Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 

 


 



Aus taktischen Gründen noch keine Angaben zur Todesursache

25-jährige Medizinstudentin aus Israel Opfer eines Kapitalverbrechens in Göttingen

Göttingen (wbn).  Der Tod einer 25 Jahre alten Medizinstudentin gibt der Göttinger Polizei Rätsel auf. Sie ist Opfer eines  Kapitalverbrechens geworden und wurde in der Wohnung eines Studentenwohnheimes gefunden.

Zu den näheren Umständen schweigt sich die Polizei aus. Wie Pressesprecher Andreas Buick von der Staatsanwaltschaft Göttingen allerdings auf Anfrage den Weserbergland-Nachrichten.de mitteilte,  stamme das Todesopfer aus Israel.  Der Herkunftsort sei nicht bekannt.  Hier der Polizeibericht  vom heutigen Tag: „Eine 26 Jahre alte Medizinstudentin ist am Mittwochnachmittag  gegen 16.00 Uhr tot in ihrer Wohnung im Christophorusweg aufgefunden worden.

 

Fortsetzung von Seite 1

Die Polizei Göttingen geht nach  derzeitigen Ermittlungen davon aus, dass die junge Frau Opfer eines  Kapitalverbrechens wurde.  Der Leichnam der 26-Jährigen wurde am Donnerstag (22.12.11) in der Göttinger Rechtsmedizin obduziert. Angaben zur genauen Todesursache erfolgen aus ermittlungstaktischen Gründen nicht. Für die weiteren Ermittlungen wurde im Zentralen Kriminaldienst  der Polizeiinspektion Göttingen eine Mordkommission eingerichtet. Die 25 Beamtinnen und Beamten ermitteln derzeit mit Hochdruck in alle Richtungen.“

 

 



Hollys Western Store in Tündern

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE