Flug Nach Planmäßig
Flug Von Planmäßig

Strom und Gasversorger Stadtwerke Weserbergland


Strom und Gasversorger Stadtwerke Hameln


KAW

 

 




Bergungsarbeiten dauern an

Mit Kies falsch beladen? Schub-Boot sackt auf der Weser ab

Montag 23. März 2020 - Stolzenau / Nienburg (wbn). Schiffsunfall auf der Weser bei Stolzenau. Ein Schub-Boot ist zu 75 Prozent unter Wasser abgesackt.

Die Polizei führt dies auf einen möglichen Beladungsfehler in einem Kieswerk zurück. Der Unfall hat sich heute Morgen gegen 9 Uhr bei Weserkilometer 244,6 am westlichen Ufer ereignet. Es hat keine Verletzten gegeben.

(Zum Bild: So hat sich heute Morgen die Situation an der Unfallstelle dargestellt. Das Schub-Boot ist in der Weser zum Großteil abgesackt. Dahinter ist der Schubleichter zu sehen. Foto: Polizei)

Weiterlesen...

 

Die üblichen Betrugsanrufe bei ahnungslosen Bürgern

Erfolg der Polizei in Nienburg: Bei zwei falschen Polizisten schnappten die Handschellen zu

Freitag 13. März 2020 - Nienburg (wbn). Die echten Polizisten haben zwei falsche Polizisten geschnappt.

Diese hatten mit der inzwischen hinlänglich bekannten Masche versucht von fünfzehn älteren Frauen und Männern Geld zu erbeuten. So sollte eine Frau in Nienburg eine größere Summe Geld vor die Haustür legen.

Weiterlesen...

 

Noch vor der Feuerwehr im Einsatz

Städtischer Theater-Mitarbeiter verhindert mit einem Eimer Wasser ein Feuerdrama

Aus Nienburg berichtet Marc H e n k e l

Samstag 15. Februar 2020 - Nienburg (wbn). Das war wirksame Nachbarschaftshilfe! Am heutigen Samstag wurde die Feuerwehr Nienburg um kurz vor 19 Uhr zu einem Zimmerbrand in den Mühlentorsweg gerufen.

In einem Wohnhaus hatte eine Bewohnerin in ihrer Wohnung im Erdgeschoss Kleidung in Brand gesteckt. Schnell war das gesamte Gebäude verqualmt. Ein Mitarbeiter des in der Nähe befindlichen städtischen Theaters war auf den Brandausbruch aufmerksam geworden und hatte geistesgegenwärtig reagiert. Er eilte mit einem Eimer Wasser zu dem Objekt.

Weiterlesen...

 

Rückblick auf das Jahr 2019

Bilanz der Freiwilligen Feuerwehr Nienburg: Alle 29 Stunden im Feuerwehr-Einsatz

Aus Nienburg berichtet Marc H e n k e l

Samstag 4. Januar 2020 - Nienburg (wbn). Im Berichtsjahr 2019 sind die Einsatzkräfte der Feuerwehr Nienburg zu 301 Einsätzen gerufen worden.

Im Vorjahr waren es 280. Diese Zahl ist dem Bericht des Ortsbrandmeisters Thomas Cornelsen zu entnehmen, den dieser bei der Jahreshauptversammlung am Freitag vorgestellt hat. „Die Einsatzzahlen setzen sich aus 98 Brandeinsätze, 149 technische Hilfeleistungen und 54 Fehlalarme zusammen. Rechnet man das um, so sind wir alle 29 Stunden im Einsatz!“, so der Ortsbrandmeister. Im Bereich der Mitgliederentwicklung konnte die Feuerwehr Nienburg einen Zuwachs verzeichnen. Der Mitgliederbestand in der Einsatzabteilung stieg um 4 auf 77 Einsatzkräfte. Insgesamt sind 172 Personen Mitglied in der Feuerwehr Nienburg.

(Zum Bild: Die geehrten und beförderten Mitglieder der Feuerwehr Nienburg mit Gästen. Foto: Marc Henkel)

Weiterlesen...

 

Dabei hatten die Reiterinnen auffällige Signalwesten!

Skoda-Fahrerin gerät in Reitergruppe - Pferd und zwei Mädchen verletzt

Sonntag 8. Dezember 2019 - Nienburg (wbn). Skodafahrerin fährt in Reitergruppe! Die 51 Jahre alte Frau aus Rethem hat in Rodewald eine am rechten Fahrbahnrand befindliche Gruppe von Reitern übersehen, die auffällige Signalwesten trugen und hat das hintere Pferd verletzt auf dem ein 13 Jahre altes Mädchen gesessen hatte.

Das Mädchen stürzte zu Boden und verletzte sich. Das Pferd indessen wies offene Wunden an den Hinterbeinen auf. Ein weiteres Mädchen, das ein Pferd führte, wurde ebenfalls verletzt. Die Skoda-Fahrerin war geschockt, konnte keinerlei Erklärungen zum Unfallgeschehen abgeben. Die verletzten Mädchen wurden ins Krankenhaus gebracht. Ein Tierarzt kümmerte sich um das verletzte Pferd.

Weiterlesen...

 

Es geschah am Vormittag

Vier Verletzte bei Bus-Unfall in Nienburg

Donnerstag 5. Dezember 2019 - Nienburg (wbn). Vier Verletzte bei einem Verkehrsunfall, in den ein Bus verwickelt worden ist.

Eine VW-Fahrerin aus Nienburg wollte auf der Bunsenstraße in Nienburg in eine Hofeinfahrt einbiegen ohne den Blinker zu setzen. Sie stieß mit einem Bus zusammen, der in diesem Augenblick links an ihr vorbeifahren wollte.

Weiterlesen...

 

Konzept hat sich bewährt

Schwangerschaftsmesse mit den Helios Kliniken Mittelweser

Dienstag 3. Dezember 2019 - Nienburg (wbn). Erstmals in Kooperation mit den Helios Kliniken Mittelweser veranstaltet der Landkreis Nienburg unter dem Motto „Gesund rund um die Schwangerschaft“ die mittlerweile dritte Schwangerschaftsmesse.

Die Veranstaltung wendet sich an – werdende - Eltern, Familien, Fachkräfte und Interessierte und wird am Freitag, 17. April 2020, in der Zeit von 16 bis 19 Uhr in den Räumlichkeiten der Helios Klinik Nienburg stattfinden. „Der Gedanke lag nahe, die Messe in unserem Hause auszurichten. Unsere Geburtshilfestation erfreut sich immer höherer Beliebtheit, welche sich in einem Anstieg der Geburten um zehn Prozent im Vergleich zu den Vorjahren äußert. Besucherinnen und Besucher haben die Gelegenheit, sich direkt Ort umfassend zu informieren“, so Dr. med. Mathias Uhlig, Chefarzt der Abteilungen für Gynäkologie und Geburtshilfe.

Weiterlesen...

 

Es wurden auch Steine gegen Fensterscheiben am Mehrfamilienhaus und einen Polizeiwagen geworfen

Heute Nacht: Erneute Brandstiftung an einem abgestellten Fahrzeug - ein Verdächtiger aus Gebüsch gezogen

Dienstag 15. Oktober 2019 - Nienburg (wbn). Und wieder meldet die Polizei eine Brandstiftung an einem Fahrzeug.

Ein brennender Mercedes musste in der Nacht von der Freiwilligen Feuerwehr Langendamm im Nienburger Ortsteil Langendamm gelöscht werden. Das Feuer hatte sich bereits im Innenraum ausgebreitet. Aufgrund der Spurenlage geht die Polizei von Brandstiftung aus. Wenige Stunden vorher war es bereits zu Sachbeschädigungen gekommen.

Weiterlesen...

 

Das erste Fahrzeug dieser Art im Kreis Nienburg

Mittleres Löschfahrzeug (MLF) für die Freiwillige Feuerwehr in Bühren

Von Marc H e n k e l

Sonntag 18. August 2019 - Bühren (wbn). „Regen bringt Segen!“ - dieses dachte bestimmt Petrus am Samstag am Feuerwehrhaus Bühren, als dieser Regen auf die Erde schickte. Dort fand in einem feierlichen Rahmen die Fahrzeugübergabe des neuen Einsatzfahrzeuges an die Freiwillige Feuerwehr Bühren statt.

Das bisherige Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Bühren, ein Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) aus dem Jahre 1984, hatte zwar in den vergangenen Jahren bei 128 Einsätzen gute Dienste geleistet, jedoch gestaltete sich die Fahrzeugunterhaltung langsam schwieriger. Hinzu kam, dass der Brandschutzbedarfsplan einen anderen Fahrzeugtyp für die Ortsfeuerwehr vorsah. So war es für die Politik und Verwaltung geboten, ein neues Fahrzeug anzuschaffen

(Zum Bild: Samtgemeindebürgermeister Walter Eisner (links) und Bührens Ortsbrandmeister Timo Linderkamp (rechts) vor dem neuen Fahrzeug. Foto: Henkel)

Weiterlesen...

 

Deutsche Passanten sind dazwischen gegangen

Zwei Libanesen greifen auf dem Marktplatz von Obernkirchen anderen Migranten an

Montag 12. August 2019 - Obernkirchen (wbn). Körperverletzung, gefährliche Körperverletzung, Verstoß Waffengesetz, Verstoß Betäubungsmittelgesetz und Beleidigung – das ist die Latte der Straftaten, die sich zwei Libanesen in Obernkirchen aufgrund ihres Verhaltens eingehandelt haben.

Die 20 und 21 Jahre alten Männer libanesischer Abstammung hatten sich auf dem Marktplatz in Obernkirchen eine Schlägerei mit einem Mann von der Elfenbeinküste, einem Ivorer, geliefert. Deutsche Passanten sind dann dazwischen gegangen und wurden von den Libanesen daraufhin angegriffen.

Weiterlesen...

 

Rettungshubschrauber im Einsatz

Frontal gegen Sattelauflieger: Opel Omega wird zum Blechknäuel - doch Fahrer (28) überlebt

Donnerstag 25. Juli 2019 - Marklohe (wbn). Ein Schwerverletzter nach einem Frontalzusammenprall eines Opel Omega mit einem Sattelauflieger.

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwoch gegen 17:30 Uhr auf der Bundesstraße 6 zwischen den Einmündungen der Bundesstraße 214 und Sulinger Straße. Ein 28-jähriger Opel Omega-Fahrer aus dem Landkreis Nienburg/ Weser kam aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn.

(Zum Bild: Diese Zerstörung verrät die volle Wucht des Frontalzusammenstoßes mit dem Sattelauflieger. Foto: Feuerwehr Markloh)

Weiterlesen...

 
Weitere Beiträge...

powered by MEDIENAGENTUR ZEITMASCHINE