Es geht um die DIN-Richtlinie EN ISO 9001:
Bathildiskrankenhaus Bad Pyrmont bekommt Zertifizierung für hohen Qualitätsstandard

Montag 11. Dezember 2017 - Bad Pyrmont (wbn). Das Agaplesion Evangelische Bathildiskrankenhaus in Bad Pyrmont ist kürzlich für seinen hohen Qualitätsstandard zertifiziert worden.

An zwei mal zwei Tagen und mit 29 Besuchen in den verschiedenen Bereichen hatte der Prüfdienstleister TÜV Süd eingehend laufende Kern-, Führungs- und Unterstützungsprozesse des Krankenhauses auf „Herz und Nieren“ untersucht.

 

Fortsetzung von Seite 1

Strukturierte Abläufe, die interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb des Hauses aber auch mit niedergelassenen Kooperationspartnern sind Eckpfeiler eines gelebten Qualitätsmanagements. Das ist auch für die Patienten spürbar.

Die Zertifizierung desgesamten Krankenhauses nach DIN EN ISO 9001:2015 bescheinigt einen Qualitätsstandard auf hohem Niveau.

„Zur Sicherung der Behandlungs- und der Dienstleistungsqualität steht in den überprüften Bereichen fachqualifiziertes Personal zur Verfügung. Die Prüfung erfolgte unter Einbezug der christlichen Werte“, sagte die Leadauditorin vom TÜV Süd.

Bathildiskrankenhaus zu 100 Prozent normgerecht

Sie lobte den guten Erfolg der Klinik im Zertifizierungsaudit. „Man sieht deutlich, dass im Bathildiskrankenhaus schon seit langem ein gut funktionierendes Qualitätsmanagement eingerichtet ist“, so die Leadauditorin. Die Auditoren stellten keinerlei Abweichungen zu den Anforderungen der DIN EN ISO 9001 Norm fest.

Schon seit einigen Jahren existieren am Agaplesion Ev. Bathildiskrankenhaus bereits zertifizierte Zentren wie das regionale Traumazentrum, das AltersTraumaZentrum, das EndoProthetikZentrum, das Multiple Sklerose Zentrum oder die zertifizierte Stroke Unit. Auch im Bereich der Aktion saubere Hände ist das Krankenhaus bereits mit dem Goldzertifikat ausgezeichnet worden.

„Eine Zertifizierung ist immer eine Herausforderung an alle Mitarbeiter und deren Beitrag am Gesamterfolg des Unternehmens“, erklärt Klinik-Geschäftsführer Alfred Karl Walter. „Wir nutzen Zertifizierungsverfahren vor allem dazu, die Wirksamkeit unseres Qualitätsmanagementsystems zu überprüfen und Verbesserungspotenziale zu erkennen.“