Heute Abend ist es wieder soweit - die brennenden Räder sind kilometerweit zu sehen

Heißes Fest: Der Lügder Osterräderlauf lockt wieder die Massen an - Veranstalter rechnen mit 20.000 Besuchern

Lügde (wbn). Im lippischen Lügde fallen heute abend wieder Weihnachten und Ostern zusammen: Beim traditionellen Osterräderlauf. Kein Ort in Deutschland versteht daraus ein so heißes Fest zu machen, wie das westfälische Kleinod in malerischer Landschaft.

 „Lügde ohne den Osterräderlauf ist wie Weihnachten ohne Feiertage: Undenkbar. Wir lieben unseren Osterräderlauf“, heißt es seitens der nordrhein-westfälischen Stadt Lügde, die quasi vor der Haustür des Weserberglandes liegt. Gut 20.000 Besucher werden heute zum Osterräderlauf erwartet, der um 21 Uhr beginnt. Weithin leuchten die flammenden Räder in die Nacht.

Fortsetzung von Seite 1

Sie sind zum Wahrzeichen der westfälischen Kleinstadt geworden und in ein mehrtägiges Rahmenprogramm eingebunden. Organisiert wird der Osterräderlauf vom hiesigen „Dechenverein“, der aus den „heißen Rädern“ eine Wissenschaft für sich gemacht hat und das ganze Jahr hinweg auf diesen großen Augenblick hinfiebert. Der ehemals heidnische Brauch hat Lügde europaweit berühmt gemacht. Deshalb der heiße Tipp der Weserbergland-Nachrichten.de: Auf nach Lügde – die Dechen drehen wirklich ein großes Rad!