefall, Sturmwarnung, Hochwasser: Wer entscheidet eigentlich ob und unter welchen Bedingungen die Schule ausfällt im Weserbergland. Im Landkreis Hameln-Pyrmont ist es letztendlich eine Frau. Die Kreisrätin Broistedt in der Landkreisverwaltung. In diesem Fall zuständig für gut 12.000 Schüler. Doch diese Kreisrätin trifft keine einsame Entscheidung. Denn sie wird, wenn es die "Lage" erfordert, morgens gegen 4.30 Uhr von Jürgen Bitterling, Leiter der Regionalleitstelle,  aus dem Schlaf geklingelt.

Der wiederum stützt sich auf zahlreiche Informationsstränge, die in "seiner" Kooperativen Regionalleitstelle in der Hamelner Ruthenstraße die Nacht hindurch zusammenlaufen. Ein sehr komplexes Procedere, an dem sowohl die Öffis, das Straßenverkehrsamt, die Kommune und natürlich die Polizei beteiligt sind. Die Beteiligten haben tief in der Nacht Informationen gewichtet, sich abgestimmt und den riskanten Straßenzustand kommen sehen - oder manchmal auch nicht. Denn das Wetter ist bekanntermaßen sehr launig.

Fortsetzung von Seite 1

Gegen 4.30 Uhrist über das Stichwort "Schulausfall" zu entscheiden. Denn dann beginnt eine Informationskette am frühen Morgen aktiv zu werden, die wiederum eines Vorlaufes bedarf. Bis hin zur Durchsage des örtlichen Radiosenders und der schnellen Schneefrei-Info der Weserbergland-Nachrichten.de Die "Schneefrei"-Entscheidung ist eine wirklich "coole" Sache. Die Weserbergland-Nachrichten.de waren bei einer entsprechenden Pressekonferenz des Landkreises Hameln-Pyrmont und der beteiligten Behördenvertreter und Institutionen.

Und zum Schluss noch eine Klarstellung: Der Busunfall vor wenigen Tagen, bei dem ein Schulbus trotz vorsichtiger Fahrweise des erfahrenen Öffi-Fahrers in den Graben rutschte weil der Straßenzustand kritisch geworden war, ist gewissermaßen außerhalb der Zeitleiste des Entscheidungsprozesses für eine Schulausfallmeldung gewesen. Bis 4.30 Uhr, dem Moment, bei dem über ein Stop oder Go entschieden werden muss, war aufgrund der Meldungssituation die Welt auf den Straßen des Weserberglands noch in Ordnung gewesen. Der massive Schneefall hat erst zum Schulbeginn eingesetzt. Da sind auch Broistedt und Bitterling machtlos, wie in dem Nachrichten-Video, aufgenommen in der Hamelner Rettungsleitstelle, deutlich wird. Und während des Interviews rieselte draußen leise der Schnee.
 

 



Hollys Western Store in Tündern

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE