Feuerwehr musste Insassen aus den Trümmern befreien

Fünf Verletzte bei Toyota-Zusammenstoß - darunter zwei kleine Kinder

Montag 14. Januar 2019 - Bad Münder (wbn). Fünf Verletzte bei einem Zusammenstoß zweier Toyota-Fahrer auf der B442.

Neben den beiden Autofahrern wurden eine 35 Jahre alte Frau und ihre Töchter im Alter von einem Jahr und zwei Jahren zum Teil schwer verletzt. Die insgesamt fünf Verletzten wurden in Kliniken nach Hameln und Hannover gebracht.

(Zum Bild: Eine 35 Jahre alte Frau musste mit ihren beiden kleinen Kindern aus dem Wrack des Toyota Aygo befreit werden. Foto: Polizei)

 

Fortsetzung von Seite 1

Nachfolgend der Polizeibericht von Pressesprecher Jens Petersen aus Bad Münder: „Am Samstagabend (12.01.2019) kam es auf der Bundesstraße 442 bei Bad Münder zu einem Verkehrsunfall, bei dem 5 Personen zum Teil schwer verletzt wurden.

Ein 39-jähriger Mann aus Bad Münder befuhr gegen 18.00 Uhr mit seinem Pkw Toyota die Bundesstraße 442 von Hachmühlen in Richtung Bad Münder. An der Einmündung Bahnhofstraße wollte er nach links in diese abbiegen. Hierbei kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Toyota, der von einem 34-jährigen Mann aus Bad Münder gefahren wurde. Neben den beiden Autofahrern wurden die Insassen im Toyota Aygo, eine 35-jährige Frau und ihre beiden Töchter (1 und 2 Jahre alt), zum Teil schwer verletzt.

Einige Verletzten im Toyota Aygo mussten von der alarmierten Feuerwehr aus dem demolierten Fahrzeug befreit werden.

Nach notärztlicher Erstversorgung vor Ort wurden die fünf Verletzten mit Rettungswagen in Kliniken nach Hameln und Hannover gebracht. Die Sachschäden werden auf ca. 15.000 Euro geschätzt. Die Bundesstraße 442 musste während der Rettungsmaßnahmen und Unfallaufnahme bis 19.35 Uhr teilweise voll gesperrt bleiben. Der Verkehr zwischen Bad Münder und Hachmühlen wurde örtlich abgeleitet.“