Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 

 





Das besondere WBNachrichten-Video
Wer wird morgen Abend der neue Landrat im Landkreis Hameln-Pyrmont? Ralph Lorenz im Gespräch mit Christopher Emden (AfD)

Samstag 7. März 2020 - Bad Pyrmont (wbn). Mit Christopher Emden, Richter von Beruf, Landratskandidat der AfD und Landtagsabgeordneter in Niedersachsen, setzen die Weserbergland-Nachrichten.de ihre Gesprächsserie mit vier Landratskandidaten am Vorabend der Landratswahl im Landkreis Hameln-Pyrmont fort. Chefredakteur Ralph Lorenz hat jeweils die "historische Location" des Hotels Villa Königin Luise in Bad Pyrmont ausgesucht. Direkt gegenüber dem ehrwürdigen Schloss. Eine Referenz an die Stadt Pyrmont, die ihr 300-Jahr-Jubiläum begeht und eine der Perlen im Beritt des neuen Landrates ist.
Der Kandidat der AfD ist als einziger nicht aus dem Weserbergland. Er stammt aus dem Raum Bremen, aus Oyten. Aber er war in der Vergangenheit schon mehrfach in Bad Pyrmont und hat auf seiner Wahlkampf-Tour durch den Landkreis die Region inzwischen intensiv kennen gelernt. Von Beruf ist er Richter. Mehr als 40 Minuten dauerte das Gespräch in der ehrwürdigen Adresse an der idyllischen Pyrmonter Schlossstraße. Fortsetzung von Seite 1
Den Kandidaten sollten in diesem Format nicht nur Sprechblasen-Statements abverlangt werden. Sie sollten ihren Gedanken zuende sprechen können. Damit die Zuschauer sich selbst einen Eindruck von dem Mann machen können, der morgen Abend nach Schluss der Wahllokale schon als Nachfolger von Tjark Bartels fest steht. Oder, je nach Ausgang der Wahl, in eine Stichwahl gehen wird.
Eines ist aber jetzt bereits gewiss: In dieser heutigen Serie der Kandidaten-Interviews stellen die Weserbergland-Nachrichten.de definitiv den neuen Landrat im Weserbergland vor!

Hinweis: Im Anschluss können Sie in wenigen Minuten auch den zweiten Teil des Filmes auf der Startseite der Weserbergland-Nachrichten.de aufrufen
 

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE