Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 

 




Trinkwasser-Einzugsgebiet wäre durch vergrößerten Steinabbau gefährdet

Grünen-Sprecher Schmiedekind erwartet klare Ablehnung der Rheinkalk-Erweiterungspläne in Salzhemmendorf

Salzhemmendorf (wbn). Der Grünen-Fraktionschef in Salzhemmendorf, Helmut Schmiedekind, erwartet eine Gemeinderatsmehrheit für die Ablehnung der Rheinkalk-Erweiterungspläne auf Salzhemmendorfer Markung. Schmiedekind, der zugleich auch Vorsitzender der Grünen-Faktion im Kreistag Hameln-Pyrmont ist, hat heute im Gespräch mit den Weserbergland-Nachrichten.de von einem „allgemeinen Unbehagen“ nicht nur bei den Salzhemmendorfer Grünen gesprochen.

Gegen die Absicht das bestehende Gelände für den Gesteinsabbau von 60 Hektar um 20 Hektar zu erweitern, spreche das Trinkwassereinzugsgebiet. Ganz in der Nähe liege eine Quelle. Die könne durch Gesteinssprengungen in Mitleidenschaft gezogen werden. Bedenken würden sich aber auch aus touristischer Sicht ergeben. Schon jetzt sei der Steinbruch aus Richtung Levedagsen deutlich sichtbar. Schmiedekind mutmaßt, dass seitens des Landwirtschaftsministeriums in Hannover die Wünsche der Industrie überproportional berücksichtigt worden sind und man jetzt erstmal schauen wolle, wie groß der Widerstand im Landkreis Hameln-Pyrmont sei. Auf Kreisebene gibt es eine Ablehnung quer über alle Fraktionen hinweg bezüglich der Erweiterungspläne für den Kiesabbau bei Tündern, das nicht in eine „Inselsituation“ geraten dürfe, nicht aber bezüglich des Abbaues von Dolomit in Salzhemmendorf. Dieser Dolomit ist das einzige Vorkommen im Landkreis Hameln-Pyrmont.

Weiterlesen...

 

Wer beklaut schon die Jugendwerkstatt?

Die Täter kamen mit der Schubkarre und machten sich dann vom Acker

Oldendorf (wbn). Fieser geht's nicht! Die Täter kamen mit der Schubkarre und beklauten Mitbürger, die selbst auf die Hilfe anderer angewiesen sind. Jetzt ermittelt die Polizei in Sachen Jugendwerkstatt.

Bislang unbekannte Täter drangen in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in die Jugendwerkstatt in der Ortschaft Oldendorf ein. Durch Einschlagen eines Fensters gelangten die Täter in das Innere des Gebäudes. Verschlossene Türen im Gebäude wurden durch die Täter aufgebrochen. Aus den Räumen wurden hochwertige Werkzeugmaschinen entwendet. Vermutlich wurden die Gegenstände mit Hilfe einer vor Ort zurückgelassenen Schubkarre abtransportiert.

Weiterlesen...

 

Unheimliche Serie in Salzhemmendorf setzt sich fort

Polizei schließt vorsätzliche Brandstiftung nicht aus - mysteriöses Feuer im Keller eines Wohnhauses

Salzhemmendorf (wbn). War der unheimliche Brandstifter von Salzhemmendorf  wieder am Werk? Schon wieder ein Feuer, bei dem eine vorsätzliche Brandstiftung nicht auszuschließen ist! Diesmal züngelten die Flammen im Keller eines Mehrfamilienhauses.

Das würde bedeuten, der Unbekannte legt heimtückisch Feuer und setzt das Leben ganzer Familien aufs Spiel! Glücklicherweise entdeckten die Hausbewohner des Mehrfamilienhauses in Salzhemmendorf rechtzeitig den Brand, obwohl es schon weit nach Mitternacht, gegen 1.30 Uhr war.  Die Bewohner konnten sich alle in Sicherheit bringen.

Weiterlesen...

 

Erhöhte Keimzahl festgestellt

Wasser abkochen! Trinkwasser-Warnung für den Salzhemmendorfer Ortsteil Lauenstein

Salzhemmendorf (wbn). Amtliche Bekanntmachung der Wassergesellschaft Salzhemmendorf für die Bevölkerung im Ortsteil Lauenstein des Flecken Salzhemmendorf: Bei Routineuntersuchungen wurden im Trinkwasser geringfügig erhöhte Keimzahlen festgestellt.

Vorsorglich wird empfohlen nur abgekochtes Wasser zum Trinken und zur Zubereitung von Nahrung zu verwenden, bis das Wasser wieder einwandfrei ist. Im Rahmen einer weiteren amtlichen Bekanntmachung wird die Wassergesellschaft Salzhemmendorf über die Aufhebung der Abkochempfehlung informieren.

 

Ampelanlage regelt den Verkehr

Radweg wird neu gebaut - Behinderungen auf der Landesstraße 462 bei Salzhemmendorf

Salzhemmendorf (wbn). Vorsicht Baustellen. Auf der Landesstraße 462 zwischen Levedagsen und Ockensen ist ab ab heute mit Behinderungen für den Straßenverkehr zu rechnen.

Grund dafür sind der Neubau eines Radweges und Brückeninstandsetzungsarbeiten. Die Arbeiten an der Brücke werden acht Wochen dauern. Hierfür wird die Fahrbahn halbseitig gesperrt und der Verkehr mit einer Ampelanlage geregelt. Zeitgleich wird mit dem Bau des Radweges begonnen. Dazu ist ebenfalls streckenweise eine halbseitige Sperrung mit Ampelanlage notwendig.

Weiterlesen...

 

Es soll nichts überstürzt werden

Schulentwicklungskonzept soll nach Wallenser Vorstellung erst im kommenden Jahr beschlossen werden

Salzhemmendorf (wbn). Es soll nichts überstürzt werden. Der Salzhemmendorfer Ortsrat Wallensen spricht sich dafür aus, das Schulentwicklungskonzept für den Flecken Salzhemmendorf nicht mehr in diesem Jahr zu beschließen.

In der jüngsten Ortsratssitzung war das von der Politik erstellte Konzept noch einmal vorgestellt worden. Danach soll die Grundschule Lauenstein im Jahr 2013 geschlossen werden, die Grundschule Wallensen 2015 und die Grundschule Oldendorf 2018. SPD-Ratsherr Karl Heinz Grießner sagte laut Radio Aktiv, das Konzept sollte nicht schon in der nächsten Ratssitzung am 18. November beschlossen werden, denn es gebe bei allen Beteiligten noch viel Diskussionsbedarf. Er halte es für sinnvoll, den Beschluss auf den Februar nächsten Jahres zu verschieben.

 

Das neue EM-Stadion schonmal vorab besichtigt

Bereit für die Europameisterschaft  2012 - Schüler beim polnischen Fußballmeister Lech Poznan

Von Berthold Haase

Poznan/Salzhemmendorf (wbn). Die deutsche Fußballnationalmannschaft ist auf dem Weg zur nächsten Europameisterschaft im benachbarten Polen, und eine Schülergruppe aus der  Kooperativen Gesamtschule Salzhemmendorf (KGS) hat bereits eines der Stadien vor Ort besucht.

Im Rahmen der diesjährigen Studienfahrten der Seminarfachkurse aus der Oberstufe der KGS besuchte die Gruppe des Seminarfachs „Wirtschaft und Wirtschaften“ Poznan (Posen), die Hauptstadt der polnischen Region Wielkopolska. Zusammen mit ihren Lehrern Berthold Haase und Andre Hardekopf erkundeten die Schüler die Partnerstadt Hannovers, die vor 1000 Jahren zusammen mit Gniezno Ausgangspunkt der polnischen Staatsgründung war und heute als fünftgrößte Stadt des Landes ein pulsierendes Zentrum für Wirtschaft und Bildung ist. Der Höhepunkt für die Gruppe war während ihres einwöchigen Aufenthalts in Poznan der Besuch beim diesjährigen polnischen Fußballmeister KKS Lech.

Weiterlesen...

 

Der Gospelchor aus Osterwald begrüßt sein 50. Mitglied

"Young Voices" sind inzwischen auch schon zehn Jahre jung

Von Thomas Kritscher

Osterwald (wbn). Die "Young Voices and Gospel" feiern nicht nur ihr zehnjähriges Bestehen , sondern konnten jetzt auch ihr 50. Mitglied begrüßen. Allerdings begann alles schon vor 15 Jahren: Im Jahr 1995 gründete der Oldendorfer Pastor Wim Meißner einen Chor, der zwar vor allem Gospels sang, aber noch kein typischer Gospelchor war.

Nach und nach kristallisierten sich 20 Personen heraus, die einen festen Stamm bildeten und sich den Namen "Sankt Nikolai Singers"" - entsprechend dem Namen der Oldendorfer Kirche - gaben. Zu kirchlichen Feiertagen wurde gesungen und es wurden die ersten Konzerte gegeben. Als der Chor immer größer wurde, entschloss man sich, einen selbstständigen Chor zu gründen. Am 15. Dezember 2000 war es soweit, die "Young Voices and Gospel e.V. " (die jungen Stimmen und Gospel)  wurden unter diesem Namen ins Vereinsregister eingetragen.  Seitdem ist es ständig bergauf gegangen. Gegründet mit 18 Mitgliedern hat der Chor jetzt mit Marion Holle sein 50. Mitglied begrüßen können.

(Zum Bild: Conny Kramer, 1. Vorsitzende des Chores, gratuliert Marion Holle zur Mitgliedschaft. Und im Hintergrund wölbt sich wie bestellt ein Regenbogen. Foto: Kritscher)

Weiterlesen...

 

Es passierte heute kurz nach Mitternacht

Wer hat in der ehemaligen Volksbank Feuer gelegt? Ehepaar wurde rechtzeitig auf die Flammen aufmerksam

Salzhemmendorf (wbn). Schon wieder eine Brandstiftung im Bereich Salzhemmendorf! Sind es die gleichen Täter, die schon bisher für Unruhe im Flecken gesorgt haben? Jedenfalls gehen Polizei und Feuerwehr von Brandstiftung aus, nachdem es heute Nacht in den Räumen der ehemaligen Volksbank von Salzhemmendorf zu einem Feuer gekommen ist.

Unbekannte Täter haben wohl das Glas des Eingangsbereiches zerschlagen und Müllreste in Brand gesteckt.  Glücklicherweise sind die Bewohner in der oberen Etage des ehemaligen Bankgebäudes durch einen Knall rechtzeitig wach geworden. Es handelt sich um ein Ehepaar. Die Löschversuche des 27-jährigen Mieters verliefen erfolglos, so dass dieser letztendlich nur noch einen Notruf absetzen konnte.  Einsatzleiter Herbert Kunze von der Freiwilligen Feuerwehr Salzhemmendorf  ließ sofort nach Eintreffen einen Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung vorgehen.

(Zum Bild: Nachlöscharbeiten am Brandschutt. Foto: Hölscher)

Weiterlesen...

 

Feuerwehreinsatz in Osterwald

Feuer in der Jagdhütte - war es der heiße Ofen? Wertvolle Trophäen vernichtet

Salzhemmendorf/Osterwald (wbn). Wenn in den vergangenen Wochen die Feuersirene ging weil es im Außenbereich brannte, dann musste stets auch ein neuer Fall von Brandstiftung befürchtet werden. Doch zumindest dies konnte heute am Spätnachmittag bei dem Feuer in einer Jagdhütte in Osterwald ausgeschlossen werden.

Das rasche Eingreifen der Freiwilligen Feuerwehr konnte größeren Schaden verhindern. Die Jagdhütte wurde weitgehend gerettet. Hier der Einsatzbericht von Feuerwehr-Pressewart Thomas Hölscher: „Die Ortsfeuerwehr Osterwald wurde am heutigen Sonntag, um 16.38 Uhr, zum Brand einer Jagdhütte im Waldgebiet zwischen der "Glashütte" und "Am Anhalt" gerufen. Zuvor hatte eine aufmerksame Spaziergängerin den Brand einem Mitglied der Jägerschaft telefonisch gemeldet. Nach einem erfolglosen Löschversuch blieb diesem leider nur noch das Absetzen eines Notrufes an die Rettungsleitstelle.

(Zum Foto: Die Jagdhütte in Osterwald konnte durch das rasche Eingreifen der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr weitgehend vor größeren Schaden bewahrt werden. Foto: Hölscher)

Weiterlesen...

 

Der herbstliche Familienevent für die Region

Schaupressen, Apfelmostbrot, Bienenhotel und Höhenfeuerwerk - Dorfmoster Seifert presst das volle Programm raus

Ockensen/Salzhemmendorf (wbn). Eventmässig presst der Dorfmoster Olaf Seifert mal wieder alles aus dem Apfel raus. Eine Woche vor dem Erntedankfest findet an diesem Wochenende in der Mosterei Ockensen das frühherbstliche Mostfest mit einem umfangreichen Programm statt.

Am heutigen Sonnabend seit 14 Uhr  und morgigen Sonntag ab 11 Uhr dreht sich alles um den Apfel.  Auch wenn das Wetter doch nicht so pralle ist, der Besuch lohnt sich. Die Besucher sind eingeladen, im Mostereibetrieb beim Schaupressen zuzusehen oder an den Probierständen den unverfälschten Naturgeschmack der unterschiedlichen Obstsorten zu geniessen. Die Bäckerei Wittbold hat eigens ein Apfelmostbrot kreiert.

Weiterlesen...

 
Weitere Beiträge...

Radio Player

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE