Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 

 




Feuerwehrleute sind Freunde in der Not...

Rolf Keller zum Einsatz der Feuerwehrkameraden in Börry: Alle zusammen haben einen tollen Job gemacht

Montag 6. April 2020 - Börry / Emmerthal (wbn). Der Großbrand in Börry war weitgehend unter Kontrolle, da kam den Weserbergland-Nachrichten.de Ortsbürgermeister Rolf Keller entgegen. Er schleppte einen Getränkekasten zu einer Gruppe von Feuerwehrkameraden, die an der Brücke über der Ilse standen, aus der Löschwasser abgezogen wurde. Es war seine Art vor Ort mitten im Rauch Dankeschön zu sagen.

Von einem Grundstück wehte Grillduft herüber. Anwohner bruzzelten spontan Steaks und Würstchen für die Ortsfeuerwehren, die aus den umliegenden Dörfern zu dem Scheunenbrand im Ortskern von Börry angerückt waren. Darunter auch die Drehleiter aus Bodenwerder. Ortsbürgermeister Rolf Keller ist von diesem Zusammenhalt schwer beeindruckt.

Weiterlesen...

 


Das besondere WBNachrichten-Video
Großfeuer im Ortskern von Börry - Feuerwehr aus Bodenwerder rückt mit Drehleiter an

Von Ralph Lorenz

Börry (wbn). Eine große schwarze Rauchwolke über dem abendlichen Börry ließ für die aus Kirchohsen anrückende Feuerwehr nichts Gutes ahnen. Und tatsächlich stand die Scheune, die von einem Handwerksbetrieb genutzt wurde, bereits in hellen Flammen. Es wurde am Samstag Abend Großalarm ausgelöst, eine Drehleiter angefordert. Zum Schluss waren mehr als 220 Feuerwehrkameraden und Feuerwehrkameradinnen im Einsatz. Unterstützung kam in Form einer Drehleiter aus dem nahegelegenen Bodenwerder. Die Freiwillige Feuerwehr von Börry tat ihr Bestes, schirmte die umstehenden Gebäude ab.

Das Schulgebäude befindet sich schräg gegenüber. Und eine Reihe von Wohnhäusern. Das Feuerwehrhaus ist gleich um die Ecke. Die Scheune war freilich nicht mehr zu retten. Sie wurde noch am Abend zum Teil abgerissen. Das Feuer war gegen 18 Uhr ausgebrochen.

Weiterlesen...

 

Sechzehn Atemschutzgeräteträger vor Ort

Großbrand im Ortskern von Börry - 250 Feuerwehrleute verhindern mit ihrem entschlossenen Einsatz das Schlimmste

Samstag 4. April 2020 - Börry / Emmerthal (wbn). Großbrand im Ortskern von Börry in Sichtweite zum Feuerwehrhaus.

Eine Scheune mit technischen Geräten eines Handwerksbetriebes ist aus noch ungeklärten Gründen in Brand geraten. Als gegen 18 Uhr die gleichzeitig alarmierten Feuerwehrkräfte aus Kirchohsen anrückten war schon eine schwarze Rauchwolke über der Ortschaft zu erkennen. Die Scheune stand bereits im Vollbrand. Entschlossen schirmten die bis zu 250 Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen wirkungsvoll die Anbauten ab, so dass ein Übergreifen auf andere Wohngebäude verhindert werden konnte. Schräg gegenüber von dem brennenden Gebäude ist auch die Schule mitsamt Sporthalle und Kindergarten. Zur Unterstützung war die Feuerwehr aus Bodenwerder mit ihrer noch garnicht so lange Zeit im Einsatz befindlichen Drehleiter angerückt.

(Zum Bild: Die betrieblich genutzte Scheune stand beim Eintreffen der Feuerwehren bereits im Vollbrand. Foto: Patrick Schwedt / Feuerwehr Kirchohsen)

Weiterlesen...

 

Arbeiten werden aber zeitlich gestreckt

Im Kernkraftwerk Grohnde werden wie geplant 32 neue Brennelemente eingesetzt

Freitag 3. April 2020 - Grohnde / Hannover (wbn). Der Anlagenstillstand mit Brennelementwechsel des Kernkraftwerks Grohnde (KWG) wird vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie unter veränderten Rahmenbedingungen stattfinden.

Eine entsprechende Entscheidung haben heute die niedersächsische Gesundheitsministerin Carola Reimann und Umweltminister Olaf Lies angekündigt. Demnach wird das Kraftwerk wie geplant am 12. April vom Netz genommen.

Weiterlesen...

 

Revision und Wechsel der Brennelemente zu Zeiten der Coronavirus-Krise / Grüne Landtagsabgeordnete hat Bedenken

Miriam Staudte: Atomkraftwerk Grohnde lässt sich nicht aus dem Homeoffice steuern

Freitag 3. April 2020 - Grohnde / Emmerthal (wbn). Es gibt weiterhin Fragezeichen. Auch im Umweltministerium in Hannover. Die nächste Revision für das Atomkraftwerk Grohnde steht ab dem 12. April 2020 an.

Das Atomkraftwerk Lingen soll am 8. Mai für routinemäßige Überprüfungen und Brennelementwechsel vom Netz gehen. Nach Betreiber-Angaben sollen an den geplanten Prüf- und Reparaturarbeiten sowie dem Brennelementwechsel allein in Grohnde rund 1.350 Mitarbeiter beteiligt sein. Eine Entscheidung des Umweltministeriums, ob die Revision vor dem Hintergrund der Corona-Infektionsgefahr durchgeführt werden kann, steht weiter aus.

Weiterlesen...

 

Nunmehr 70 Infektionsfälle im Landkreis Hameln-Pyrmont

Der zweite Coronavirus-Todesfall im Weserbergland an diesem Wochenende: Ein 48-Jähriger aus Emmerthal

Sonntag 29. März 2020 - Emmerthal / Hameln (wbn). Es gibt seit heute einen zweiten „Corona-Todesfall“ im Landkreis Hameln-Pyrmont.

Der 48-Jährige ist am heutigen Sonntag in einem Krankenhaus gestorben. Carsten Vetter, Erster Kreisrat im Landkreis Hameln-Pyrmont, spricht den Angehörigen des Verstorbenen sein tief empfundenes Beileid aus.

Weiterlesen...

 

Ein Mann hatte eine Tüte abgegeben

Zehntausend Euro zwischen alten Medikamenten - überraschender Fund einer Apothekerin in Emmerthal

Mittwoch 25. März 2020 - Emmerthal (wbn). Die Apothekerinnen in Emmerthal haben nicht schlecht gestaunt. Denn sowas kommt normalerweise nicht in die Tüte!  In einer abgegebenen Tüte mit alten Medikamenten fanden sie 10.000 Euro in bar.

Ein Unbekannter hatte die Tasche bereits vor drei Wochen in der Apotheke abgegeben und offenbar ist ihm der beachtliche Betrag versehentlich dazwischen geraten.

Weiterlesen...

 

In Quarantäne sind derzeit 134 Personen

Coronavirus hat auch in Emmerthal zugeschlagen - jetzt insgesamt 32 Fälle einer Infektion im Landkreis Hameln-Pyrmont

Mittwoch 25. März 2020 - Emmerthal / Hameln (wbn). Jetzt ist auch Emmerthal von dem Coronavirus betroffen.

Dies geht aus der Fallzahl hervor, die Landkreissprecherin Sandra Lummitsch heute Nachmittag bekannt gegeben hat.

Weiterlesen...

 

Respekt für die Feuerwehrkameraden, die nachts aus dem Bett springen

Sirenenalarm nach Mitternacht in Börry: Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr in Brockensen im Zuge der Amtshilfe

Samstag 7. März 2020 - Börry / Brockensen (wbn). Ganz Börry ist hochgeschreckt: Beunruhigender Sirenenalarm in Börry kurz nach 1 Uhr.

Die Kameraden der Freiwillen Feuerwehr sind aus den Betten geholt worden. Eine alarmmäßige Anforderung aus Brockensen im Zuge der Amtshilfe.

Weiterlesen...

 

Es geht um lebendige Dörfer im ländlichen Raum

Landwirtschaftsministerin Otte-Kinast und Landratskandidat Stefan Wittkop beim CDU-Frühschoppen in Grohnde

Donnerstag 20. Februar 2020 - Emmerthal / Grohnde (wbn). Dieser politische Frühschoppen der CDU  in Grohnde ist hochgradig besetzt.

„Lebendige Dörfer und ländlicher Raum in unserem Landkreis Hameln-Pyrmont“ lautet das Stammtischthema des CDU-Gemeindeverbands am Sonntag, 23. Februar.

 

Weiterlesen...

 

Vor dem AKW Grohnde wieder Flagge gezeigt

Anti-Atom-Gruppen protestieren gegen erneute CASTOR-Transporte

Sonntag 2. Februar 2020 - Grohnde / Emmerthal (wbn). Sie kamen mit "Zombie"-Masken. Etwa 70 Atomkraftgegner haben heute am Atomkraftwerk in Grohnde gegen neue CASTOR-Transporte aus der Wiederaufbereitung demonstriert.

Redner der Regionalkonferenz stellten klar, dass Atomkraft „die teuerste und giftigste Medizin gegen den Klimawandel wäre“. Atomkraftbefürworter wie die Nuklearia würden die Gefahren der Atomkraft ausblenden. Der Göttinger Aktivist Tobias Darge sagte zu den Weserbergland-Nachrichten.de: „Erstmals nach vielen Jahren sollen wieder neue CASTOR-Transporte aus den Plutoniumfabriken La Hague in Frankreich und Sellafield in Großbritannien rollen. Nun nicht mehr nach Gorleben, sondern an die vier Zwischenlagerstandorte Biblis, Philippsburg, Isar und Brokdorf.“

(Zum Bild: Eine Aktivistin hat sich beherzt vor dem Kernkraftwerk in Grohnde einen Atom-"Zombie" gegriffen. Über die Art der Entsorgung ist allerdings nichts bekannt. Foto: Lorenz / weserbergland-nachrichten.de)

Weiterlesen...

 
Weitere Beiträge...

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE