Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 







Wie herzlos!
Unbekannte sperren kleinen Schafbock ohne Futter und Wasser in Auto ein

Dienstag 22. März 2016 - Göttingen (wbn). Wer hat dem kleinen Schafbock das angetan? Unbekannte haben einen jungen Widder in Göttingen in einen Gebrauchtwagen eingesperrt – ohne Futter und ohne Wasser. Erst nach mehreren Tagen entdeckte ein Reifenhändler das erschöpfte Tier und informierte die Polizei.

Was hinter der Sache steckt, ist noch völlig unklar und auch den Ermittlern ein Rätsel. Möglicherweise wollten die Besitzer das Tier loswerden. Dazu hatten die Täter einen auf dem Gelände eines Autohändlers zum Verkauf angebotenen Mitsubishi erst aufgebrochen, den Schafbock hineingesteckt und die Tür dann wieder zugeschlagen.

(Zum Bild: Einfach eingesperrt! Dieser Widder musste in Göttingen ein Wochenende lang ein klägliches Dasein in einem Gebrauchtwagen fristen – ohne Futter und ohne Wasser. Foto: Polizei)

 

 

Fortsetzung von Seite 1

Bis der Besitzer gefunden ist, gewährt ein Schäfer aus der Region dem kleinen Widder Unterschlupf.

Nachfolgend der detaillierte Polizeibericht aus Göttingen:

„Auf dem Betriebsgelände eines Autohändlers in der Kasseler Landstraße haben Unbekannte vermutlich am vergangenen Wochenende einen kleinen Schafbock in einem zum Verkauf angebotenen Mitsubishi eingesperrt.

Ohne Futter und Wasser fristete das Tier vermutlich seit Samstagmittag (19.03.16) ein karges Dasein in dem Gebrauchtwagen, bevor am Montag (21.03.16) endlich unvermittelt Rettung nahte. Der Betreiber eines benachbarten Reifenhandels entdeckte den gelockten Hornträger in dem Auto und alarmierte die Polizei. Die rückte sogleich an und nahm den ungewöhnlichen Insassen erstmal aus sicherer Entfernung von außen unter die Lupe. Fragen über Fragen schossen den Ermittlern dabei angesichts des ungewöhnlichen Einsatzes verständlicherweise durch den Kopf.

Doch woher das Haustier stammt, wer es in dem Auto einsperrte und warum (?) ist bislang noch ein völliges Rätsel.

Eine Ohrmarke trug der Widder leider nicht, was die sofort aufgenommenen Ermittlungen zu seinem Heimatstall erschwerte.

Bislang konnten weder ein Schäfer noch ein Landwirt ausfindig gemacht werden, denen ein Schaf abhandengekommen ist. Obwohl sich alle Beteiligten einig sein, dass ein so "schöner Kerl" bestimmt vermisst wird.

Um ihn in dem Auto einquartieren zu können, machten sich die Übeltäter, die ihn auf diese Art womöglich loswerden wollten, nach derzeitigen Ermittlungen am Schloss der Fahrertür zu schaffen.

Die herbeigerufene Tierrettung der Göttinger Berufsfeuerwehr nahm sich schließlich des armen Geschöpfes an. Das Schaf leistete keinen Widerstand und ließ sich gelassen mitnehmen. Es kam vorerst bei einem Schäfer im Landkreis unter.

Was mit dem Mitsubishi jetzt weiter passiert, dürfte noch ungewiss sein. Der Innenraum wurde durch Kot und Urin völlig verunreinigt. Außerdem stellten die Beamten eine Beschädigung an der Frontscheibe fest. Sie wurde in Anbetracht der Enge wohl durch den Schafbock verursacht.

Die Polizei Göttingen leitete Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ein.

Wer den abgebildeten Schafbock vermisst oder Angaben zu seiner Herkunft machen kann, wird gebeten, sich unter Telefon 0551/491-2115 zu melden.“

(Zum Bild unten: Das Tier war offenbar froh, dem Gebrauchtwagen-Gefängnis entkommen zu sein. Es ließ sich entspannt an die Leine nehmen. Foto: Polizei)

 

 



Hollys Western Store in Tündern

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE