DWD gibt Wetterwarnung heraus
Autofahrer im Weserbergland müssen ab 18 Uhr mit gefährlichem Eisregen rechnen

Donnerstag 7. Januar 2016 - Hameln (wbn). Autofahrer aufgepasst: In den Abendstunden kann es auf den Straßen im Weserbergland extrem glatt werden.

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat eine amtliche Warnung vor „markantem Wetter“ herausgegeben. Demnach muss beim Übergang von Schnee in Regen mit gefährlichem Glatteis gerechnet werden.

 

 

Fortsetzung von Seite 1

Die Warnung gilt ab 18 Uhr bis Mitternacht und betrifft die Landkreise Hameln-Pyrmont, Holzminden, Nienburg, Schaumburg, Hildesheim, Northeim und die gesamte Region Hannover.

Das Niederschlagsrisiko in dem Zeitraum beträgt dem Internet-Wetterdienst wetter.de zufolge bis zu 94 Prozent mit Mengen bis 0,8 Liter pro Quadratmeter (Vorhersage für 21 Uhr) bei 1 bis 5 Grad Celsius.