Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 

 




Bundesligaspiel gegen VfL Oldenburg

Wegen Corona: Heimspiel der HSG Blomberg-Lippe höchstwahrscheinlich ohne Zuschauer

Donnerstag 22. Oktober 2020 - Blomberg (wbn). Das kommende Heimspiel der HSG Blomberg-Lippe findet höchstwahrscheinlich ohne Zuschauer statt.

Die gesamte Woche über standen die Verantwortlichen der HSG Blomberg-Lippe im ständigen Austausch mit Stadt, Gesundheits- und Ordnungsamt.

Fortsetzung von Seite 1
Nun liegen verbindliche Informationen vor. Aufgrund der aktuellen Infektionszahlen wird auch das Bundesligaspiel der HSG gegen den VfL Oldenburg am kommenden Samstag (Anwurf: 16:30 Uhr) höchstwahrscheinlich ohne Zuschauer stattfinden müssen.

„Entscheidend dafür, ob das Spiel am Samstag mit Zuschauern stattfinden darf oder nicht, ist der morgige Wert der 7-Tage-Inzidenz. Dieser müsste unter 35 liegen. Zum jetzigen Zeitpunkt erscheint dies unwahrscheinlich“, informiert HSG-Geschäftsführer Torben Kietsch. Aktuell liegt der Inzidenzwert in Lippe bei 47,07 (Stand 22. Oktober). Die Anlage der Corona-Schutzverordnung für das Bundesland Nordrhein-Westfalen besagt, dass bei bundesweiten Teamwettbewerben Zuschauer bei einer Wocheninzidenz über 35 und einem nicht klar eingrenzbaren Infektionsgeschehen ausgeschlossen werden. „Eine endgültige Entscheidung, ob das Spiel mit oder ohne Zuschauer stattfinden wird, werden wir erst morgen fällen können. Wir bitten unsere Fans deshalb die Kanäle der HSG wachsam im Auge zu behalten. Dort werden wir morgen frühestmöglich die finale Entscheidung kommunizieren“, so Kietsch.

Für Fans beider Lager gibt es auf jeden Fall über den Livestream der Lippischen Landes-Zeitung die Möglichkeit das Spiel live zu erleben und zumindest vor den Bildschirmen mächtig mit zu fiebern. Unter www.lz.de/hsg wird das Spiel ab 16:30 Uhr live übertragen.

Die HSG Blomberg-Lippe ruft zudem dazu auf auch weiterhin die Infektionsschutzmaßnahmen ernst zu nehmen. Abstand halten, die Hygiene beachten, eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen und regelmäßiges Lüften in geschlossenen Räumen können einen Beitrag dazu leisten, dass die Infektionszahlen in den kommenden Wochen nicht weiter steigen und dann auch in den lippischen Handballhallen wieder Zuschauer zugelassen sind.

 

 

Radio Player

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE