Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 

Wetter Hannover


Eine Meldung in eigener Sache

Millionenpublikum sieht die WBN-Filmreportage zur Gleitschirmflieger-Rettungsaktion im Wald bei Börry

Mittwoch 12. November 2014 - Börry (wbn). Notiz aus der Redaktionsarbeit: Die Filmaufnahmen der Weserbergland-Nachrichten.de von der Rettungsaktion im Wald bei Börry haben ein Millionenpublikum gefunden.

Die Zuschauerquote der ZDF-Magazinsendung von „hallo deutschland“ ist von den Branchendiensten mit 1,77 Millionen Zuschauern ausgewiesen worden. Soviel sahen nämlich am zurückliegenden Samstag zur besten Sendezeit vor den „heute“-Nachrichten das populäre ZDF-Nachrichtenmagazin und damit den Beitrag aus Börry, der einzig auf dem TV-Material der Weserbergland-Nachrichten.de beruht. Die Rettung eines Gleitschirmfliegers aus 18 Metern Höhe kam gleich an zweiter Stelle in dem Themenablauf des Samstagabend-Magazins.

 

Fortsetzung von Seite 1

Es ist nicht das erste Mal, dass sich ZDF-Nachrichtenredaktionen des TV- und Videomaterials aus der Redaktion der Weserbergland-Nachrichten.de bedienen. Und schon einmal ging es um eine Höhenrettungsaktion. Damals am Klüt als die Weserbergland-Nachrichten.de exklusiv das Abseilen eines verirrten Hundes mit der Kamera festgehalten haben.

Das Material fand sich dann kurz darauf in der beliebten „Drehscheibe“ wieder. Nachrichten-Videos sind seit geraumer Zeit ein fester Bestandteil der Weserbergland-Nachrichten.de Sie sind geradezu das Markenzeichen der journalistischen Arbeit dieses Nachrichtenportales im Weserbergland geworden.

Der eigene Nachrichtenkanal WBNachrichten weist derzeit 369 eigene, selbst produzierte Videos mit einer sehr unterschiedlichen Themenpalette auf. Er hat zum heutigen Tag 2.032.490 Filmaufrufe registriert. Die Filminhalte sind ausschließlich von Journalisten nach journalistischen Gesichtspunkten erarbeitet worden.

 

 



Hollys Western Store in Tündern

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE