90 Feuerwehrleute in Hemeringen im Einsatz - 100.000 Euro Sachschaden

Es geschah heute kurz nach Mitternacht: Wohnhaus brennt bis auf die Grundplatte nieder

Hemeringen (wbn).  Wohnhausbrand in Hemeringen. Aus bisher ungeklärter Ursache ist in der Nacht zum heutigen Dienstag ein Wohngebäude in Hemeringen bis auf die Bodenplatte niedergebrannt.

Etwa 90 Feuerwehrleute waren im Einsatz, konnten aber nicht mehr viel ausrichten, nachdem das Haus beim Eintreffen am Brandort bereits in vollem Umfang in Flammen stand. Der Sachschaden wird von der Polizei mit 100.000 Euro angegeben. Personen waren nicht in Gefahr, das Gebäude war unbewohnt. Ein Nachbar hatte gegen 1 Uhr das Feuer entdeckt und die Feuerwehr alarmiert.

Fortsetzung von Seite 1

Nachfolgend der Polizeibericht: In der Nacht zum Dienstag, 5.6.2012, brannte in der Wahrendahler Straße aus bislang ungeklärter Ursache ein unbewohntes Einfamilienhaus nieder.  Ein Nachbar war gegen 1 Uhr auf den Brand aufmerksam geworden und hatte die Feuerwehr alarmiert.  Beim Eintreffen der rund 90 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei brannte das Haus bereits in voller Ausdehnung.

Die Löscharbeiten zogen sich bis in die Morgenstunden hin, wobei das Haus bis auf die Bodenplatte abbbrannte.  Der Brandort wurde durch die Polizei beschlagnahmt.  Nach dem Abkühlen der Brandstelle wird das für Branddelikte zuständige Fachkommissariat der Polizeiinspektion Hameln die Ermittlungen am Brandort zur Brandursache fortführen. Personen wurden durch den Brand nicht verletzt.  Der Schaden beläuft sich nach ersten Einschätzungen auf rund 100.000 Euro.