Ifo-Geschäftsklima-Index sieht bundesweit Aufhellung
Gut 80 Prozent der Unternehmen im Weserbergland blicken mit positiven Erwartungen ins neue Jahr

Von Ralph Lorenz und Frank Weber

Hameln/Berlin (wbn). Der bundesweite Ifo-Geschäftsklima-Index ist im November überraschend auf 101,4 Punkte  angestiegen. Das sind 1,4 Punkte mehr als in den Monaten davor. Hans-Werner Sinn als Ifo-Präsident sieht die Unternehmen sich gegen die Euro-Krise stemmen.  Wie zuversichtlich ist hingegen die Region? Thomas O. Mahrenholtz von TFSG in Hameln bringt es auf die Formel: „Die gute Stimmung ist leicht zurückgegangen, das Vertrauen in die eigenen Möglichkeiten aber nicht verloren".

Die Unternehmen seien „vorsichtig wagemutig“, formuliert es Geschäftsführer Thomas O. Mahrenholtz von TransformaSyndikat GmbH (TFSG) in Hameln. Rund 80 Prozent der befragten Unternehmen im mittelständisch geprägten Weserbergland würden mit positiven Erwartungen in das Jahr 2013 gehen, sagte der Mann, der regelmässig „den Puls fühlt“ im Weserbergland. Er greift zuverlässig die Stimmung in der Region ab und befragt dazu 158 Unternehmen, die etwa 16.000 Mitarbeiter repräsentieren. Die Weserbergland-Nachrichten.de hatten kürzlich mit ihm anlässlich der Vorlage seiner Weserbergland-Wirtschaftsbilanz gesprochen.